Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

auswaschen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1582, Zeile 71 [Schröder]
AUSWASCHEN vb.   mhd. ûzwaschen, -weschen, mnd. ûtwaschen. 1 etwas aus etwas herausschwemmen oder -spülen, etwas weg-, fortschwemmen; vom wasserabtragen, erodieren’; selten bildl.: 1372 vnd der egenant Thomas solte den egenant pach haben nach seins priefes sag, der verhort ist, wenne er sein hof auz wil waschen in: Stolz Südtirol (1927)3,2,126. ⟨u1460⟩ ez ward das wasser so grosz das ez ain chloster, in dem selben tal gelegen, aus wuͦsch und toͤd darinn alle lebend, mensch und vich Hartlieb dialogus 296 DTM. 1524 zu Nauders .. ist die straßen vast stainig und ausgewaschen handelsakten ma., neuzeit 10,329 ak. ⟨1682⟩ denn der regen schlägt und wäscht die saat aus, daß sie bloß auf dem acker ligt Hohberg georgica (1687) 2,43a. 1712 so findet das arme volck in dem ausgewaschenen sande des ufers rubinen, saphiren und topasen Marperger natur-lex 1083. 1828 und von wegen des abstracten lebens, dem er sich ergeben, ist er etwas stark verwittert und ausgewaschen Görres 15,53 Sch. 1839 nur einzelne .. leute .. beschäftigen sich noch mit .. einem gemeinen siebe, die zerstreut vorkommenden goldkörnerchen auszuwaschen Lengerke reise 36. 2004 die von gletschern polierte kalkfläche sei durch regen und schneeschmelzwasser ausgewaschen worden, so dass durch rinnen und furchen eine wilde topographie entstand n. zürch. ztg. (6.5.)51b. 2004 weichmacher dunsten mit der zeit aus dem kunststoff aus, werden abgerieben oder ausgewaschen berl. ztg. (2.9.)15a. 2 schmutz, flecken u. ä. aus etwas herauswaschen, verschmutzungen abspülen, wegwaschen; häufig mit objektwechseletwas säubern, reinigen, waschen’, terminolog. in d. chemie(industrie) auch bildl. u. übertr., in älterer spr. gelegentl. i. s. v.jmdn. schelten’ oder (seltener)etwas ausplaudern’; seit dem 19. jh. ausgewaschen part.adj. in bezug auf kleidungsstückedurch häufiges waschen ausgeblichen, verschlissen, unansehnlich geworden 15.jh. dann sü süllent solich ding, die sü also bruchent und gebruchet hant, uf dem hofe buchen (‘in lauge einweichen) und niergent anderswo, und die mit irem gesinde und den iren lossen uszweschen strassb. zunft-verordn. 55 B. ⟨1464/70⟩ der (röhrenmeister) soll einem paumeister geloben .., das er den kosten (‘brunnentrog’) am schön prunnen alle wegen uber vier wochen und im summer öfter abschlaich und außwasch Tucher baumeisterb. 46 LV. 1525 man gab uns einen lutterischen prediger, einen ausgeloffen abtrünnigen meineidigen munich ... der wusch uns wol aus, ein schenter der geistlichkeit chr. Bamb. 2,187 Ch. ⟨v1537⟩ Hegelein, ain weber, hett ab den barchanttuechen .. 3 oder 4 eln .. darab geschniten und dieselben verkauft, auch seine zaichen ausgewaschen und andere zaichen darauf gemacht (Augsb.) chr. dt. städte 29,71. 1560 das ander wil ich stillschweigent schreibn, / auff das es mög verschwigen bleiben / bey mägd und knechten in dem hauß, / die alle ding sonst waschen auß Sachs 6,174 LV. 1684 er empfande keine schmertzen in der wunden, welche mit wein außgewaschen wurd Hartknoch Preussen 2,353a. 1791 die .. reise des königs hat gewiß bedeutendere .. zweke, als .. sich in den wassern zu Spaa die finnischen heldennarben auszuwaschen chronik 237 Sch. ⟨1877⟩ seine dünnen beine staken in einer abgetragenen kniehose, blauen, ausgewaschenen, schlotterigen strümpfen und derben schuhen Anzengruber 34,253 B. 1881 in dieser weise wurde die flüssigkeit unter niederem druck mit elektrolytischem sauerstoff ausgewaschen und von allen anderen gasen gereinigt Helmholtz vortr. u. reden (1903)2,269. ⟨1909⟩ oft putzen und waschen wir zöglinge das schulzimmer mit seife und warmwasser aus R. Walser J. v. Gunten (1976) 35. 1987 auswaschen ..: an die .. filtration anschließende reinigung eines niederschlags durch zugabe von waschflüssigkeit Brockhaus 192,399a. 1989 zu seinen ausgewaschenen jeans trug er einen grobgestrickten grauen pullover und an den nackten füßen jesuslatschen Berger verjährt 88. 2003 er verhandelt mit mir darüber, ob wir den rest mostrich in einem glas nicht schon auswaschen könnten Ch. Wolf tag 476.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auswaschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auswaschen>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)