Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

auswanderung, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1580, Zeile 15 [Schröder]
AUSWANDERUNG f.   selten i. s. v. ‘weg-, fortgang, ausgang’ , meist ‘das verlassen des wohnorts, der heimat, um sich dauerhaft woanders (oft im ausland, bes. in übersee) anzusiedeln emigration, übersiedlung; auch bildl. u. übertr., nomen actionis zu auswandern 1: 1482 außwāderūg. oder schaydūg sel vō leib (Nürnb.) voc. theut. c 5a. ⟨v1683⟩ fürst Gottwald, .. welcher .. sich heimlich aus dem staube machte, um sich .. nicht der vom Marbod erzwungenen schimpflichen .. auswanderung zu unterwerffen Lohenstein Arminius (1689)1,1152a. 1788 so beschloss ich meine erste auswanderung seit meiner krankheit Geszner brw. (1801)321. 1830 die bevölkerung in den niederlassungen .. vermehrte sich sehr; die der englischen colonien besonders durch die vielen auswanderungen Gülich handel 2,31. 1891 die .. abnahme des anteiles der kapitalisten am volkseinkommen, wie sie als ziel der socialen reform ins auge gefaßt wird, dürfte das kapital zur auswanderung veranlassen Herkner ref. 99. 1921 auf die .. erklärung der kommunisten vermochten sie (die freideutschen) nur mit einer spontanen auswanderung, einem abbrechen und verweigern zu antworten grundschr. jugendbewegung 254 K. 1930 die verfärbung des laubes, meist verbunden mit einer auswanderung und rückwanderung der stoffe in den stamm Dengler waldbau 25. 2005 zwei schautafeln über die geschichte der auswanderung stehen .. im flur n. zürch. ztg. (7.10.)12a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auswanderung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auswanderung>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)