Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausspintisieren, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1469, Zeile 73 [Schrader]
AUSSPINTISIEREN vb.   etwas ersinnen, sich ausdenken, erklügeln; überwiegend pejorativ: 1551 das kundt jr kopff auß spüntesieren Scheit Grobianus 126 HND. 1562 die goͤtzenschmide, die auß jren eigen gedancken .. ein abgot vnd goͤtzendienst außspindesirten Mathesius Sarepta 282a. 1681 das schlauhe welt-kind wähnet, witz und verstand seyen ihm darum zugeeignet, daß es sich dadurch .. bereichere und allerley scharffsinnige striche ausspintisire Francisci rechenschafft 126. 1716 was mancher .. von denen .. bösen buben nur in einer nacht oder tag ausspintisiret Lips Tullians leben 1,178. 1838 ich befürchte nur, es (der text) wird .. allzufein ausspintisiert seyn W. Grimm brw. 1,198 I. 1931 gegen die tatsache von Giuseppes ekelhafter gegenwart .. ließ sich nur schwer eine hilfreiche finte ausspintisieren Werfel geschwister 129. auch: 1999 ausspintisieren .. etw. auskundschaften thür. wb. 1,466.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausspintisieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausspintisieren>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)