Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausstreifen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1523, Zeile 25 [Fröhlich]
AUSSTREIFEN vb.   häufiger nur im 17. jh. 1 etwas durchstreifen, patrouillieren: 1521 das vngelert als wol das land vßstreiffen als die gelerten Eberlin 1,61 HND. 1567 wiewol wir die schaͤdlichen zatzen (hündinnen) vnd mistbellen, woͤlche die hoͤltzer vnd velder außstreiffen .., in unsern voͤrsten nit gestatten künden vorstordn. Würtemb. 88. 1867 das ausstreifen der straßen, .. um übeltäter zu verhaften in: Gutzeit Livland, nachtr. (1886)91a. umherschweifen, sich aufmachen auchabtrünnig werden, überlaufen’; militär. von marodierenden truppenteilenplündernd übers land ziehen 1604 (die Türken) namen den christen durch täglichs außstraiffen, was sie an menschen vnd viehe mochten bekom̄en J. Mayr epitome 2219a. 1612 aus demselben hauffen begaben sich bey hundert reutern auff den raub, .. waren auch dermassen in jhrem außstreiffen begierig vnd innbrünstig Megiser chr. Khärndten 1,774. 1612 Histria, so nicht ein geringer theil des Khärndten gewesen, hat sich gleichwol vermeint mit jhrem trotz derselben zu erwehren vnd aus jhrem scepter außzustreiffen ebd. 2,966. ⟨1740⟩ es ist dieser ort zum ausstreifen in das herzogthum Brabant sehr bequem Dielhelm antiquarius (1744)938. 1816 hier streifte man aus bloßem widerspruch leicht auf die entgegengesetzte seite aus Marheineke ref. 1,332. 1830 sah man .. bei der vorrückenden jahreszeit die zillen (donaukähne) ausstreifen Sartori überschwemmung 1,18. 2 etwas abstreifen, glätten; etwas durch herausdrücken säubern, leeren, selten: 1608 man kans (türkische schuhe) leichtlich aus vnd anstreiffen wie ein pantoffel Schweigger reyssbeschr. 149 faks. 1715 nehmet ferner schweins-därmer, streiffet die sauber aus, .. füllet das zubereitete gehackte .. hinein Amaranthes frauenzimmerlex 252. 1810 er stand noch, und streifte den rappen die zoddeln aus Kleist 3,148 Sch. ⟨v1942⟩ wir tragen unser tierfell mit den haaren nach innen und können es nicht ausstreifen Musil mann 1082 F. 1999 den stab anheben und vorsichtig drehen (entstehende hautfalten mit der anderen hand ausstreifen), bis die wunde nicht mehr blutet n. kronen ztg. (1.5.)8.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausstreifen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausstreifen>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)