Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

auswirken, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1609, Zeile 22 [Schmitt]
AUSWIRKEN vb.   mhd. ûzwirken. hauptverwendung im 18., 19. jh. verwendung 3, in mod. spr. 5. 1 etwas manuell, handwerklich herstellen, bearbeiten, zurichten, in unterschiedl. fachsprl. gebrauchteig bearbeiten, kneten, ein gewebe in wirktechnik herstellen oder schmücken, den huf von pferden beschneiden wild abhäuten und zerteilen, honig schleudern’, früh nur vereinzelt, dichter belegt zunächst in der abgeleiteten verwendung 2: ⟨1283/99⟩ wie ist der kæs ûz geworht! / ich sih daz kæsewazzer wol, / daz ist guoter topfen vol Seifried Helbling 1,1190 S. 1473 (als sie das wepp [gewebe] .. voll uszberaitet) var.: vol auszwircken möcht Steinhöwel de claris mulieribus 138 LV. hs.15.jh. waz di zeidler pawmen wipfeln (‘wipfel abschneiden’) zu pewnten, di schullen si in dem selben jar ausburken Stromer in: (Nürnberg) chr. dt. städte 1,30. 1564 wann einem pferdt der keren schwindt, erstlich laß ime außwürkenn wan der mon zu nimbt Wolfgang II. 1. roßarzneib. 47 S. 1570/7 darnach muß man (den teig) auswurken, dünne plätze daraus machen und in einem backofen uffs durreste backen lassen haushaltung in vorwerken 75 E./W. 1610 mit christlichen schönen historien vnd figuren außgewirckte teppich Guarinonius grewel 1036. 1615 wenn man einen auffgebrochene hirschen auswircket Colerus oecon. 5,64. ⟨1705⟩ wenn irgend bey dem auswürcken (des brotes) etwas mehl wieder in die stube gefallen ist J. G. Schmidt rocken-philos. 1/2(1709)55. 1812 das hufeisen muß .. mit eingesenkten nägeln gut befestigt werden, nachdem der huf gehörig ausgewirkt worden Thaer grundsätze (1809)4,444. 1817 wenn sie .. die gewonnenen früchte sorgsam dürrten und in selbst ausgewirktem honig einmachten A. v. Arnim 1,68 Sch. 1841 auswirken, zerwirken .. rothwilde die haut herunternehmen Laube jagdbrevier 241. ⟨1896⟩ vier frauen sind neben einander an einer backmulde beschäftigt, auf der sie allem anschein nach den teig zu brotlaiben auswirken Bücher arbeit (1909)40. 1998 (kindervers) mir worng unser mutter e brotchen aus wb. obs. mdaa. 1,142a ak. 2 herzuleiten aus 1 in verallgemeinertem gebrauchetwas ins werk setzen, realisieren, etwas bewirken, hervorrufen, zur folge haben’, refl. ‘sich (in etwas) verwirklichen’; zunächst in geistl., speziell myst. lit. i. s. v.nach außen wirken, etwas, sich nach außen manifestieren ⟨E13./A14.jh.⟩ lîplîchiu dinc diu sint ûzwürkende, geistlîchiu dinc sint înwürkende dt. mystiker 2,101 P. 14.jh. ie creftiger di (leiblichen dinge) sint, ie mer si uzwurchen in di zeit, von got verre meister Eckhart und seine jünger 28 J. E14.jh. alsus wurt der geist verbrant in dem fv́re der minnen .. und wirket sich vs vnd wurt selber minne in: frnhd. wb. 2,1544. ⟨1464/70⟩ es sollen auch die meister wem sie arbeitten .., demselben von seinem werck nit geen wider seinen willen, piß sie im sein werck außgeworcht und volbracht haben Tucher baumeisterb. 274 LV. hs.1487 vnd disze miltikeit wirt vsz gewirckt jn drigen dingen: jn begirden, jn mytlidung vnd in bewiszung der werck franziskan. schrifttum 1,195 R. ⟨1585⟩ daselbst hat der herr Valentin Trocendorff .. viel tapffere ingenia mit sonderm gluͤck auspoliert vnnd ausgewuͤrgt Rätel schles. chr. (1587)233. 1643 da gehört ein sinnreicher mahler darzu, ohne welches behuff die sache nicht außzuwürcken ist Harsdörffer gesprächsp. (1641)3,25. 1650 wer nimmer nichts versucht, der weiß nicht, was er kan; / die übung würckt uns auß (‘vervollkommnet uns’) Logau sinnged. 265 LV. 1670 (er) wäschet die haut gantz rein mit wasser ab, damit das verfluchte wasser seine kraft unverhindert auswürcken könne Dapper, Africa 416b. 1680 der mond würcke solchen flug oder schwang deß general-windes von orient gegen occident ebensowol aus, als die flut deß meers von morgen gegen abend Francisci uberzug 1049. 1700 die gegen einander gesetzte puppen, mit welchen die kinder ihre phantasien auswircken Ettner apotecker 13. 1752 befinde der könig die gesetzte frist von zweenen monaten viel zu kurz, alles auszuwirken, was er versprechen sollen Barre, Dtld. (1749)8,520. ⟨v1798⟩ du (Raffael) wirkst ohne stolz das göttlichste aus, und verwunderst dich nicht über deine schöpfung Wackenroder phantasieen 25 T. 1800 wir sehen es gern, wenn mit geringen kräften ausgewirkt wird, was große zu erfordern scheint Kleist 5,112 Sch. 1828 da die sprache, sinnlich betrachtet, aus nichts anderm als den lautformen besteht, in welchen sich der geist ausgewirkt hat Schmitthenner Teutonia 1, XXV. 1838 seine erzählung ist .. lebendig natürlich, in allen umständen durchaus anschaulich und malerisch; in großen derben massen ausgewirkt Görres 15,491 Sch. ⟨1877⟩ wenn sich die gleichen eigenschaften .. durch generationen immerfort in einem schon typisch gewordenen organismus aussprechen und auswirken müssen Anzengruber 34,346 B. 1883 nun vermag nicht ein einzelner mensch das im vernunftvermögen enthaltene zu verwirklichen, sondern das menschengeschlecht allein kann das theoretische und in zweiter linie das praktische vernunftvermögen ganz auswirken Dilthey einl. 1,439. 1909 andere frauenberufe werden der frau um so besser „liegen“, als die frau in ihnen persönliches leben auswirken kann Gaudig präludien 147. 1921 ihre ganze kraft und eigenart auszuwirken befriedigt die völker noch nicht Bahr tgb. (1925)1,231. 1943 O’Swald beklagte, daß Ruperti sich daher nicht so voll habe auswirken können Schramm Hamb. 661. –gelegentl.etwas zu ende bringen1489 und sovil unser ratsbottschaft fürer zu fruntlichem ußwirken diß gehapten spans (‘streitigkeit’) guͦt, so syen wir geneigt, die nit zuͦ sparen qu. schweiz. gesch., n. f. II 2,23. 1499 so nun das alter vßgewürckt ist (exacta aetate) die frucht für die arbeit ich trag von denen haß Terentius V 4a. 3 (jmdm.) etwas (auf antrag, bitte, durch verdienst) erwirken, etwas bekommen, erlangen, seit dem späten 19. jh. veraltend und nur noch selten belegt: ⟨1394⟩ wo fuͥrbas aubenteur herkumen .., die fail hetten, und sollichs .. fuͥr recht kaufmanschaft hingeben und verkauften, das solichs die goldschmid ufheben sollen, und muͥgend das ainem buͥrgermaister und rat auswuͥrken württ. geschichtsqu. 8,258. 1627 darum auf ihr. f. gn. und anderer stände anhalten vom herrn von Dohna eine neue ordinanz ausgewirkt werden muss Allert tgb. 91 K. 1652 diese that wurde erkundschafftet, und mochte Antandres vater seine gnade keines weges auswürcken Harsdörffer Heraclitus 347. 1678 kanst du dir in jener stadt nicht ein grösser lob auswürken, / als daß ich vernemen muß, daß du fluchest wie die Türken? Grob epigr. 144 LV. 1731 durch einen geschickten juristen, einen pardon-brief bey der höchsten landes-obrigkeit vor mich auszuwircken Schnabel Felsenburg 1,62 DLD. 1798 und hat gebet nicht die zwiefache kraft, / dem falle vorzubeugen, und verzeihung / gefallnen auszuwirken? A. W. Schlegel Shakespeare (1797)3,266. ⟨1803⟩ ein patent der volljährigkeit, welches bei dem landesministerio ausgewirkt wird in: Berg hdb. policeyrecht (1799)7,492. 1864 sie wirkten endlich soviel aus, daß er nicht erschossen, sondern nur durchgepeitscht wurde Brehm thierleben 1,570. ⟨1916⟩ aber der herr graf Anton hat mir ausgewirkt, daß ich die erlaubnis bekommen hab Bahr himmelfahrt (1917)206. ⟨1965⟩ er wirkt sich urlaub aus Seyppel Columbus (1967)24. 4 selten, sich aus etwas herauswinden, lösen: u1539 wer nun nicht lust hat zur claren gewissen warheit, kann sich leicht verdrehen vnnd außwircken, ob ehr gleich das maul ettwa reissen muß, wie der hecht, wenn ehr sich vom angel reisst Luther brw. 8,574 W. 1599 haben sich also die Schweden nun gentzlich aus des Christierni joch und gewalt ausgewircket Schütz hist. 490b. 1648 wird er (der baumeister) .. sich von den zu anfang dises hauptstückes gesätzten unzälichen zalen wol auswirken und entbrechen können Zesen Dögen, kriges bau-kunst 301. 5 refl. sich auswirken eine bestimmte wirkung (auf etwas) haben, ausüben, z. t. in semant. nähe zu 2: 1900 was bedeutet aber eine zentralgewalt ohne die fähigkeit, sich im innern auszuwirken? in: handelspolitik 1,44. 1974 zwangsvorstellungen, angstzustände, die sich auf sein privatleben auswirkten Kamnitzer tod 113. 1988 die einwanderung der hugenotten wirkte sich auch auf die landwirtschaft ihrer neuen heimat außerordentlich fruchtbringend aus Fischer hugenotten 35. 2006 die wissenschaft kann wohl erklären, wie liebe sich auf das gehirn auswirkt nat. geographic Dtld. 2,31a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auswirken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auswirken>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)