Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

austipfeln, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1540, Zeile 22 [Schmitt]
AUSTIPFELN vb.   s. austüpfeln.

austüpfeln, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1572, Zeile 46 [Scheider]
AUSTÜPFELN vb.   auch austipfeln. zu tüpfeln 4 ‘hin- und herdenken, sinnen1DWB 11,1,2,1823. vgl. auch austüfteln. sich etwas (spitzfindiges) ausdenken, zurechtlegen: 1841 das hab’ ich schon so ausgetipfelt Nestroy 4,49 B./R. 1862 austüpf’ln ersinnen Lexer kärnt. wb. 77. ⟨1884⟩ war ja .. alles ordentlich ausgetipfelt, wie es kommen soll und will Anzengruber 32,18 B. 1968 etwas a(ustüpfeln) klug ersinnen, genau ausdenken südhess. wb. 1,505.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„austüpfeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aust%C3%BCpfeln>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)