Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausschmeizen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1372, Zeile 63 [Schmitt]
AUSSCHMEIZEN vb.   wohl intensivum zu mhd. smîzen ‘streichen, schlagenu. von ausschmeißen zu trennen, nur schweiz. bezeugt.jmdn. auspeitschen 1695 mit ruten aussgeschmeizt, bezeichnet und widerum .. des lands verwiesen in: schweiz. id. 9,1019. 1709 frömbde vagierende dirnen sollen .. mit ruten aussgeschmeizt und widerumb fortgeschickt werden ebd. v1827 wo ist dein verfluchtes kind? ich will, ich muss es ausschmeizen, dass kein fetzen mehr an ihm gut ist Pestalozzi ebd. 1899 (die mutter) wird- dich schȫn ūsschmeisen ebd.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausschmeizen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausschmeizen>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)