Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

austrocknung, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1567, Zeile 39 [Scheider]
AUSTROCKNUNG f.   als nomen actionis u. (seltener) nomen acti zu den trans. u. intrans. verwendungen von austrocknen: 1571 exiccation außtrucknung Rot dict. F 7a. 1596 nießpuluer zu staͤrckung des haupts vnd außtruͤcknung der fluͤß Gäbelkover artzneyb. 1,13. 1602 die wasser .. vertreiben .. alle außtrucknung der haut Förter badb. 3,25. 1777 die zu schnelle austrocknung ihres oels Lueder blumengarten 131. 1807 meliorationen durch austrocknung der sümpfe reformministerium Stein 1,120 Sch. 1888 gänzliche versumpfung und austrocknung meines geistes Liliencron br. an Friedrichs 266 F. 1900 besondere aufmerksamkeit wäre dem beziehen neuerbauter häuser vor ihrer austrocknung .. zuzuwenden beschlüsse schles. landtag (1902)2,569a. 2004 menschen hätten zwar den seen das wasser abgegraben, doch „die weltweite erwärmung verstärkt den effekt der austrocknung“ nat. geographic Dtld. 5,18c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„austrocknung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/austrocknung>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)