Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

1ausschmelzen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1372, Zeile 71 [Schmitt]
1AUSSCHMELZEN vb.   zu schmelzen B I 1DWB 9,1025 ff., mhd. smelzen st. vb.(unter dem einfluß von hitze) zum schmelzen, in geschmolzenen zustand kommen, sich verflüssigen, durch einen schmelzprozess aus etwas hervortreten’, zuerst metaphor in myst. spr.: ⟨E13./A14.jh.⟩ der êrste ûzbruch und daz êrste ûzsmelzen, dâ got ûzsmilzet, dâ smilzet er in sînen sun, und dâ smilzet er wider in den vater meister Eckhart dt. w. 2,180 Q. u1566 der von Landow ist also verstorben und ausgeschmolzen, wie der staub und der schnee zimmer. chr. 24, 264 B. ⟨v1683⟩ (der phönix,) welcher in einem zimmet-feuer .. mit seinem durch etliche kleine lufft-löcher ausschmeltzenden balsam .. die lufft aber wohlrüchend machte Lohenstein Arminius (1689)1,1365a. 1734 der schmeer schmeltzt aus adeps eliquescit J. A. Weber wb. 2,92a. 1830 denn das sonnengold, so urtheilt die einfältige naturanschauung, schmelze sich im bogen wie im scherben auf der kapelle aus Görres 15,232 Sch. 1832 derweil das erz geschmiedet wird und den confortschwaflern das wachs ausschmilzet Regis Gargantua 1,237. 1886 du bist doch nicht von zucker, dass du ausschmelzen wirst Gutzeit Livland, nachtr. 88a. 1956 ist die richtige temperatur erreicht, so schmilzt das blei aus und sammelt sich im herd wiss. annalen 510. 1965 da die eisoberfläche niedriger wird, wachsen die (meß)stangen sozusagen aus dem gletscher heraus, bis sie schließlich ganz ausgeschmolzen sind Pillewizer gletscherland 133. 1997 die kakaobutter kann dann leicht ausschmelzen süddt. ztg., DWDS-arch.

2ausschmelzen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1373, Zeile 20 [Schmitt]
2AUSSCHMELZEN vb.   kausativ zu 1ausschmelzen, zu schmelzen B II 1DWB 9,1019 ff., mhd. smelzen schw. vb.; bis ins 18. jh. überwiegend schwach flektiert, danach stark flektiert wie 1ausschmelzen. ‘etwas durch hitze, wärme zum schmelzen, austreten bringen, verflüssigen, auslassen etwas, metalle, wachs u. ä. gewinnen, herstellen’, auch mit objektwechsel: 2.h15.jh. die feint hetten anzünt neur ein haus zu dem eußern Galgenhoff, da man ünslit innen aussmelcz (Nürnb.) chr. dt. städte 2,175. ⟨1533⟩ der, oder die (schichtmeister) sie haben denn ihr ertz zuvor ausgeschmelzt, sollen davon nicht abgedrungen werden corp. ivr. metallici 1399 W. 1561 außgeschmeltzte feißte Maaler t. spr. 133d. 1653 das feld mit blumen eingeschmeltzt, wird von den bienen ausgeschmeltzt und distiliert zu honig-wax Harsdörffer trichter (1647)3,149. 1675 wie ein unschlit, wann es außgeschmoltzen wird Martens reise beschr. 74 faks. 1715 drey viertel pf. schöne frische ausgeschmeltzte butter Amaranthes frauenzimmer-lex 134. 1756 wenn man das bley vom kupfer ausschmelzet Rüdiger chymie 17. ⟨1793⟩ wann er das fett ausschmelzet des wohlgenähreten mastschweins Voss ilias (1802) 2,239. ⟨1853⟩ kleine steine dagegen nehmen weit mehr und rascher sonnenwärme auf als der gletscher und schmelzen also in ihm seichtere und tiefere löcher aus Tschudi thierleben (1858) 494. 1886 die holzkohle wirkt auf die phosphorsäure reduzierend und spielt dieselbe rolle hier, die ihr bei dem ausschmelzen der metalle aus den erzen auferlegt wird b. d. erfindungen 4,530 R. 1902 jahrhunderte lang hat bewunderung, nachahmung, forschung, darstellung die reichthümer unendlich vieler werke so erschöpft, daß uns nur noch das ausschmelzen karger schlacken übrig bleibt Rathenau impressionen 246. 1937 schellack (tafellack), ausgeschmolzenes harz ostindischer feigenbäume lex. hausfrau, DWDS-arch. 1994 die .. hafenstadt, in der .. keine hütte mehr edelmetalle ausschmilzt, hofft sehnlichst auf schiffe, auf cargo süddt. ztg., DWDS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausschmelzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausschmelzen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)