Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

auswurzeln, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1619, Zeile 39 [Schmitt]
AUSWURZELN vb.   ahd. schon ûzerwurzellôn, vgl. ⟨v1022⟩ mûotsuhte habint tîa chraft . taz sie mennisken mugen also einen boum .. eruuekken. nals aber eruuelzen ûz . noh ûz eruuurzellôn Notker 1,47,14 P. etwas mit der wurzel ausreißen, entwurzeln, auch bildl.austilgen, vernichten, ausrottenu1466 villeicht .. ir auswurtzelt auch den waitzen 1. dt. bibel 1,51 LV. 1523 so werde ich sie aus wurtzelen aüs meynem lande, das ich yhn geben habe Luther bibel 1,292 W. ⟨v1565⟩ also klebet vns das boͤse ehe an, vnd wird schwerlicher vnd langsamer ausgerottet vnd gar ausgewurtzelt Mathesius Syrach (1586)2,18b. 1647 es sind viel jahre vonnöhten, einen grossen baum aufzubringen, aber gar eine kurze zeit, selben auszuwurtzlen Harsdörffer gesprächsp. (1641)7,331. ⟨1654⟩ sie wurtzeln den bart am kinne gantz und gar aus und tragen lange knäbel-bärte Martini, in: Olearius reisebeschr. (1696) 11a. 1699 daß er (gott) .. die sünde .. mit stumpff und stiel außwurtzelte Spener leich-pred. 9,21. ⟨1768⟩ eltern, drücket in die seele der euch anvertraueten kinder die religion so tief, daß sie sich blos mit dem tode auswurzlen läßt Herder 31,54 S. 1829 ist diese eiche Europa so ausgewurzelt, daß das bloße lüftchen einer sage sie schon wanken macht? Börne 2,255 R. ⟨1952⟩ der tod Mathieus hatte diesen ihren heimlichsten glauben mit scharfem ruck ausgewurzelt Feuchtwanger [1959]8,349. intrans.: 1672 gab ich ihm eine solche dichte maulschell auff seine unbescheidene gosche, daß ihm vier zähn darvon außwurtzelten Grimmelshausen vogelnest I 31 Sch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auswurzeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auswurzeln>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)