Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ausspann, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1456, Zeile 62 [Schmitt]
AUSSPANN m.   in bed. 2 auch ausspann(e) f.; zu ausspannen 1. 1 arbeitszeit vom an- bis zum ausspannen der zugtiere sowie die ackerfläche, die in dieser zeit bearbeitet wird: 1604 wenn man mit 2. pferden in der Schlesien auff ein außspan zehen bethe ackert Colerus oecon. 3,48. 1796 ausspann der dritte theil eines tagbaues, in: provinzialwörter 702a H. 1842 ausspann nennt man .. ein gewisses stück feld, welches mit dem zugvieh, ohne auszuspannen oder auszusetzen, gepflügt werden kann Kirchhof conv.-lex. landwirthschaft 21,494. 1959 van november an hän se en utspann jemockt, dät hitt van morjens an .. bes ume dreien. in ‘n sommer woan ’t ßwe utspann in: brand.- berl. wb. 1,380. 2 wirtshaus, schenke mit unterstellmöglichkeit für vieh und fuhrwerke, aucheinkehr in einem solchen wirtshaus’ , älter rechtssprl. ‘das dem herrn zustehende recht auf beherbergung und verköstigung’, ablager (s. d.) atzung (s. d. 1 b): 1615 doch sollen sie (die reisenden) hiebei verbunden sein, sich .. zu früer tagzeit uf den weg zu begeben, in den außspännen sich uber die gebühr nicht uffhalten obrhein. stadtrechte I 757. u1640 als die frauen begleit wurden in die lobliche statt Villingen, namen sie ihren einkehr und usspan in des ersamen Hainerich Kellers haus Ernstin chr. Bickenkloster 31 LV. 1741 die ausspann diversorium ubi simul equi a vehiculis abjungi possunt Frisch wb. 2,292b. 1750 ausspann .. heisset die schuldigkeit der unterthanen .., die in gewissen fällen ihrem herrn .. die herberge und bewirthung .. leisten .. müssen Chomel, lex. 1,792. 1762 er (der gastwirt) hat starcken ausspann, sodaß er seiner großen ställe ohngeachtet öfters die fuhrleute nicht zu lassen weiß und sie ins dorf schicken muß Carsted atzendorfer chr. 74 S. 1849 letzter ausspann in Zornolting Schmeller tgb. 2,509 R. 1856 eine ausspanne für die hamburger fuhrleute Alexis in: Sanders wb. (1860)2,2,1125a. ⟨1902⟩ es glich mehr dem, was wir in unserem zivilisierten vaterland einen ausspann nennen, als einem richtigen albergo Heyse [1924] II 2,463. 1946 da es nun offensichtlich mit dem überlandverkehr der planwagen, mit ausspann und vorspann und verzehr nichts rechtes mehr sein würde Heuss Bosch 17. 1988 die eigenartigsten namen ..: rosengarten, neue ausspanne Cibulka wegscheide 11. 1999 thür. wb. 1,466. selten allg. ‘rast, ruhesowie ‘ruheort 1639 daß wir umm den mittag zu einem gelegenen aussp(ann) gelangen mögen in: schweiz. id. 10,241. 1706 die sennten, in denen er (der jäger) milch und milchspeisen antrift zu seiner erlabung und da seinen außspan oder nachtherberg nimmet Scheuchzer natur-gesch. 1,1,41. 1891 e ausspann g’häiert jedermann in: südhess. wb. 1,495.

ausspinnen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1468, Zeile 61 [Schrader]
AUSSPINNEN vb.   1 refl. von spinnen u. insekten ‘sich durch das erzeugen von fäden, netzen u. dgl. entkräften’, vor allem im bildl. vergleich, insgesamt selten: 1510 du .. zerest dich auß wie ain spinn die .. spint sich gantz auß, vnd im wintter .. ist nichtz dan̄ ain laͤre haut Geiler heßlin Bb 2c. 1612 Christus .. hat .. sich selbst dermassen außgespunnen vnnd ersaigert (wie ein seidenwurm) daß kein einiger blutstropffen in jhm verbliben Albertinus tummel-platz 398. 1785 wie mir bey einem knochengerippe eines geometrischen sittenlehrers zu muth seyn muß. .. mir gefällt mehr ein sich einspinnendes als ausspinnendes insect Hamann brw. 5,441 Z./H. 1879 nimmer aber hatte ein öffentlicher bibliothekar mehr einem sich ausgesponnen habenden melancholischen spinnrich geglichen Raabe 13,175 H. 2 etwas fertig, zu ende spinnen, ein spinngewebe mithilfe von spinndrüsen erzeugen; einen faden u. dgl. durch spinnen herstellen, hervorbringen; mit objektwechselein material zu einem faden, draht u. ä. formen, verarbeiten’; überwiegend in bildl. gebrauch, auch refl.; öfter übertr.etwas, sich (faden-, netzähnl.) ausdehnen, verbreiten, ausbilden 1558 mein spinweb .. / und eh ich das selb auß-gespunn, / kam etwan tochter oder suhn / und mir das selbig auch zerstört Sachs 5,72 LV. 1577 der magt .., / wann sie nicht spinnt ir tagwerck aus Fischart 1,101 DNL. 1621 dieser außgesponnene weitaußsehend krieg acta bohem. 1, L 4a. ⟨1639⟩ wann Lachesis mein garn wird außgesponnen haben Opitz op. [1689]2,469. 1680 denn die pest kan durch mehr als einerley sich ausspinnen Francisci uberzug 460. 1680 auß den haaren oder dem mooße gewisser steinfelsen ausgesponnenem amianten-steine (asbest) Lohenstein in: dig. bibl. 125,362928. 1781 gleich einer unermüdeten spinne saß er im mittelpunkt seiner gedanken- und wortgewebe, ewig beschäftigt, den kleinen vorrath von begriffen .. in so klare und dünne fäden auszuspinnen Wieland I 10,257 ak. 1790 die kaiserkrönung zeigt .. gold in der masse, nicht in drath ausgesponnen chronik 794 Sch. ⟨1795/6⟩ daß meine stimmung doch etwas zu zart ausgesponnen war Tieck (1828)15,29. ⟨1841/2⟩ seile .., von maschinen ausgesponnen und gedreht Hehn reisebilder (1906)302. ⟨1856/9⟩ jeder (ariensatz) spinnt sich in einem einzigen langen faden aus Jahn Mozart (1867)1,82. 1891 das viscin ist .. so zähe, daß es wie verflüssigter zucker in lange, dünne fäden ausgesponnen werden kann Kerner pflanzenleben (1887)2,101. 1923 eine folge des sich über die erde ausspinnenden verkehrsnetzes Frobenius kulturreich 19. 1947 sie .. sann, als spinne sie den faden der gedanken .. weiter aus Lorentzen-S. erde 475. 1959 polymere verbindungen .., aus denen brauchbare faserstoffe ausgesponnen werden konnten urania 389a. – auch: 2005 ausspinnen .. die arbeit am spinnrad beenden, preuß. wb. 1,490. 3 gedankl. entwickeln; anzuschließen an 2 u. z. t. in semant. nähe zu dessen bildl. verwendung; seit der 2. hälfte des 20. jhs. nur noch selten. a (sich) etwas ersinnen, (sonderbares, phantastisches, unsinniges) vorstellen, ausdenken; vereinzelt früh mit unsicherer zuordnung: 1562 daher weise .. vnd christliche leute vil schoͤner gleichnuß durch jr fleissiges auffmercken vnd nachforschen außgesonnen vnd gesponnen haben Mathesius Sarepta 278b. 1691 er wird noch ein schelmstück ausspinnen Stieler stammbaum 2090. 1758 die .. verborgene weisheit, die niemand als der geist gottes .. ausspinnen konnte Hamann 1,292 N. 1779 der geneigte leser beliebe es sich nun selbst auszuspinnen, wie .. Schummel Spitzbart 194. ⟨1824/6⟩ so spinnen sie (ältere frauen) mit .. den teuersten versicherungen geschichten aus, die man .. sogleich in jeden almanach könnte drucken lassen Hauff 1,67 F. 1854 Agnes .. hatte einen ähnlichen plan in ihrem herzchen ausgesponnen Keller 18,154 F. 1856 daß ich als ganz kleines kind .. die absonderlichsten gedanken ausspann H. Grimm nov. 328. ⟨1916⟩ ein .. künstliches und geziertes nichts .., bloß von seiner phantasie .. ausgesponnen? Bahr himmelfahrt (1917)287. 1998 seitdem denkt er, ich verheimliche ihm was, irgendwelche sm-spiele oder was er sich ausspinnt in seinem rinderwahnsinn I. Schulze storys 269. b etwas in gedanken worten, (künstler.) ausdrucksformen (in eingehender, detaillierter, subtiler weise, zu etwas) fortführen, entwickeln, ausweiten, in die länge ziehen; hauptgebrauch, auch refl.: ⟨v1766⟩ bald habe ich meinen mischmasch (im brief) bis auf die letzte seite ausgesponnen Abbt verm. w. (1768)3,60. 1781 in welche endlose länge er .. seine reden auszuspinnen pflegte J. G. Müller Lindenberg 1,201. ⟨v1794⟩ die zärtlichen (menschen) spinnen die religion in einen empfindsamen roman aus Möser 5,72 A. 1805 die überverfeinerte vernunft, welche gehaltlose, hohle spekulationen zu systemen ausspinnt Klinger welt u. lit. (1803)3,203. 1866 in solennen ergüssen und seitenlang ausgesponnenen bildern Justi Winckelmann 1,87. 1876 eine sehr hübsche melodische phrase, die vielleicht weiter ausgesponnen werden mußte gegenwart 10,432b. 1930 da frau Daisy nicht ohne weiteres begriff, spann sich die debatte .. sehr lange aus Zarek begierde 637. ⟨1946⟩ eine für ihren gehalt zu breit ausgesponnene posse Th. Mann (1955)10,632. 1995 vieles wirkte improvisiert .., anderes wiederum – wie .. die schwierige love-story (in einem fernsehfilm) .. – war sorgfältig ausgesponnen zeit (28.4.), cd-rom.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausspinnen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausspinnen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)