Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

auszahlen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1620, Zeile 42 [Schmitt]
AUSZAHLEN vb.   1 etwas bezahlen, eine bestimmte (geschuldete) summe entrichten, jmdm. etwas (geschuldetes, zustehendes) leisten, geben, auchfür etwas bezahlen, einstehen 1396 hat er fuͤr mich aͤuzzalt dem Osbolt Gruber von Chame 201⁄2 lb. in: frnhd. wb. 2,1551. 1449/50 und dann so trug der haubtman dazselb zedelein mit im und behilt daz bis auf den tag, daz man die beut auszalen wolt (Nürnb.) chr. dt. städte 2,262. 1578/1601 dan sie vor mich etzliche schulde hat ausgezalet, des sie sich auch wiederumb mochte erholen Hüttel chr. Trautenau 161 Sch. 1610 das die junge knaben .. die bare müntz jren eltern gar offt heym bringen, kost vnd kleidung damit außzahlen Guarinonius grewel 1281. 1627 nachmittag haben sie herrn Nostitz .. verheissene zwei tausend ganze stück reichsthaler präsentiren und auszahlen lassen Allert tgb. 36 K. ⟨v1661⟩ an dem creutze hast dafür dieses alles außgezahlt und mich sünder dergestalt außgesöhnet, daß ich lebe und in deiner gnaden schwebe Schupp lehrreiche schr. (1684)767. 1669 wann er (mein reisebegleiter) aber in einem wirthshauß einkehren muste, nöthigte er mich zu ihm und zahlte vor mich auß Grimmelshausen continuatio 77 Sch. 1673 gott zahlet zwar nicht täglich auß; / doch ist er keinem ie was schuldig blieben Lohenstein türk. trauersp. 132 LV. 1732 zahle, Zion, die gelübde, / zahle sie dem höchsten aus Henrici ged. (1727)3,76. 1778 daß die Franzosen mit complimenten auszahlen, ist mir auch bekannt L. Mozart 2,23 Sch. 1788 was sie mir also, mein lieber, auf die 40 thaler für dieses heft noch auszuzahlen haben, schicken sie mir hieher Schiller 25,33 nat. 1831 also den dritten november wird der wechsel (4000 franken) ausgezahlt Strausz-W. br. an Börne 242 M. ⟨1888⟩ bar bekam der Jakob das geld auf die hand ausgezahlt Rosegger ges. w. 12(1925)333. ⟨1924⟩ er zahlte ihr den gehalt für einen monat aus Musil ges. w. (1981)6,293 F. 2006 hat Endesa am montag ihren aktionären € 2.095 pro titel ausgezahlt n. zürch. ztg. (4.7.)11d. 2 jmdn. (mit der entrichtung einer geschuldeten summe) zufriedenstellen, entlohnen, auch i. s. v.jmdm. das ihm zustehende zukommen lassen, sich an jmdm. revanchieren1584 kompt er (der soldat) inn das leger, ist er hungerig vnd durstig, vnd seind die prouiant noch nit verhanden, vnd ob sy schon verhanden, hat man jhne etwan noch nit außzalt Ferdinand II. v. Tirol speculum 16 HND. 1604 in disem jahr aber zahlt jhne (den persischen könig) der Türck wider auß, vberzeugt sein landt mit grosser heerßkrafft J. Mayr epitome 230a. 1613 dann da zu ihm die schuldner kamen / und seinen vatter vor sich namen, / das er sie solte zahlen auß, / macht er nur sein gespött darauß Föreisen in: Spangenberg/F. dr. 2,167 LV. ⟨v1624⟩ denn nicht am tage zahlet der herr des weinberges seine arbeiter aus; sondern am abend, wenn das tagwerck gemacht ist Böhme theosophia (1730)5,169 faks. 1670 ruhet doch und harret die rache bey ihm in steter gedächtniß, biß seine kräffte zugenommen: und alsdenn pflegt er seinen beleidiger blutig gnug auszuzahlen Francisci trauer-saal 1,448. 1777 ich habe mir auch gleich ausgebeten die postilionen auszuzahlen Mozart br. 1,60 Sch. 1833 es war gerad’ samstag, der meister hat uns auszahlt Nestroy 1,550 B./R. 1887 der thäter .. wäre von einem forstmanne ertappt und auch gleich mit fäusten gehörig ausgezahlt worden Hildebrand tgbbl. (1896)125. 1931 der vater war im kontor beim auszahlen der leute Fechter land 375. ⟨1996⟩ während ich in ostmark ausgezahlt wurde, schluckte die besseren gelder der staat de Bruyn jahre (1998)246. inhaber von finanziellen ansprüchen (vor allem erben) durch zahlung einer gesamtsumme abfinden: 1583 das sie die kinder .. gar ausgezalt entrichtet, und vergnügt hat in: frnhd. wb. 2,1551. 1850 so daß dieser auszuzahlende erbe von seinem vermögen bereits den werth der grundsteuer verloren und an den staat abgeführt hatte Bismarck reden 1,207 K. 1895 da kannst’s glei mitnahmen (das geld) .. uf de post, wenn de (der hypothekeninhaber) Karl Leberechten auszahlen willst Polenz Büttnerbauer 35. ⟨1934⟩ der Glocknerbauer hatte seine beiden brüder auszahlen müssen und deshalb eine tochter vom wirt in Blankau geheiratet Scharrer maulwürfe (1945)21. 1935 längst ist das haus mein eigentum, längst ist der alte Ungewickel ausgezahlt R. Hoffmann Pauline 140. ⟨1986⟩ tatsache ist, daß ich .. daran gedacht habe, daß die schwestern auszuzahlen sind, daß ich nicht daran denke, sie weiterhin in Wolfsegg zu lassen Bernhard auslöschung (1989)311. 1997 den vollen betrag gibt es allerdings nicht, wenn ein erbe die anderen auszahlt frankf. rundschau DWDS-arch. 3 refl. ‘sich bezahlt machen, sich rentieren ⟨1837⟩ das zahlet sich aus, wegen so einem dummen kerl in tränen zerfließen! Nestroy 9,429 B./R. ⟨1887⟩ sterndaln, so ruhig muts / am himmelshaus, / wozu ös leuchten thuts, / zahlt sich nit aus! Anzengruber 38,157 B. 1926 „als ein alter gefreut einen das wandern nit.“ „zahlt sich frei nimmer aus; und muß doch sein,“ .. Grogger Grimmingtor 522. 2004 noch stärker hätten sich bei der straßenbahn die millioneninvestitionen in neue ampeln ausgezahlt berl. ztg. (29.7.)21d.auch trans.etwas (gleichwertiges) einbringen1918 ob im gegebenen falle .. der nutzwert gegenüber den kosten das telegramm auszahle in: Hellmuth betriebswirtschaftslehre 403.

auszählen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1621, Zeile 54 [Schmitt]
AUSZÄHLEN vb.   mhd. ûzzeln, ûzzellen, mnd. ûttellen. part. prät. bis ins nhd. auch mit rückumlaut. 1 auswählen, erwählen, im part. prät. auchauserwählt, vorzüglich A13.jh. diu minne diu ist sô ûʒ gezelt in: BMZ 3,846a. ⟨u1240/50⟩ der byshof besante sa / swaz priester was alda. / zwei hundert er uz zelte Ulrich v. Türheim Rennewart 2901 DTM. ⟨u1280⟩ und (wir) süllen sagen, wie der helt / die roubær dô het ûz gezelt (‘wozu er sie bestimmte?) Jansen Enikel weltchr. 10746 MGH. 14.jh. ze guͦtten werken was er balt, / und fúr die besten us gezalt schweizer Wernher 1666 DTM. ⟨1415/6⟩ hastu obir di luthe gewalt / und macht orteil zcu gebin, / bistu darum danne uzgezcalt / daz god nicht orteile din lebin? Rothe ritterspiegel 319 ATB. 1526 sehend, welche gott erheisch: / nit edel und wis nach dem fleisch, / sonder was torecht ist vor der welt / das selb gott me us zelt, / dass er die wisen z’toren mach N. Manuel 183 B. ⟨v1601⟩ ein jeder hauff zum streit erwehlt / hett seine hauptleut außgezehlt Spreng ilias (1610)158b. 2 etwas abgezählt, in einer bestimmten anzahl, menge ausgeben, (jmdm. etwas) entrichten zuteilen: ⟨1260/2⟩ da der münzemeister ist bereitende unde uz zellende phenninge weist. 4,476 G. 1410 wat pennighe he (der münzmeister) geslaghen heft, de scal he den munteheren der stad bezen laten, er he de van der munte uthtelled in: Schiller /L. mnd. wb. 5,179b. 1562 drumb wug vnd zelet man das gelt auß vnd ein, damit jederman recht geschach Mathesius Sarepta 236a. ⟨1585⟩ er muste koͤnig Georgens son 30000 guͤlden auszaͤhlen Rätel schles. chr. (1587)174. 1613 da auch jemands den zehenden unrecht oder mit wissentlichem vorsezlichen betrug auszehlte württ. ländl. rechtsqu. 2,844 W. 1654 das ist eine widerwärtige muͦntz, so die undanckbarkeit dar: und außzehlet Abele gerichtshändel 563. ⟨1774⟩ (daß) ihr also mein großvater, .. immer halbjährig .. ihre hundert und fünfzig pistolen wittwengehalt auszählen mußte Bode Schandi (1776)3,157. 1967 damit ergriff sie die aus der mittelrippe eines palmblattes gebildete peitsche und begann mit dem auszählen (der hiebe) Tralow Mohammed 385. auch mit persönl. objekt ‘jmdn. entlohnen 1677 wer .. andere beleidiget; hat nichts gewissers zugewarten, als das er endlich mit eben dergleichen müntze ausgezählet werden .. mus Butschky Pathmos 517. 3 etwas bis zum ende zählen, etwas, auch personen, der zahl, dem ergebnis nach bestimmen, berechnen; zuerst ausgezählt von der lebenszeitabgelaufen, zu ende ⟨u1280⟩ sô sint dîn tag ûz gezelt Jansen Enikel weltchr. 9467 MGH. ⟨z.j.1471⟩ nach dem so hat man auß gezelt / sechstausent und sechs hundert jar / und sechzige und sechse zwar hist. volkslieder 2,8b L. 1473 als Leo syn tag het usz gezelt Steinhöwel de claris mulieribus 305 LV. 1519 es hoͤret ouch zuͦ der geuchery ein guͦter verstandt, nit das man dir alle ding muͤß an den fingeren vß zelen Murner 5,40 Sch. ⟨1531⟩ von den sibentzig wochen Danielis .. hastu mancherley rechnung der newen vnd alten leerer auszgezelt vnnd computiert Franck zeitb. 1(1551)141b. u1568 jedoch dieweil die felder groß und die landgarber oder zehender nit allenthalben außzelen künden, so soll aufs wenigst der so garben einfüeren will .. seinen nachbauern .. zu beruefen und denselbigen ime außzelen lassen württ. ländl. rechtsqu. 2,688 W. 1693 öffters bey starck belegten zechen unverhofft die pursche ein- und aus zehlen und fleißige uffsicht haben Schönberg berginformation 1,74. ⟨u1765⟩ der gelehrte, .. der die veralteten wörter der Griechen und Römer auszält Herder 30,13 S. 1774 ein allgemeines gelächter und geschwärme machte dem spiele ein ende ehe noch das tausend ausgezählt war Goethe Werther 1,28 ak. 1855 er zählte sie (die münzen) eifrig und konnte sie doch nicht auszählen Keller 19,151 F. 1885 es ist mir gemeldet worden, daß am vorigen sonnabend 170 abgeordnete anwesend gewesen sind – glücklicher weise wurde nicht ausgezählt Bismarck reden 11,309 K. ⟨1921⟩ die wäsche auszählen .. ich weiß nicht was, nichts, nichts ist da Musil ges. w. (1981)6,390 F. 1930 in wenigen fällen konnte das alter (der bäume) auch historisch nachgewiesen oder nach fällung ausgezählt werden Dengler waldbau 264. ⟨1949⟩ als er durch die beiden tore in den inneren hof trat, waren bereits die verhafteten ausgezählt Seghers d. toten (1950)132. ⟨1996⟩ die gegenstimmen, die man sich weigerte auszuzählen de Bruyn jahre (1998)227. 4 etwas (punkt für punkt) erzählen, berichten zu zählen 2 1DWB: ⟨u1300⟩ wî pascha daz eine wort / lît ûf manches sinnes ort, / sam iz di schrift hât ûzgezalt Johannes v. Frankenstein 357 LV. 1532 (hierher?) es ist nicht aus zu zelen was gott .. fur wolthat gibt (nachschr.) Luther w. 32,403 W. 1620 in summa, es ist nit auszuzählen und auszusprechen wie mancherlei da war schausp. engl. komödianten 146 T. ⟨1768⟩ wenn .. ein deutscher Premontval .. ein lexicon antibarbarum schriebe; so würde er freilich auszählen, wo wir gesündigt haben, aber auch sündigen musten Herder 2,355 S. 1976 se sillden do wos von de jochd auszellen brand.-berl. wb. 1,399. 5 jmdn. (aus einer bestimmten anzahl) wegnehmen, entfernen, ausschließen, etwas beseitigen, abschaffen, zum verschwinden bringen: hs.A14.jh. die sippe ist leider uz gezalt. / man twinget mangen mit gewalt / den man doch solde vlehen kl. mhd. erz. III 178,97 DTM. ⟨u1350/77⟩ wann dw laut wernt alt, / so ist der sinn auch aus gezalt / und habent wider chindez muͤt Teichner 296,38 DTM. ⟨u1400⟩ des dipans (diet-bannes) bin ich ußgezalt, / man wiset mich armen vur di dure Elhen limb. chr. 71 MGH. ⟨u1460⟩ warumb werdent dein diener, dy dir so fleissikleich dienent, von solichen eren und freüden ausgezelet? Hartlieb dialogus 93 DTM. 1499 die bürd irs libs die nach vergangnen monatē zyt hatt vß gezelt Terentius S 4b (kommentar). ⟨v1709⟩ (wenn jmd. in eine mine gerät) so wird er ausgezahlet von der erden Abraham a s. Clara etwas (1699) 2,411. ⟨1883⟩ weil er die vielen wochen hindurch einzig unter den unreinen und „ausgezählten“ gelebt, habe auch er für unrein gegolten Heyse [1924] I 4,209. auch: 1523 (herr gott .. warumb ist das geschehen ynn Israel. das heutt eyns stams) gestrichene var.: aüsgezelet ist. (weniger geworden ist?) Luther bibel 1,28 W. 6 etwas, jmdn. (vor allem beim spiel) durch abzählen bestimmen: ⟨1887⟩ das requisit seines aberglaubens war seine rote weste mit der reihe knöpfe von schwerem silber daran, an denen pflegte er in besonders schwierigen fällen sich’s auszuzählen, „soll ich – soll ich nicht“ Anzengruber 34,134 B. ⟨1914⟩ die durften dann die räuberbande bilden .., während die beim auszählen übriggebliebenen sich mit der .. rolle der polizisten begnügen mußten Kisch ges. w. 1,45 U./K. 1999 ich zähl aus, unn du bist naus! thür. wb. 1,485. 7 im boxsport, (vom ringrichter) einen angeschlagenen boxer für besiegt erklären, sofern er nach dem zählen bis zehn nicht wieder kampffähig ist: 1929 er (Franz Biberkopf) kann sich schon schwer erheben, er wird schon fast ausgezählt Döblin Alexanderplatz 9. 1968 wie ein boxer, der die fäuste nicht mehr heben kann und am seil lehnend ausgezählt wird Loest abhang 312. 2000 der ringrichter .. hatte ihn schon ausgezählt Hilbig provisorium 273.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auszählen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausz%C3%A4hlen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)