Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

austiefen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1538, Zeile 75 [Schmitt]
AUSTIEFEN vb.   1 etwas durch ausgraben tiefer machen, auchetwas mit einer höhlung versehen, eine vertiefung, grube u. ä. herstellen, ausheben’, bildl. ‘einer sache tiefgang, gewicht geben ⟨v1688⟩ es werden .. die von bergen abschiessende frische wiesen-bächlein mit vielen fluder-bretlein und darunter ausgetiefften tümpfeln zum auffenthalt der forellen beschicket Lehmann schauplatz (1699)698. 1716 austieffen .. to deepen a river, a pit, .. to make it deeper Ludwig t.-engl. lex. 206. 1801 hinter dem schlose war ein freier, künstlich ausgetiefter plaz Schmeller tgb. 1,15 R. 1816 bey dem gemeinen coriander ist der samenhalter an der basis und an der spitze mit dem samen verwachsen, nur in der mitte, wo er über die ausgetiefte commissur gelegt ist, frey allg. lit.-ztg. 2,134. ⟨1838/9⟩ solche krypten wurden als grabeskirchen um die gebeine der märtyrer ausgetieft Immermann 3,193 B. 1841 das fahrwasser der Weser auch für größere schiffe auszutiefen Engels in: Marx/E. (1956), ergbd. 2,88. ⟨1856⟩ das gewissen hat seine seele ausgetieft Ludwig 1,221 S./Sch. ⟨1863⟩ wo nächst dem gartenhaus ich sklaven eben / ein grab austiefen sah Halm ausgew w. 3,273 Sch. 1869 daß das weibchen am ufer der teiche eine grube austiefe und in ihr seine eier ablege Brehm thierleben (1864)5,529. 1879 Ferdinand Meyers „heiliger“ ist doch eine sehr schöne ausgetiefte arbeit Keller leben 23,302 E. 1884 hat der stempelschneider um seine zeichnung herum und zwischen derselben alle freiliegenden stellen ausgetieft b. d. erfindungen 81,558. 1926 da haben sie eine hölle pyramidenförmig ausgetieft, sieben feuerströme durchbrausen sie Wassermann aufruhr 16. 2 selten, eine tiefe ausloten, ergründen, auch bildl.: 1842 austiefen heißt die tiefe eines stromes oder sonstigen gewässers untersuchen Kirchhof conv.-lex. landwirthschaft 21,496. 1924 es stehen sätze darin, nicht auszutiefen Hofmiller br. 2,58 H.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„austiefen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/austiefen>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)