Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausschnitzen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1379, Zeile 29 [Fröhlich]
AUSSCHNITZEN vb.   etwas, figürliches durch (kunsthandwerkliche) schneidearbeit aus holz oder anderem (harten) material herausbilden; auch mit objektwechsel, zuerst lexikal.: u1485 ausschnitzē excidere .. aushauē oder vsschnidē voc. incipiens teut. b 8b. ⟨1532⟩ kein holtz, da man sie kund ausschnitzen (nachschr.) Luther w. 36,350 W. ⟨v1624⟩ da alles ist in einem einigen grund gelegen, gleichwie das bild im baum, ehe es der künstler ausschnitzet und formiret Böhme theosophia (1730) 20,84 faks. ⟨v1683⟩ (bildl.:) wormit er (der mensch) .. durch kluge aufferziehung zu einem tauglichen bürger ausgeschnitzt werden könne Lohenstein Arminius (1689)1,353a. 1755 die mit chinesischen figuren ausgeschnitzten wurzelgewächse entwurf naturalienkammer Dresd. 34. 1810 es haben die menschen viel gestein herbeygeführt, und mit viel fleiß und mühe die quadern behauen und verziert und ausgeschnitzt Görres 4,256 Sch. ⟨1841/2⟩ ein andrer, der .. aus papier vom wind bewegte figuren ausgeschnitzt hat Hehn reisebilder (1906)39. 1979 ist der längsstab oft an einem oder beiden enden anthropomorph ausgeschnitzt Emsheimer schamanentrommel, DWDS-arch. 1994 wurde die platte .. von beiden enden nach der mitte zu gesägt und das mittelstück scherenartig ausgeschnitzt DWDS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausschnitzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausschnitzen>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)