Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausspazieren, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1460, Zeile 34 [Schmitt]
AUSSPAZIEREN vb.   einen ausflug außer haus machen, ausgehen, auch bildl.: 1521 darnach würstu nit mer die cardinaͤl in scharlach gekleydt sehē, mit hoffgesind .. auspatzieren Hutten 4,243 B. 1525 ist ein uspatzieren (‘exkurs’), doch nit on ursach Zwingli 4,320 E./F. ⟨1538⟩ die seel so nit jnnen bleibt .., sonder durch die sinn .. auß spaciert Franck arch (1539)164b. 1624 kompt last vns außspatziren, / zu hören in dem walt / die vögel musiciren Opitz t. poemata 133 HND. 1714 nun wäre die rechte zeit auf das weite benedictinische feld der .. miracklen auszuspatzieren in: Abraham a s. Clara kramer-laden (1710)2,272. 1799 wenn er ein bischen spazirte aus, / nach dem Ohnewitzer pfarrerhaus Kortum jobsiade 3,37. – vereinzelt auch mit akk. ‘durchwandern⟨1595⟩ wenn ich studier / vnd die gantze welt außspatzier / wenn ich betracht himmel vnd erden Rollenhagen froschmevseler (1621) E 7a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausspazieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausspazieren>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)