Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausspäher, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1456, Zeile 50 [Schmitt]
AUSSPÄHER m.   nomen agentis zu ausspähen: 15.jh. do Moise zwelf außspeher hin / in das gelobt lant het geschickt Folz in: fastnachtsp. 1,21 LV. 1533/4 ‘episcopus’ .. ist ein ‘ausspeher’ und ‘kundschafter’ Turmair 4,2,790 ak. 1541 dan wir werden bericht, daß etzliche ausspeier dohin verordenet sein sollen in: Luther brw. 9,399 W. 1665 wie sie dann oben auf den mast körben stets ihre ausspeher mit sehr scharffen oder hellen durchsichten hatten Bucholtz Herkuliskus 403a. 1727 nachdem man glaubliche anzeig hat, daß sie (die zigeuner) erfahrer, ausspäher und verkundschaffter der christen land seyen Weissenbruch zigeunerbande 21. 1815 wie leicht konnten es ausspäher der zahl der Rhein übergehenden truppen sein Schmeller tgb. 1,307 R.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausspäher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aussp%C3%A4her>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)