Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

auspicken, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1252, Zeile 56 [Schmitt]
AUSPICKEN vb.   etwas durch picken, hauen (mit dem schnabel) herausbringen mit objektwechselein loch herstellen, etwas mit löchern versehen 1522 es het ein storck einem andern storcken ein aug vsz gebickt mit seinem schnabel Pauli schimpf 301 LV. ⟨1566⟩ (es) bickt kein kroe der andern die augen auß Fronsperger kriegßb. 1(1571)212a. 1699 man kan die vordere seite mit kleinen löchern außpicken und hernach einen rand herum mit dem meissel abhauen Sturm Daviler, civil baukunst 291. 1750 ausbicken, heisset, wenn die brut der vögel das ey .. mit dem schnabel zerbicken Chomel, lex. 1,913. ⟨1893⟩ die (hühner) hätten die ganze frische saat ausgepickt Halbe [1917]2,134. 1966 damit die vögel aus der alten rinde der obstbäume die kerbtiere auspicken berl. ztg., beil. (27.11.)7f. 1999 reichtum war nur willkommene mitgift wenn ihr herz den liebsten auspickte (‘auswählte), frankf. rundschau, DWDS-arch.

ausspicken, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1464, Zeile 43 [Schrader]
AUSSPICKEN vb.   eigentl. ‘fleisch vor dem braten (vollständig) mit speckstreifen durchziehen’, bezeugt nahezu ausschließl in übertr. gebrauchsweisenetwas (gut, reichlich) mit etwas versehen, ausstatten, anfüllen, schmücken; nach Campe wb. (1807)1, XXI u. 340bin der geringern .. schreibart, und in der umgangssprache brauchbar 1580 mein schatzkammer voll schelmerei! / nun nempt, jhr hütleinmacher, drauß, / damit jhr spickt diß hütlein auß! Fischart 1,254 DNL. 1648 ein verzeichnüs derer dinge, damit alle rüst-zimmer sollen ausgespikt sein Zesen Dögen, kriges bau-kunst 375. 1657 ereugnet sich bei der .. poesie, .. daß ihrer (der dichter) viel .. nichts mit .. durchdringenden lehrsprüchen ausgespikktes .. an den tag setzen Neumark lustwald 1, ):( 6a. 1716 raum vor einem gantzen gebratenen ochsen .., wann er gleich noch so viel mit rephünern, grammels-vögeln und andern delicatessen ausgespicket wäre Marperger küch- u. keller-dict. 1086a. 1729 so muß der frauen-zeug herfür, / .. um nur dem mann (einem spieler) damit den geldsack auszuspicken Abel sat. ged. 1,382. ⟨1750⟩ jetzt spicken sie (anrede) ihre mathematischen abhandlungen damit (mit poesie) aus Gottsched witzling 22 H. 1865 ’s hǖsli steit jo so nōch bi sīnem ū(sgespickt)en būrenhūs in: schweiz. id. 10,104. 1916 ausspicken .. z. b. mit zitaten Sterzinger dt.- böhm. wb. 1,601a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
aufsteiger ausschlafen
Zitationshilfe
„ausspicken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausspicken>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)