Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

auszerehelich, adj.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1426, Zeile 15 [Scheider]
AUSZEREHELICH adj.   zu außer B 2. außerhalb der ehe, ehelos, unehelich: ⟨1774⟩ sie (anrede) möchten deswegen glauben, meine liebe, theure Jenny sey meine aussereheliche maitresse Bode Schandi (1776)1,116. ⟨1883⟩ beschränkungen eines jeden gewerbes auf eine gewisse kopfzahl von meistern und gesellen zwangen tausende .. zum außerehelichen leben und zur vagabondage Bebel frau (1891)52. 1968 wer eine frau .. zum außerehelichen geschlechtsverkehr zwingt strafgesetzb. DDR 51. 2005 der angeklagte hat ein aussereheliches kind, das er aber nicht kennt n. zürch. ztg. (22./23.1.)43b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„auszerehelich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auszerehelich>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)