Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

auswanderer, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1579, Zeile 26 [Schröder]
AUSWANDERER m.   jmd., der seine heimat (für immer) verläßt, um sich im ausland (bes. in übersee) neu anzusiedeln, emigrant; nomen agentis zu auswandern 1: 1782 ungerechter auswanderer flüchtling, in: DRW 1,1132. 1791 auswandrer aber sind in einem wohlgeordneten staate meist schlechte leute. es ist ja gut, wenn sich das land von solchem abschaume reinigt chronik 164 Sch. ⟨1879⟩ ein großer, mit vier pferden bespannter wagen .., wie die auswanderer ihn herzurichten pflegen, welche sich nach den seehäfen begeben Keller (1894)2,91. 1951 immer fand ich den namen falsch, den man uns gab: emigranten. / das heißt doch auswanderer Brecht hundert ged. 292. 2005 auf einer kleinen insel südlich von Jamaika, Great Weser Island genannt, .. besiedelt .. von deutschen auswanderern .. aus dem wesergebiet tagesspiegel (6.3.) R 8d.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auswanderer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auswanderer>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)