Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausstoszen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1512, Zeile 60 [Pfeifer]
AUSSTOSZEN vb.   ahd. ûzstôzan, mhd. ûzstôzen, mnd. ûtstôten, mnl. ûtestôten, nnl. uitstoten, schwed. utstöta, dän. ud- støde. 1 jmdn. von einem ort vertreiben, aus einer gemeinschaft ausschließen jmdn. (aus moral. gründen) verstoßen: 863/71 uzstiaz er (Jesus) se (die wechsler u. krämer) iagilicho (aus dem tempel) .. / joh warf se alle thanana uz Otfrid II 11,10 E./S. ⟨v1022⟩ after iro michelun ubeli . stoz siê (die gottlosen) uz (expelle eos). nim in daz erbe . des sancta ecclesia bîtet Notker 2,14,4 P. ⟨1130/40⟩ der engel hiʒ cherubin. .. der treip in (Adam) uͦʒ (aus dem paradies), bücher Mosis 9 D. 1292 sol in (den missetäter) vs schoͮzsin (!) vuz die cil der stât so daz er swere niht wider in zvͦ kummen corp. altdt. originalurk. 2,779 W. ⟨1393/9⟩ an dem tag als er kam in daz paradys, also ward er her wider uß gestossen Velser Mandeville 46 DTM. 1501 wann er (ritter H. v. Drat) .. het die cloͤster zustoͤrt und die münch außgestossen und das ir genumen Deichsler in: (Nürnb.) chr. dt. städte 11,639. 1522 sie sind knecht und nit kinder, drumb werden sie ym sterben all außgestossen von dem ewigen erbe Luther w. 10,1,1,337 W. ⟨1531⟩ keiner der das ander weyb hatt .. oder ein außgestoßne oder ein huͦren .. oder ein ehrloße Franck zeitb. 2(1550)111b. 1620 (bei ehebruch) ist der mann berechtiget, die fraw außzustossen landrecht Preussen 2/3,28. 1784 ihr unglükliche geschöpfe, die man ausstieß aus der menschlichen gesellschaft, und die verworfen trostlos einher wanken Knüppel rechte 144. ⟨1861⟩ er ist und bleibt ein ausgestoßener, ein paria Spielhagen s. w. (1872)2,352. 1867 Isabella von Castilien .. es gelang ihr, die Mauren vollends auszustoßen Ranke 1,56. 1919 einen friedensvertrag .., in dem wir wie ausgestoßene hunde unter den völkern der erde behandelt werden Stresemann rev. 180. 1979 das gefühl der ausgestoßenen, der abgedrängten, der exilierten Hermlin abendlicht 77. 2005 bei den cités handelt es sich um arbeitersiedlungen aus der vorkriegszeit oder um .. ensembles von hochhäusern mit sozialwohnungen. .. für die, die hier wohnen, ist die zeit stehengeblieben. die moderne hat sie ausgestossen n. zürch. ztg. (14.11.)19a. selten auch mit positivem sinn ‘jmdn. (aus einer vielzahl) auswählen, aussuchen ⟨v1510⟩ sanctū Jo- hannē hatt er (Jesus) .. erwoͤlt gehabē .. sanctū Jacobū hatt er vßgestossen gehabē vn̄ sah jn an, das er der erst würde sein vnder den apostelē, der .. Geiler postill (1522)2,28b. ⟨1538⟩ berufen von gott, der mich zu diesem amte geordnet und ausgestoßen hat Luther tischreden 3,644 W. 1670 dir sey dank, du herr der ernd, daß du in dise gegenwirtige ernd einen anderen arbeiter außgestoßen (vgl. Matth. 9,38), in: schweiz. id. 11,1637. 2 etwas ausscheiden, hervorbringen. a etwas ausscheiden, (druckvoll) von innen nach außen befördern, in jüngerer spr. geläufig von atem, dampf, rauch u. ä.; zunächst in älterer spr. i. s. v.etwas beseitigen, sich einer sache entledigen⟨11.jh.⟩ (uuanda dar [im hause gottes] ist perfecta caritas) durnochta minna (que foras mittit timorem) diû ûzstôzzet forchtun Notker 2,13,11 P. ⟨u1362⟩ wie were daz múglich, daz alles daz ge- rúnbel, daz sich zwenzeg jar an ein stat semnot, daz sich daz als bald lass us stossen? es wirt von tag ze tag us gende Seuse 364 B. ⟨u1460⟩ das er .. kranck ward und .. das pluͦt zu muͦnd aus stiessz Hartlieb dialogus 122 DTM. 1524 meyn rad ist nicht, das man on unterschied allerley buͤcher zu hauff raffe .. ich wollt solchen mist gantz ausstossen und mit rechtschaffenen buͤchern meyne librarey versorgen Luther w. 15,51 W. 1562 weil eben in diser refier das meer viel sandes außgestossen Mathesius Sarepta 268b. ⟨v1624⟩ so der gute geschöpfte wille das böse überwindet, und von sich ausstösset Böhme theosophia (1730)17,156 faks. 1700 ob er (der patient) wol geruhet, und ob die natur etwan nach der purgation noch ein mehrers ausgestossen habe? Ettner apotecker 546. ⟨1700/2⟩ wo die lateinische gesänge entweder die teutsche .. lieder gar ausstossen (‘ersetzen’) oder doch viele zeit wegnehmen Spener bedencken (1712)1,2,110. 1716 erde .., worinnen ein schwefelhafftes, saures, alaunhafftes saltz verborgen ist; .. sie stösset auch einen dampff und rauch, ja zuweiln gar eine offenbahre flamme aus Pachelbel Fichtel-berg 255. 1781 wie s nach ausgestoßnem e Adelung sprachlehre 613. 1831 schwarzen rauch ausstoßende feueressen Pückler-M. br. eines verstorb. (1830)4,223. 1845 (die vulkane) stoßen .. kohlensäure, schwefelhydrate und heiße wasserdämpfe aus A. v. Humboldt kosmos 1,14. ⟨1936⟩ zigarettenrauch in gewölken ausstoßend G. Hauptmann ausgew. prosa 2,433 M. ⟨1940⟩ (der kranke,) der mit leisem geräusch den atem einzog und ausstieß Bredel ges. w. 10(1966)336. 1965 mit der reinen inspiration, dem ausstoßen von gedanken und gefühlen, ist nichts getan (beim schreiben von büchern) Strittmatter br. aus Schulzenhof (1977)46. 1977 die lokomotiven stießen weiße dampfwolken aus Bastian brut 139. 2004 600 milliarden tonnen CO2 .. – so viel, wie alle europäischen kraftwerke in 600 jahren ausstoßen nat. geographic Dtld. 2,62b. in älterer spr. gelegentl. auch intr. ‘mit macht, druck herausdringen 1509 so ain mensch .. ain grosse vntrew thuͦtt .., so muͦß es durch etlich weg außbrechen vnd es gerat ainem menschen wol, dem es oben (als hörner am kopf) auß stosset Fortunatus 124 HND. ⟨1595⟩ in dem .. gedreng / manchem das thor war viel zu eng. / der zur pfort vnd fenster auszstiesz Rollenhagen froschmevseler Gg 7a. 1716 möchte ihnen (den köchen) der magen ausstossen, wenn man erzehlet, daß der könig Porus wasser getruncken Marperger küch- u. keller-dict. 654a. b lautl. oder sprachl. äußerungen (expressiv) von sich geben: ⟨1362⟩ do wart der bischof zornig und sties ein unbedohte rede us vor zorne Klosener in: (Straßb.) chr. dt. städte 8,87. 1494 eyn spieler muͦsz .. / ob er verlürt, das han für guͦt, / keyn zorn, fluͦch, schwür, vsz stossen Brant narrenschiff 76b. ⟨1538⟩ (die menschen) stossen jren pluͦt durst vnnd gifft vnnder dem schein des eyffers auß Franck arch (1539)109a. ⟨1626⟩ ob sie aber diese seufftzer vnd flehen gleich aus ernstem eyfer außstieß Opitz Argenis (1644) 1,119. 1693 von .. wiederruff der ausgestossenen injurien und schmach-reden Döpler schau-platz 1,8. ⟨1788⟩ als sie (anrede) ihm näher ins gesicht sahen, stießen sie einen lauten schrei aus Schiller 16,73 nat. 1820 der kater .. stieß .. ein .. freudiges miau aus E. T. A. Hoffmann 10,30 G. ⟨1857⟩ das heisere lachen, das der Fritz ausstieß Ludwig 2,75 S./Sch. 1900 er .. stieß einen leisen pfiff aus Viebig weiberdorf 23. 1975 der vergilbte mund der klassiker stößt rasselnd zitate aus / verfluchungen und lobpreisungen Kunert aber 71. 2000 jede gegen uns ausgestoßene drohung Ohms abschied 29. 2005 lautsprecher .., die aber nicht wie üblich laute ausstoßen, sondern .. lärm verschlucken süddt. ztg. (27.7.)12a. c von pflanzen, knospen, früchte austreiben: 1522 zuͦ mitternacht so fahen die beum an brossen vsz stossen vnd blüen Pauli schimpf 318 LV. 1548 hie merckt man was früchten der paͤpstlich bann außgestossen habe Stumpf chr. 1,50b. 1716 wann in mertzen der reben-stock seine gewöhnliche trauben ausstösset Marperger küch- u. keller-dict. 389b. 1751 diejenigen keimen, welche die wurzel des hopfens im frühlinge ausstösset Riedel garten lex. 352. vereinzelt intr.: ⟨1579⟩ die spitzen an den aestlin, wann sie anfahen außzustossen Sebiz feldbau (1580)269. d in neuerer spr. im bereich d. industriellen produktion(in einer bestimmten zeit) etwas produzieren, herstellen’, ausgehend von a (s. d.) u. vorläufern wie 1838 u. 1840 : 1838 daß durch solche bewilligungen persönlicher verlegenheit die einheit des staats .. mehr gefährdet als durch eine herstellung der übereilt ausgestoßenen .. verfassung geschehen werde W. Grimm brw. 1,252 I. 1840 es ist etwas seltsames mit einer solchen production (eines stücks). erst, wenn sie heraus ist, fängt sie an, die seele ganz zu füllen; es ist, als ob sie wieder hinein wolle. man hat sie hastig ausgestoßen Hebbel III 2,24 W. ⟨1957⟩ wenn auch die industrie .. auf hochtouren lief und stahl und eisen zum großen bedarf der schlachtfelder unermüdlich ausstieß A. Zweig zeit (1967)562. 1964 ein gigant (von industrieanlage) der die hälfte von der jetzigen produktion der Schkonawerke ausstößt, dazu aber nur ein knappes zehntel der arbeitskräfte benötigt Neutsch spur 263. 1966 soviel (roheisen) wie die sechs hochöfen unseres eisenhüttenkombinates ost zusammen an einem tag ausstoßen berl. ztg. (6.11.)4b. 1999 das werk stößt täglich 400 autos aus Duden, wb. dt. spr. 1,420c. 3 einen teil aus einem ganzen (gewaltsam) heraustrennen, herauslösen. a etwas (gewaltsam) stoßend herausschlagen (u. es dadurch beschädigen, verletzen): ⟨u1147⟩ diu ougen si im (dem könig von Ungarn) ûz stiezen kaiserchr. 16492 MGH. A15.jh. sine augen uß zu stoßen pilgerfahrt d. mönchs 4184 DTM. 1542 die zene worden jm (Mohammed) in kriegen ausgestossen und sein angesicht zuschlagen Luther w. 53,308 W. 1560 ydoch sey er (der most) ungstüm und stost / den fessern spünd und poden auß Sachs 7,363 LV. ⟨v1565⟩ N. hat dem kirchenfenstern .. eine scheibe ausgestossen Mathesius Syrach (1586)3,102a. z.j.1574 derselbig (auf dem markt in Basel angebotene) win .. was so arg, also das min h. verbotten den ze verkauffen. ward .. erkandt, das man den fassen die boden usstossen und das tranck uff die erden usschitten solle basler chr. 1,176 V./S. 1610 wann jede lug dir hett ein zahn außgestössen, so möcht dein maul schon längst kein brot mehr fressen Guarinonius grewel 198. 1723 wann jemand einen hofbauren schlüge, und ihm entweder das auge ausstiesse, oder eine hand oder fuß zerbräche russ. land-recht 41. 1840 als das dach herunter war und .. die lehmwände ausgestoßen Alexis Roland 3,178. 1963 stellen sie sich vor, gnädige frau, eine hornziege stößt ihnen eines ihrer schönen augen aus Strittmatter Bienkopp 45. 1999 er hat ihm mit der stange fast das auge ausgestoßen Duden, wb. dt. spr. 1,420c. phraseolog. gebrauch. dem faß den boden ausstoßen etwas auf die spitze treiben vgl. fasz 2 c 2DWB 9,163; dazu auch variierend: 1548 diser Odoacer hat erst dē kübel den bodē gar vßgestossen, er hat die statt Rom erobert Stumpf chr. 1,32a. auch einer sache den boden ausstoßen die grundlage entziehen: 1558 gsundheyt: .. du (krankheit) stost dem schimpff (‘scherz’) den boden auß Sachs 4,432 LV. ⟨1562/4⟩ weyl des antichristi maß vnd bleyener scheffel vol sey, werde jhm gott durch den geyst seines mundes den boden vollends gar außstossen Mathesius ausgew. w. 23,70 L. 1618 man suchet .. den catholischen christen den boden gar außzustossen Albertinus hirnschleiffer 39. 1781 warum überzeugen wir uns jetzt nicht von zaubereyen? weil wir der regel den boden ausstoßen würden, da würde sie denn liegen in ihren ruinen. regeln sind das salz der erden Hippel lebensläufe (1778)3,1,14. b mit objektwechsel ‘etwas leeren’, speziellaustrinken 1476 der selbe wydemer hat das recht, das ein gast sol geben zwen pfening .. item ein ymb vier pfening. den man usstoßet oder enweg zühet in: schweiz. id. 11,1636. u1530 und man die reichen clöster wie die imencörb außgestoßen .. hat Watt 1,71 G. hs.1694 von einem imben, der uf gütern stat so im zehenden gebind, und man in .. uszstoszet, soll man im geben den .. zehenden pfenning weist. 5,105 G. 1852 man stieß an, und die gläser klangen .. hell, aber .. es war kein fröhlicher gläserklang, wo man den becher mit vollem herzen ausstößt Alexis ruhe 1,147. c schweiz., aus einer gesamtheit ausscheiden (schweiz. id. 11,1636 f. weitere belege): 1429 die botten, die .. uf denselben tag gewesen sind, hatten keinen gewalt, denselben anlaß ze versiglen .., man wölt inen denn etlich stück u(sstoßen) in: schweiz. id. 11,1637. 1585 das niemandts den hanffzenden ußstoßen, es syge dann ein zendenknecht darby ebd. 1636. 4 von sichtbaren zeichen, bannern ‘aufstecken, anbringen, zur schau stellen⟨E13./A14.jh.⟩ der taverner stôzet ûz einen reif zuo einem zeichen, wenne er wîn verkoufen wil. als er den wîn verkoufet, sô tuot er den reif abe dt. mystiker 2,451 P. 1444 wenn man daz paner uszstosset hie uͦf dem rathus, und die trumpeter .. uffblasent basler chr. 4,216 V./B. u1530 darum die von Zürich des richs paner uß stießend und dabi den küng uf das obrest ermantend Watt 1,454 G. 1673 mit spilen, tantzen .. einen unverantwortlichen uebermueth außst(oßen) in: schweiz. id. 11,1637. auch das banner, fähnlein ausstoßen die fahne erheben, die bewaffneten zum aufbruch beordern: ⟨u1300⟩ funff reiche panyr / wurden auß gestossen schir; / dy kunneten den purgeren / das sy freuwnt weren Heinrich v. Neustadt Apollonius 3462 DTM. ⟨z.j.1415⟩ es muͦste Zürich und Lucern / und ander ir eidgnoßen / ouch viendlich ir panner ußstoßen; / die sach ich .. / in schiffen .. zuͦher tringen hist. volkslieder 1,268b L. ⟨1508/16⟩ wurdend also die paner, das schüzen venli und das venli gen Solaturn eins mals zuͦ Zürich usgestossen, das vormals nie me beschechen ist Brennwald schweizerchr 2,444 L. 5 etwas durch eine öffnung hinaus-, herausstrecken: ⟨u1400⟩ unde (die jacken) endeiles hatten nit me dan da man di armen ußstiß (sie hatten nur armlöcher, keine ärmel) Elhen limb. chr. 39 MGH. 1465 da die frowen iro höpter zuͦ den venstern ußgestossen und gesprochen hetten qu. schweiz. gesch., n. f. II 1,53. 1510 yetz gelobtt, .. morn stoßt man die zung über dich auß vnd machtt dir eselloren Geiler trost spiegel gg 2d. 1572 (Eulenspiegel) trug sie (die geleimten bretter) .. in das hauß, / stieß oben sie zum fenster auß, / auff daß der leim .. an der sonnen trucken werd Fischart 2,286 DNL. 6 etwas (mit dem stößel) gehörig vermischen, verrühren: 1536 so nim ein saurteig .. und minzen saft mit essig ausgestoßen .. bis ein pflaster gleich wird Paracelsus I 10,89 S. 1773 kuhmilch mit mandeln ausgestossen in: Westenrieder baier. akademie 1,334. 7 im bergbau, den schmelzofen außer betrieb nehmen, ihn ausgehen lassen, wohl eigentl. den ofen ausstoßen löschen; auch ellipt.: 1562 (man) bringet das silber auch ins bley. drauff stoͤßt man die ofen auß, vnnd richtet sie wider von newem zu Mathesius Sarepta 212b. 1562 damit sie (die bergleute) dem bergkherrn vnd den gewercken nicht zu schaden arbeyten .. vnd nicht zu fruͤe außstossen ebd. 180b. 1693 ausstoßen, wenn nach verrichteten schmeltzen das gebläse abgehangen worden, und man die vorwand auffbricht, und die ofenbrüche aus dem schmeltz-ofen heraus nimmet Schönberg berginformation 2,115. 1750 Chomel, lex. 1,945. auch: 1815 der diener stieß die fackel auf dem steinpflaster aus E. T. A. Hoffmann 1,268 G. 1817 Mitidika .. stieß mit dem fuß die kienfackel aus Brentano 2,47 P. 8 etwas stoßend herausarbeiten: ⟨v1709⟩ so dann wird .. der fuß mit einem holen hobel ausgestossen (beim schriftgießen) Abraham a s. Clara etwas (1699)2,611. 1879 maschinen .., welche .. das ausstoßen der kleinen metallköpfe, das vorbereitende prägen derselben zu einer art runder näpfchen .. automatisch .. verrichten b. d. erfindungen 76,148. 1886 ein ausgestoßener löffelzuschnitt z. b. hat mit einem löffel kaum eine entfernte ähnlichkeit: es ist ein kurzes, plumpes ding ebd. 84,165 R. 9 einen kräftigen stoß ausführen. a in d. fechtkunst: 1712 das dicke leder .., welches die fechtmeister vor die brust binden, und hinten mit riemen befestigen, auf welches die scholaren ausstossen müssen Marperger natur-lex. 979. 1912 fechtmeister(:) .. den kopf gerade! .. stoßt aus! eins, zwei! .. einen sprung zurück! wenn sie ausstoßen, mein herr (Jourdain) so muß allzeit die klinge zuerst kommen und der leib .. gestreckt werden Hofmannsthal Ariadne 28. b mit füßen oder beinen kraftvoll stoßen: 1791 wenn kinder .. heftig schreyen, sich krümmen, mit den füssen ausstossen, nicht gut schlaffen können Obermayer unterr. entbindungskunst 387. 1852 (der knabe) schrie, tobte, stieß mit den füßen aus Gutzkow knabenzeit 240. 1928 das brustschwimmen .. erfordert .. ein gewaltiges ausstoßen der gegrätschten beine Fischer körperschönheit 58.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausstoszen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausstoszen>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)