Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

aussetzen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1436, Zeile 10 [Fröhlich]
AUSSETZEN vb.   mhd. ûzsetzen (vgl. schon ahd. ûzsazzo, ûzsezzo m. ‘aussätziger’), mnd. ûtsetten, mnl. ûtesetten, nl. uitzetten. älter auch mit rückumlaut (s. setzen 1DWB 10,1,643). hauptgebrauch 1 b, 4, 5, 6, 8. 1 nach außen, an einen (freien, geeigneten) ort bringen, aus der hand, weggeben; nach außen gelangen. a älter rechtssprl. in verschiedenen verwendungen, etwas verpfänden, verpachten, jmdn., etwas (ein rechtsgebiet) ausstatten, eine stadt gründen, ein kind mit einem erbteil, einer aussteuer versehen, meist synekdochischverheiraten’, gelegentl. noch bis ins 20. jh.: ⟨1221/4⟩ swe binnen siner suke sine have vergift oder ut sat to der tit, so he is nicht dun ne scal .. Eike v. Repgowe sachsenspiegel landrecht 2110 E. 1227 of ein man sin hus uth setten wil corp. altdt. originalurk. 1,2 W. ⟨u1305⟩ ist ouch der kindere einz oder zwei oder druw uzgesatzit (beim tod des vaters) di mugen .. teilen mit den anderen kinderen freib. stadtrecht 22 E. 1427 es ist wol wissentlich .., mit was fryheiten, wirdikeit und eren das Heilig Romische Riche gecziert, geordent und uszgeseczt ist Frankf. reichscorr. 1,355 J. 1450 in deme sie den cleynen steten ire narunge nedirlegen, die doch doruff syn uszgesatczt unde gebuwet in: frnhd. wb. 2,1385. 1473 wolt ein here von Wertheim ein konigsfart thun oder ein kint auszsetzen, begert er dan ein steure, in dem gerichte solten sie im gehorsam sein weist. 6,39 G. 1562 hat gott vnserm herren keyser acht frewlein geben, der schon vier grossen potentaten vnd mechtigen fuͤrsten außgesetzt Mathesius Sarepta 124b. ⟨1639⟩ er nimmt ihn in sein hauß, / gibt ihm die tochter noch, und setzt ihn reichlich auß Opitz op. [1689]2,450. 1716 etwas aussetzen, versetzen, oder zu pfande setzen to set out, mortgage, dip, pawn or ingage land or moveables; to give it in pawn Ludwig t.-engl. lex. 199. 1802 aussetzen ausstatten; nur von töchtern, in: provinzialwörter 409a H. 1807 in Schlesien eine tochter aussetzen ausstatten Campe wb. 1,338a. 1971 falls Darrell (der reiche verwandte) dazu gebracht werden könnte, ihr etwas auszusetzen A. Schmidt Bulwer-L., was 621. 1999 der pate muß sein patenkind bei dessen hochzeit aussetzen ihm ein großes geschenk (als ausstattung) geben, thür. wb. 1,465. b jmdn., bes. ein abhängiges lebewesen (säugling, haustier) fortschaffen u. sich selbst überlassen. part.adj. ausgesetzt auch i. s. v. ‘verlassen, verloren; früh ‘jmdn., bes. einen leprös erkrankten aus der stadt herausschaffen (vielleicht remotiviert von aussätzig, s. d. sowie 2aussatz), jmdn. vertreiben, aus einer gemeinschaft verstoßen: ⟨u1300⟩ wand sin lesterlich unzucht / ist erger wen di misel sucht, / durch di her ist us gesat / von der hemilischen stat Heinrich v. Hesler apokalypse 23045 DTM. 1499 zehand würt es (das neugeborene) vßgesetzt Terentius e 1a. 1514 da Adam straffet got so hart / das er darumb vssetzig wardt, / vßgesetzet mit geferdt / vom paradis vff dise erd Murner 1,2,122 Sch. 1521 das der auszsatz .. bedeutet nichts anders, denn den eygen synn, .. der sich selb auszsetzt von der gemeine Luther w. 8,389 W. ⟨v1683⟩ müste .. dis unglücks-kind ausgesetzt, und dessen erhalt oder verderbung dem himmel heimgestellet werden Lohenstein Arminius (1689)1,270b. 1778 so verordne man, daß jede person, welche ein kind aussetzt, auch etwas an geld hinzulege ephemeriden d. menschheit 4,19. ⟨1860⟩ in Bayern stand er .. auf einem ausgesetzten, ziemlich einsamen posten Bluntschli denkwürdiges 2,276 S. 1886 aussetzen, .. einen bauerwirt aus seinem gesinde entfernen, ihm das gesinde nehmen Gutzeit Livland, nachtr. 89a. 1912 die bühne stellt die wüste insel Naxos dar, auf welcher Ariadne von dem prinzen Theseus ausgesetzt wurde Hofmannsthal Ariadne 23. 1986 ein winziges, halbverhungertes vieh, ausgesetzt und festgebunden Probst orchesterprobe 50. 2002 er verbrachte soviel zeit im cyberspace, dass er sich in der wirklichen welt ausgesetzt fühlte berl. ztg. (30.8.)9c. 2005 1800 quadratmeter nichts als gleissendes weiss – und mittendrin steht diese kleine person, ausgesetzt, mutterseelenallein n. zürch. ztg. (31.1.)32a. c etwas, (seltener) jmdn. an einen (zweckdienlichen) platz bringen, jmdn. aussteigen lassen, etwas abladen, bereit-, ausstellen; älter außerdemware auslegen, -geben, währung in umlauf bringen, eine grenze nach außen versetzen1310/2 und der andern mitichen sol er ez (das korn) herwider aus setzen und verchauffen denkm. münch. stadtrecht 1,207 D. ⟨1362⟩ ok schullet unse olderlude uthsetten dat hilligedom in der kerken urkb. Hildesh 2,117 D. 1465 es soll auch niemant .. keinen andern wine ußsetzen zu versuchen dann des vaß wins, das er offgetan hat zu schencken obrhein. stadtrechte I 486. 1511 besorgt ain rat, dieselben ausgesetzten müntzen möchten .. für vol hinzugeben alher geschoben werden bayer. rechtsqu. 2,302 ak. 1595 vnnd ob ehr (der schiffer) woll schon mit vnnß abgefharen, benötigten wier ihnne wieder anzuländen, vnnd vnnß außzusetzen Breuning relation 6 LV. 1661 auff daß sie jhre stadt gräntze desto weiter möchten außsetzen acerra philologica 99. 1778 diese statuen sollen von den besten künstlern verfertiget und im j. 1779. im Louvre ausgesetzet werden ephemeriden d. menschheit 1,118. 1796 A setzt sich aus, d. i. rollt seine kugel ab, B rollt die seinige nach ihr, C rollt nach der des A oder B Gutsmuths sp. 2164. 1850 stadt- und thorwachen wurden aufgezogen, feldwachen ausgesetzt, der hafen besetzt Alten krieg 120. 1862 ich hatte Dortchen nach dem turnplatz geschickt, um die kinder zu benachrichtigen, und auch alles reichlich für sie ausgesetzt Storm br. an seine frau 142 S. 1865 in vielen spielen ..: einen stein a(ussetzen) oder bloß: a(ussetzen) .. das spiel beginnen (den ersten zug thun ..) Sanders wb. 2,2,1085a. 1926 mittags .. wird das netz an die beiden scherbretter .. geschlagen und ausgesetzt Kisch hetzjagd 8. 1965 aber sie müssen noch versucht haben, die boote auszusetzen Kahlow urlaub 94. 2005 nach einer mir endlos erscheinenden fahrt setzt mich der bus am meiereifeld aus berl. ztg. (1.2.)23a. ein tier, einen steckling zur ansiedlung in die freie natur bringen: 1551 aber die zweig die man im dritten jar erst außsetzet, diß seind die edelsten Herr/R. feldbaw 75a. 1615 wenn nu der samen zwey jahr in dem erstreckteichlein gestanden hat, so .. setzet (man) sie .. aller erst in die grosse teiche auffs gewüchse aus Colerus oecon. 5,331. 1751 wenn man bei dem aussezzen des baumes desselben blätter und aeste von den spinnengeweben und läusen reiniget Riedel garten lex. 221. 1885 gelang es, denselben (den maifisch) durch aussetzen von brut im Mississippi, in Kalifornien und in den großen seen einzubürgern b. d. erfindungen 83,474. 2005 tierschützer sollen den kleinen seehund angeblich befreit und ausgesetzt haben berl. ztg. (22.3.)10f. einen fuß, ein bein nach vorn bewegen, metonym fürausschreiten, aufbrechen’, auch ellipt.: ⟨1643⟩ als ich eben ein fuß zur thür außsetzte, kamen vier durstige kerlß Moscherosch gesichte (1646)2,170. 1722 wer den rechten fuß erst aussetzt, dem werden das gantze jahr die schuh keine blattern drücken J. G. Schmidt rocken-philos. 5/6,294. 1766 da ich von dem Laokoon gleichsam aussetzte, und mehrmals auf ihn zurückkomme Lessing 9,5 L./M. 1864 der hund setzte aus, und wie ein pfeil war er fort Gutzeit Livland 1,85b. ⟨1888⟩ in munterem klange hatten sie das lied gesungen und dabei die beine flink ausgesetzt Rosegger ges. w. 12(1925)307. d etwas, (selten) jmdn. frei machen, frei lassen, etwas lösen, eine pflanze aus dem erdreich nehmen; vereinzeltetwas ausrenken’; älter auchtiere auf die weide lassen, zugtiere ausspannen (übertr.stehlen); zuerst ‘jmdn. aus einer belagerung entsetzen auslösen ⟨1423⟩ man ruckt ie naͤher .. / mit graben hürden und holzbürden, / da bi si wol erindert würden, / daß man si nit ussetzen wolt hist. volkslieder 1,288b L. 2.h15.jh. die feint zugen hinter sich und seczten etlichen baurn die pferd aus (Nürnb.) chr. dt. städte 2,175. 1539 dis kraut ist auch der jungfrawen, die es gegen winter (auff dz er nit erfrier) aussetzen, vnd in warmen kellern behalten, zu den krentzē Bock kreütterb. 1,19b. ⟨v1601⟩ jetzt wollen wir die pferd außsetzen, / vnd sie mit fütterung ergetzen Spreng ilias (1610)105a. 1615 (ellipt ) es solle niemand außsetzen im weisch seiner äcker weil die zehendgarben noch darauf, er habe dann einen aignen hirten darbei württ. ländl. rechtsqu. 2,446 W. 1753 ein erdbeben, welches das ganze paradiesische gebürge zerrüttete, begrub ihn und das vieh, welches er ausgesetzt hatte Wieland I 3,469 ak. 1879 aber hantieren sie mal mit dem räderwerk, ohne sich den fuß zu verrenken und die schulter auszusetzen Raabe 13,52 H. 1974 wie oma Hela den hof betrat, irgendwelche sätze .. murmelte und dabei die maus ganz behutsam wieder aussetzte Schneider reise 14. e intrans., nach außen, über etwas hinauskommen -treten: 1609 etliche aber wolten durch die Lech geschwommen sein, als sie aber auff der andern seyten nicht außzusetzen vermocht, wardt ihnen ihr ende im wasser Dilich beschr. 1,103. 1680 wenn der regen die flüsse erhöhet, so führen diese dem meer desto mehr wassers zu: dadurch .. das meer-wasser wächset und von seinen .. ufern aussetzt Francisci uberzug 708. 1726 Gensericus hatte .. eine flotte gegen .. Italien ausgeschicket; selbige hatte in Campanien ausgesetzet Mascov gesch. 1,469. 1771 wenn sich das flötz oder ein theil desselben auf der oberfläche der erde vor augen legt, so heisst es: das flötz setzet zu tage aus in: Veith bergwb. (1870)1,46. 2 etwas mit etwas bestücken, besetzen, auslegen, verzieren, häufig zustandspassiv: ⟨u1300⟩ die wende wâren ouz gesetzet mit manegem karfunkel fîn Heinrich v. Neustadt Apollonius 253a (glossar) S. 1533/4 ainen .. bischofstab, mit perl und edelgestain ausgesetzt Turmair 5,1,146 ak. 1656 die zarte pforte der gedancken, ist mit rubinen außgesetzt venus-gärtlein 208 HND. ⟨1743⟩ er will mir alle stuben mit bildern von seiner hand aussetzen J. E. Schlegel 2,118 Sch. 1899 die brunnengrube in schlichter weise durch bruch- oder feldsteine ausgesetzt und gesichert Heyne hausaltertümer 1,152. 1956 in zwei fenstern eine abtrennung der bogenfelder. möglicherweise waren sie aber hier mit ziegeln ausgesetzt wiss. annalen 471. 3 in älterer spr. ‘jmdn., etwas ausnehmen’, meist part. prät. ausgesetzt angenähert exzipierende konjunktion ‘außer, ausgenommen 14.jh. doch setzen wir dar inne gentzlich uss alliu gotzhuser, altarzins und selegeraͤt und och ussluͥte, der wir niht gewaltig sien württ. geschichtsqu. 8,103. 1467 arglist und boͤs gevaͤrd hierinne ußgesetzt rechtsqu. Zür. 1,1,441 H. ⟨1468⟩ das ist der pfaltzgrave vom Rein und hertzog Ludwig von Bairn, die wolt man außsetzen und nit in den landfrid nemen Zink in: (Augsb.) chr. dt. städte 5,304. ⟨1570/1606⟩ Wolgast, Gartz, Grifenhagen und das Frische Haff seind ausgesetzet und beiden herrn gleichmässig gemein blieben Wedel hausb. 116 LV. ⟨v1605⟩ außgsetzt dein priesterlichen standt / wolstu dem keiser thun die schandt, / mich meiner weiblichn ehr beraubn ..? Ayrer d. ä. 2,1315 LV. ⟨1633⟩ gott wil, sich ausgesetzt, nichts lassen immer währen Opitz op. [1689]3,282. 1783 die zufriedenheit, aber von uns allen, / keinen ausgesetzt, sollte dir gefallen Withof academ. ged. (1782)2,150. 4 etwas (schriftl.) fest-, niederlegen, öffentlich machen, verordnen jmdn. wählen, jmdn., etwas, sich bestimmen zu jmdm., etwas; bes. (jmdm.) eine belohnung, finanzielle mittel gewähren, bewilligen, einen preis dotieren: ⟨1421⟩ is was alsso ussgesatzt das die eldisten bruder das furstenthum alleyne hatten Rothe düring. chr. 343 L. 1437/8 dis ist das register usgesatczt uff die visitacion im 37ten jare am dinstage noch katherine zinsb. dt. ritterorden 53 Th. ⟨n1474⟩ wir (die märtyrer) wollen ouch alles, das dyne schalghaftige boßheit uß seczt, williglichen liden Hans v. Waltheym 64 W. 1563 einer .. fragt, .. was sie für gebrauch, wenn sie einen handtwercksmeister außsetzten, hetten Kirchhof wendunmuth 1,289 LV. ⟨1585⟩ gottes weißheit, .. welche in den zehen geboten vnd andern .. gesetzen verfast vnd ausgesetzt ist Rätel schles. chr. (1587)406. ⟨v1683⟩ das recht des vaterlandes habe auff feinde der freyheit knechtische strafen ausgesetzt Lohenstein Arminius (1689)1,48b. 1684 weil wir in so alten sachen keine alte beweißthümer .. beyfügen kön̄en, so wird auch am thunlichsten seyn, daß wir dieses zu eines jeden gutdüncken außsetzen Hartknoch Preussen 1,141a. ⟨1700/2⟩ in wichtigen glaubens-lehren, von denen er sich, wie ich oben ausgesetzt, überzeuget findet Spener bedencken (1712)1,1,69. 1747 nach der vernunft läst sich eben nicht behaupten, daß zum äusserlichen gottesdienst ein gewisser tag müsse bestimmet und ausgesezet werden Walch moral 404. 1836 einige besorgnisse über die hohen preise des lebens daselbst und zweifel, ob mein ausgesetztes (die dafür bestimmten finanziellen mittel) zureichen wird Grillparzer 520,97 S. 1844 Kant hatte sich zum schlaf sieben stunden ausgesetzt Schopenhauer 3,275 H. ⟨1951⟩ die königinmutter: sie befestigte ihre popularität, indem sie leuten wie mir eine rente aussetzte Rehfisch hexen (1957)36. 2005 für hinweise, die zur festnahme der täterschaft führen, ist eine belohnung von rund 20 000 franken ausgesetzt worden n. zürch. ztg. (9.8.)39a. 5 ab-, unterbrechen, verschieben, aufhören. a etwas bevorstehendes vertagen, hinausschieben, verzögern, bes.ein urteil während einer bestimmten bewährungsfrist für den verurteilten mit aussicht auf straferlaß zurückstellen, nicht vollziehen; gelegentl.etwas vorbehalten’, auch ‘etwas (in einer reihe) auslassen übergehen, -springen ⟨1430⟩ dieselben sach setzzen wir gentzlich uß und meinend der fûrbaß nachzegand rechtsqu. Zür. 1,1,286 H. ⟨1531⟩ der heyligen historien vn̄ lebē, der die schrifft nit gedenckt, hab ich mit fleiß außgesetzt, weil der legend buͤcher allenthalb souil vmbfaren, darzuͦ so gar nichts gewiß von jn haben Franck zeitb. 2(1550)10b. ⟨v1699⟩ in der furcht des herren dich zu üben, / bleibt als ein neben-werck auf künftig ausgesetzt Canitz ged. (1765)167. 1700 die gartenlust &c. will ich noch zur zeit aussetzen Ettner apotecker 149. 1781 in allen fällen, wo die appellation zuläßig ist, muß die vollstreckung des ersten urtels ausgesetzt bleiben corp. jur. fridericianum 1,1,121. 1810 doch bleibt dieses capitel weiterer untersuchung ausgesetzt (‘vorbehalten’) Goethe II 4,391 W. 1879 auf der station, wo der erzählte vorfall spielte, setzte ich einen zug aus Vischer auch einer 2,9. 1982 es wird beschlossen, die scheidung auszusetzen, bis der mann aus der entziehungskur zurück sein wird Röhner holunderzeit 31. 2005 das gericht .. hat ihn .. zu drei jahren haft verurteilt. zehn monate wurden jedoch zur bewährung ausgesetzt n. zürch. ztg. (10.1.)23d. b etwas begonnenes, bestehendes (vorübergehend) einstellen, aufgeben; ein gesetz u. ä. außer kraft setzen, ein urteil aufheben, ein medikament u. ä. absetzen, älter auch mit pers. objektjmdn. ablehnen, aus seinem amt entlassen 1432 das .. die alten burger des rates und die zunftmeister ie einen des rates us den alten räten setzen sollen, und .. einen andern an des usgesetzten stat ie wider an den alten rate kiesen bayer. rechtsqu. 2,83 ak. 1548 darum̄ ein anderer vertrag durch die eydgnossen gemacht ward, vnd darinn die zween beschwaͤrlichen artickel außgesetzt .. wurdend Stumpf chr. 2,35b. ⟨1634⟩ des alten vatern not, der frommen mutter leid, / der lieben schwester angst, so vieler freunde neid / setz’ itzt ein wenig aus! Fleming ged. 1,129 LV. 1780 etwas schuld schob ich auf meine pulver und beschloß sie auszusetzen Leisewitz tgb. 1,138 M./L. 1866 oft im winter, bei strenger kälte, mußte die schule wochenlang ausgesetzt werden Justi Winckelmann 1,19. ⟨1915⟩ dann muß der anbau von mais usw. .. ausgesetzt werden, um den bäumchen nicht zu viel kraft zu entziehen Hesse-W. Anden 3173. 2004 das kollosseum in grünem licht. .. jedesmal, wenn irgendwo auf der welt ein todesurteil ausgesetzt .. würde, solle die uralte römische arena in der farbe der hoffnung schimmern süddt. ztg. (30.9.)3f. 2004 nach polizeiangaben wurde die suche nach den drei vermissten wegen des schlechten wetters bis auf weiteres ausgesetzt n. zürch. ztg. (16.11.)43b. c intrans., pausieren, bei fehlfunktionen von organen, motoren u. ä.stocken, ausfallen ⟨1464/70⟩ welicher dann hat außgesetzt oder zu thun gehabt, dardurch er aussen blieben oder von der arbeit gewest ist seiner nottorft oder gescheft halben, der sagt dann es Tucher baumeisterb 67 LV. z.j.1501 darnach an marie visitacionis da predigt er niemer und hub wider an suntag vor margreten, het vir tag außgesetzt Deichsler in: (Nürnb.) chr. dt. städte 11,640. 1584 so ist auch das kriegswesen das lustigst leben auff diser welt .., vnnd ich waiß wol, wann e. g. nur ainmal ainen anfang machen, das sy nit leichtlich oder so bald mehr außsetzen wurden Ferdinand II. v. Tirol speculum 6 HND. u1602 wie nemblich die pumpe ohne ventile vnd so anzurichten, dass sie nicht aussetzte, sondern in continuum vnd circulum gehe Kepler 5,638 F. 1769 ich würde ein unmensch seyn, wenn ich einen augenblick länger aussetzen (‘zögern’) sollte, ihnen (anrede) zu antworten Hippel (1827)13,71. 1795 den 11ten morgens setzte sein (des kranken) puls nicht mehr aus, war aber geschwinder Osiander denkw. (1794)2,265. 1844 o, daß das aussetzt, daß das nicht immer so fortbohrt, daß zuweilen ein aufhören ist! Hebbel I 2,53 W. 1887 der mensch, in dem dieser hemmungsapparat (die vergeßlichkeit) beschädigt wird und aussetzt, ist einem dyspeptiker zu vergleichen .. er wird mit nichts „fertig“ Nietzsche stud.ausg. 35,292 C./M. ⟨1916⟩ die biologische tendenz des schlafes scheint also die erholung zu sein, sein psychologischer charakter das aussetzen des interesses an der welt Freud stud.ausg. (2000)1,106. 1958 in wirklichkeit läuft es (das radio) immer unklar, schnarrt, spuckt, setzt aus Steinberg wechsel 132. 2005 mein herz setzte für wenige sekunden aus, als ich von einer großen faltigen hand aus meinem käfig geholt wurde berl. ztg., mag. (29./30.)7b. 6 herzuleiten von 1 b. jmdn., etwas, sich preisgeben, unterwerfen, oft mit zusätzlichem dat. (älter auch mit gen. oder präpositionalobjekt) 1531 wann er (Moses) das priesterlich kleid nit anhat, was er yederman außgesetzt vnnd bereit Hedio Josephus 1,54a. 1534 wie vil unrechten ist ausgesetzt und fürgeworfen die kindtheit, zuͦ wie vil schweiß genöt die jugent Franck encomion 56 G. ⟨1631⟩ für allen aber sind die frembden oder newen leute vnd vnbekante zum neide außgesetzt Opitz Argenis (1644)2,276. ⟨v1769⟩ ich war wegen meiner natürlichen lebhaftigkeit besonders denen neigungen ausgesetzet, die meiner unschuld gefährlich zu werden schienen Gellert (1769)6,175. 1789 da Jena keine besoldungen zu geben hat, so ist es immer ausgesetzt, seine besten leute zu verlieren Schiller 25,175 nat. 1855 ob er denn nicht wisse, wie tückisch die thauluft dieser ebene sei, daß er sich so aussetze?! Stifter 3,244 S. 1914 so vor den leuten hingestellt werden, öffentlich ausgesetzt werden, daß einem jeder bis in den magen schaut Bahr querulant 112. 2005 die stelle ist bis in den herbst der prallen sonne ausgesetzt, hat magere, trocken-sandige böden n. zürch. ztg. (6.10.)53b. part.adj. ausgesetzt ‘gefährdet, ungeschützt 1762 die officiers von der infanterie sollen .. herumrücken, die ausgesezten posten zu besehen, und sonderlich bey den general .. erkundigen, warum sie so ausgesezt Carsted atzendorfer chr. 289 S. ⟨1856⟩ der senat stand wie in einer von allen seiten ausgesetzten und bedrohten festung Mommsen röm. gesch. 3(1866)6. 1906 diese kreuzer sind .. für den gefährlich, der sie anwendet, da er dabei ziemlich ausgesetzt steht Luerssen boxen 84. ⟨1933⟩ der jüdische mensch von heute ist der innerlich ausgesetzteste mensch unserer welt Buber Jude (1963) 557. 7 in älterer spr., häufig mit präpositionalobjekt, abweichen, entfliehen, ablassen, fernbleiben (von jmdm., etwas), abfallen von jmdm.: ⟨1538⟩ auch so theür der glaͤubigenn hertz, das jmmer zuͦ schilchenn, mit dem lincken schalcks aug neben außsetzenn will auff sich selbs, vnnd nicht ploß auff gott Franck arch (1539)108a. ⟨1631⟩ ich habe das gewitter .. wol sehen auffziehen, es ist mir aber zu entfliehen vnd darvon außzusetzen vnmöglich gewesen Opitz Argenis (1644)2,173. 1634 die ienigen, so vom herzog (Wallenstein) izo aussetzen, sind von den spanischen ministris bestochen worden in: Gaedeke Wallensteins verh. (1885)281. 1651 der meister (soll) aber auch den knappen so halten, dass derselbe seines aussetzens halben einige erhebliche entschuldigung nicht einzuwenden hätte strassb. tucherzunft 295 Sch. 1669 darumb o welt behüt dich gott, weil ich versichert bin, daß du dermal eins von mir wirst außsetzen und mich verlassen Grimmelshausen Simplicissimus 461 Sch. 8 in nähe zu 1 b. zuerst in sinnl. bed. ‘etwas mangelhaftes beiseite setzen, aussortieren; im modernen gebrauch nur nochetwas an etwas bemängeln, beanstanden, kritisieren ⟨z.j.1554⟩ welches (faß) zu wein nimmer tauglich, (soll man) aussetzen und brennen mit der stat brandt Mair in: (Augsb.) chr. dt. städte 33,409. ⟨1647⟩ es ist aber für einen fehler auszusetzen, wan̄ auf das e ein stimmer folget Harsdörffer trichter 1(1650)117. 1716 das schlechteste bier aber, wann es gar verwerfflich, wracken, d. i. aussetzen, und vor untüchtig erklären Marperger küch- u. keller-dict. 117b. 1722 eben dasjenige, was ihr an einer person als häßlich und lasterhafft aussetzet, wird ein andrer als schön und liebens-wirdig hoch schätzen discourse 2,187 B. 1751 hat man .. die stücke, welche nicht als originalia befunden worden, ausgesezt Winckelmann br. 1,108 R. 1879 (ellipt.:) und wenn ich an dem buch aussetzen sollte, so müßte ich sagen, daß in dem verfasser der historiker .. beeinträchtigt wird Freytag an Hirzel 234 D. 1926 den Schmiles hat das gestört, – doch durfte er es wagen, dem hohen herrn etwas auszusetzen? (‘vorzuwerfen’) Kisch hetzjagd 292. 1997 sechsmal mußte der streifen .. überarbeitet werden, weil jeder irgend etwas daran auszusetzen hatte berl. ztg. (9.9.)3a. 2000 hatten christdemokraten und bürgerblock an dem .. vorgelegten haushalt nichts auszusetzen frankf. rundschau (22.12.)2. 9 in der musik ‘einer melodie begleitstimmen hinzufügen, etwas (harmonisch) ausarbeiten’, zuerst lexikal.: 1571 tabulatur, außgesetzter gesang auff orglen, lauten, harpffen Rot dict. Q 1a. 1678 die stimmen aussetzen oder aufsetzen metter’, comporr una canzone in musica Kramer dict. 192a. 1762 hier thut das aussetzen des generalbasses besonders gute dienste Bach clavier 2,39 faks. 1778 wegen der cadenzen und ausgesetzten aria cantabile Mozart br. 1,169 Sch. 1812 den choral „wer nur den lieben gott läßt walten“ 4stimmig ausgesetzt Meyerbeer brw. u. tgb. 1,194 B. 1819 das vortreffliche märchen von den drei pomeranzen .., das bin ich im begriff in scenen auszusetzen für meine bühne E. T. A. Hoffmann 4,91 G. 1919 er .. hielt die melodie fest und diktierte sie .. zur weiteren ausarbeitung, das heißt zum aussetzen der von ihm angegebenen harmonie und zur instrumentierung Krebs meister 28. 10 druckersprl. ‘etwas zu ende setzen 1657 und würde man auch in drukkereien kaum so vil h haben, das ein einziger bogen, insonderheit in kleiner schrift, könt’ ausgesäzzet wärden Bellin rechtschreibung 10. 1716 morgen wird der setzer in der druckerey ausgesetzet haben to morrow the composing will be done at the printer’s Ludwig t.-engl. lex. 199. 1865 daß die Kudrun in 14 tagen werde ausgesetzt sein Pfeiffer brw. 183 K. 1891 endlich ist Aristoteles bis auf den index ausgesetzt Wilamowitz-M. brw. (1935)417.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„aussetzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aussetzen>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)