Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

aufsenden, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 735, Zeile 13 [Weiß]
AUFSENDEN vb.   mhd. ûfsenden, mnd. upsenden. 1 dem lehensherren ein lehen zurückgeben: 1255 daz min her Berchtolt von Snabelbvrg daz len .. vnserme herren kivneg Willehelme .. vf senden vnd vf geben (soll), corp. altdt. originalurk. 1,62 W. 1346 daz vns vnser getriwer .. den chelle-hof ze Malters, der sein lehen von vns ist gewesen, aufgesant hat mit seinen priefen d. geschichtsfreund 2(1845)177. 1450/1 doch die ire lehen von diser kriege wegen auffgesandt hetten, den sullen sie wider gelihen .. werden (Nürnb.) chr. dt. städte 2,233. 1586 das gemelter graf .. seinen genaͤdigen herrn .. das fanlehen vnnd das marschalck ampt auffsendet Hund stammenb. (1585) 2,33. ⟨1682⟩ daß der verkauffer die lehen richtig mache, also auch die einlag, wie die gülten ihme eingelegt und sie aufsende Hohberg georgica (1687)1,44b. 1767 diejenige, welche ihre lehen vor der vehde, .. zu beyden (kriegführenden) theilen aufgesandt, damit wieder unverzüglich belehnet .. werden Sattler Würtenb. graven 3,1,192. 1789 (sie) haben uns an ihrem offenen besiegelten brief die sieben pfund perner meraner-münz auf dem nollehen zu Ried .. alleruntertänigst aufgesandt Prosch leben 198 P. 2 etwas abschicken, jmdn. aussenden: 1343/9 dô worden di keisere zornic und santen ûf brife. dar an stunt alsô geschriben: .. dt. mystiker 1,204 P. 1560 Matthei am zehenden es stat. / nembt war! ich send euch (apostel) wie schaf auff / mitten unter der wolffe hauff Sachs 6,384 LV. 3 nach oben schicken, in die höhe senden: ⟨v1362⟩ sendent uwer hertze uf zuͦ dem iemer werenden ewigen guͦt Seuse 438 B. ⟨1531⟩ vnder soͤlicher marter ward er (apostel) von eim mit eim beyhel vn̄ axt geschlagen, daß er mit aufgespannen henden gott seinen geist aufsendet Franck zeitb. 2(1550)13b. 1692 daß das freywillige gebeth .. auch in guten tagen .. zu ihm (gott) aufsenden, ihm das allerangenehmste sey Scriver theognosia 750. 1798 aufgesandt aus den tiefen des erdreichs, habe Tyfoeus / furcht den himmlischen allen erregt Voss verwandlungen 1,278.

aussenden, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1409, Zeile 53 [Schmitt]
AUSSENDEN vb.   ahd. ûzsenten, mhd. ûzsenden, mnd. ûtsenden, as. ūtsendian. prät. mit oder ohne rückumlaut. 1 jmdn., (selten) etwas zur erfüllung einer aufgabe ausschicken, beordern, jmdn. wegschicken, verstoßen, etwas verschicken, austeilen übersenden, ergehen lassen, weggeben; auch absoluteine botschaft, einen befehl ergehen lassen’, mit präpositionalobj.jmdn. etwas holen lassen ⟨800/10⟩ oba uuer in mir ni uuonet, uuirdit uzgisentit (mittetur foras) samaso uuinloub inti thorret Tatian 2167,5 S. 9.jh. emittit uuz sentit ahd. gl. 1,125,38 S./S. ⟨v1022⟩ dû dîne geista machost poten . so du sie ûz-sendest ad Tobiam Notker 3,3,748 ATB. ⟨u1170⟩ ich han willichliche / erworue dine boteschapht, / alse ich uz gesendet wart Konrad rolandslied 2007 W. ⟨n1240⟩ wie Jesus sîn jünger sande / ûz, predigen in dem lande Lamprecht v. Regensburg st. Franziskus 1131 W. ⟨1250/60⟩ mich hât ein vrowe ûz gesant / ûf daz felt durch iren prîs Berthold v. Holle Crane 1746 B. 1294 dat ordel dat de ratman ut sendet d. alte lüb. recht 275 H. ⟨u1325⟩ ‘.. nu sage an, / hat min fridel usgesant / mir bi dir icht uber lant?’ / her sprach: ‘ein guldin vingerlin ..’ wiener Oswald 512 F. ⟨14.jh.⟩ ich sich daz du bist ain held / und dich din manhaitt usserweltt / uff auffentür hautt ussgesantt göttweiger trojanerkrieg 3091 DTM. 1416 dat in deme breve nicht ghescreven enwas, we den breff uthghesant hedde urkb. Hildesh. 3,310 D. ⟨1421⟩ do tat Noe eyn venster uff unde sante uss eynen rabin, der qwam nicht weder Rothe düring. chr. 23 L. 1443 ick hadde nichtes nicht dosulves, so sante ick uth myne bibele, dar borchde ick up seß schillynge privatbr. d. ma. 2,24 S. ⟨M15.jh.⟩ do sant er do erst recht us in tütscheß land und enbod: .. dt. volksb. 28 LV. u1466 send aus die geschoß 1. dt. bibel 7,456 LV. u1477 schwester, uf dise stund sende uß dyn geburd, die ist sicher und gelükhafft Steinhöwel Äsop 114 LV. 1498 gy spreken do vnde loueden my groet, / ik were gud vthghesent tor noet Reinke de vos 5460 L. 1509 so sandt Ruͦpert alwegen auß nach wein vnd nach anderm guͦttem geschleck Fortunatus 11 HND. ⟨v1537⟩ item im jar 1513 ward die stat verboten und ausgesandt aine, gnant Anna Laymanitlin (Augsb.) chr. dt. städte 29,20. 1605 wer dreck außsendet, dem kompt koht wider Petri weissheit Sss 3a. 1605 wer einen narren außsendt, dem kompt ein thor wider ebd. Fff 2b. 1628 es worden auch etliche frigatten ausgesandt, nach der christen galleen zu forschen Lubenau reisen 2,174 S. 1780 und waren auch ausgesandt worden der bothen viel Klinger Plimplamplasko 120 faks. 1794 der .. / sendete gleich nach Isegrim aus Goethe I 50,61 W. 1803 den alten diener hab ich ausgesendet, / und stündlich harr ich seiner wiederkehr Schiller 14,66 G. 1849 daß unsere academische abhandlungen immer erst einige jahre nachdem sie gehalten und gedruckt sind in schwerfälligen theuern bänden ausgesandt werden J. Grimm unbekannte br. 395 Sch. ⟨1888⟩ und stürmend naht, von Krakau ausgesendet, / Jagellos feldherr Krodo, sich der Oder Wildenbruch ausgew. w. (1919)3,169. 1897 der .. krug, mit dem sie der pflegevater um bier ausgesandt hatte Wrede blaue nov. 150. 1915 wie es auch gelungen ist, die ausfüllung des weitaus überwiegenden teils der ausgesandten 44 000 fragebogen zu erhalten Kafka amtl. schr. 193 H. 1934 niemand konnte mich finden, obschon mein onkel ein heer von spionen aussandte Kellermann Jang-tsze-kiang 82. 1936 weil dessen (des herzens) mächtige stöße das blut aussandten in alle teile der welt Schneider inselreich 538. 2003 ein zum entsatz ausgesandtes raumschiff von der erde Ch. Wolf tag 427. 2 der ursprung von etwas sein, etwas (an die umgebung) abgeben abstrahlen, auslaufen lassen, modernetwas in einer (rundfunk- fernseh)sendung ausstrahlen 1717 die keusche fruchtbahrkeit, so durch dies ganze land / die bilder deiner schoos mit ehren ausgesand, / macht, daß dein nachruf stets bey uns im seegen wohne Günther 5,103 LV. ⟨1795⟩ wie einen schweizer-eisberg .., der .. unten große flüsse aussendet Jean Paul I 3,256 ak. 1808 nicht eingedenk der bergjoche, welche die Andenkette östlich aussendet A. v. Humboldt ansichten 1,12. ⟨v1837⟩ da ja doch die sonne selbst ihr erhabenes licht in millionen kleinen strahlen aussendet Börne 2,367 R. 1852 gen morgen sendet er (der quell) ein flüßchen aus, die Blau Mörike 23,122 M. 1872 die kräftigen gerüche .., welche die männchen während der paarungszeit aussenden Darwin, abstammung (1871)2,274. 1916 aus dem truncus arteriosus, den das herz nach dem kopf aussendet Hertwig werden 193. ⟨1919⟩ daß die von der lichtquelle ausgesandte energie nicht nur zeitlich, sondern auch räumlich dauernd auf gewisse häufungsstellen konzentriert bleibt Planck rundblicke (1922)141. 1928 über dessen (des baumes) untere äste, die das mittelholz als stützen ausgesendet W. v. Scholz tgb. 239. 1967 die BBC wird .. ein eigenes programm von leichter musik und beat a(ussenden) in: Duden, wb. dt. spr. (1999)1,412c. 1996 in dieser situation .. kann sich Schröder weniger denn je erlauben, signale auszusenden, die darauf hindeuten, daß er auf druck reagierte frankf. allg. ztg. (21.5.)12d. 2001 im israelischen rundfunk werden .. mittlerweile Wagner-opern in voller länge ausgesendet berl. ztg. (9.7.)1c. 2005 (ein) film, der die botschaft aussendet, eine rückenmarksverletzung sei schlimmer als der tod n. zürch. ztg. (25.2.)37d.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
armenunterstützung aufsteigung
Zitationshilfe
„aussenden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aussenden>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)