Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

aussorgen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1454, Zeile 55 [Schmitt]
AUSSORGEN vb.   mit den sorgen zu ende kommen, sich keine sorgen mehr um etwas, jmdn. machen müssen, für etwas, jmdn. (zur genüge) sorgen, fast stets im prät. ausgesorgt haben, es ist ausgesorgt: 1532 wem gott wol wil .., der kan offt .. jnn einer stund mehr ausrichten denn sonst ein ander jnn vier gantzen tagen .., und wenn er lang gemacht und aus gesorgt hat .., hette es ein ander jnn einer stund ausgericht (nachschr.) Luther w. 32,471 W. 1542 ich will aussgesorget haben fur solche schendliche furias ders., brw. 9,631. 16.jh. (trans.:) so ist vnser gutlich begern ir wullet ine vzsorgenn in: Diefenbach/W. wb. 135. 1677 nun hastu außgesorgt, nun hastu außgereiset und völlig außgedienet in: Ziesemer preuß. wb. (1939)1,334a. ⟨1784⟩ o läget ihr .. und schlummertet, und hättet ausgesorgt Klopstock w. (1798)9,382. ⟨1849⟩ über’s jahr komm’ ich zur regimentsmusik und da hab’ ich für mein lebtag ausgesorgt Auerbach (1857)3,273. 1851 für die verbrengerin kann ich ja doch nicht aussorgen Heine br. 3,268 H. 1855 wofür soll heutzutage ein theaterdirektor aussorgen! Devrient tgb. 2,153 ak. ⟨1855⟩ baron Splendheim wird nie zu kurz kommen. für den hab’ ich ausgesorgt Holtei erz. schr. (1861)25,178. 1885 (trans.:) man kann nicht alles a(ussorgen) Sanders erg.-wb. 487b. ⟨1907⟩ und für den guten kaplan ist ausgesorgt Heyse [1924] III 1,579. 1927 er heiratet die tochter eines angesehnen fabrikanten .. und könnte in jungen jahren ausgesorgt haben in: weltbühne 23,1,20. 1999 ein sterbender hat ball uusgesorgt thür. wb. 1,465.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„aussorgen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aussorgen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)