Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

austräumen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1552, Zeile 55 [Schmitt]
AUSTRÄUMEN vb.   1 zu ende träumen, mit dem träumen aufhören, wieder wach werden bzw. einen (wunsch)traum aufgeben (müssen): ⟨v1624⟩ die gottlosen bleiben in ihren sünden, sie sagen: was ist dem narren? wenn hat er ausgeträumet? das macht sie sind in den fleischlichen lüsten entschlaffen Böhme theosophia (1730)1,144 faks. ⟨v1758⟩ er höret mich nicht. ich muß nur warten, bis er ausgeträumet hat Cronegk schr. 1(1761)88. 1766 so werden wir uns bei dem widerspruche ihrer visionen gedulden, bis diese herren (philosophen) ausgeträumt haben Kant 2,342 ak. 1771 dies sind also wieder schöne ausgeträumte träume Flachsland brw. 1,314 Sch. ⟨1798⟩ sein traum vom elysium war ausgeträumt Jean Paul I 4,241 ak. ⟨1855⟩ ob du den theuern zahn wirklich gefunden, habe ich nicht ausgeträumt Holtei erz. schr. (1861)25,152. 1932 der traum des wohlfahrtsstaates wird bald ausgeträumt sein Gogarten ethik 217. 2000 nach nicht einmal zehn minuten war so der lebenstraum meines zwillingsbruders ausgeträumt Ohms abschied 49. 2006 die dicke Kerstin hat ihren traum vom weltall noch immer nicht ausgeträumt berl. ztg. (24.1.)23f. 2 sich etwas erträumen, im traum ausmalen, sich ein wunschbild von etwas machen: 1790 vergönne mir ihn auszuträumen, / den plan der irren phantasey Pfeffel poet. vers. (1789)3,4. 1804 daß er sich frei einen superlativ des falls austräumte, wo er die sache noch millionenmal weiter trieb Jean Paul I 10,245 ak. ⟨1852⟩ das ideal des reinen menschen, wie es die menschheit sich ausgeträumt und ausgedichtet .. hat Auerbach (1857) 14,102. 1882 wenn das müßigsein oder das ruhige erwarten der zeit oder das gründliche austräumen eine so schwere kunst ist Keller brw. 266 K. ⟨1891⟩ manche schloß also (beim tanzen) im arme des trauten die augen, als wolle sie die süßigkeit bis an die äußerste grenze austräumen Rosegger ges. w. 2(1914)126. ⟨1901⟩ hier ist in der gestalt Karls V. .. jene .. erhabenheit, .. die sich in architekturalen phantasien austräumt Hofmannsthal prosa 1,333 S. 1928 die jungenschaft der etwa 12– bis 20jährigen soll kräftig werden, indem sie den weg in ihr eigenes jugendland sucht, ihre eigenen träume austräumt grundschr. jugendbewegung 498 K.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„austräumen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/austr%C3%A4umen>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)