Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausziehtusche, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1644, Zeile 48 [Unger]
AUSZIEHTUSCHE f.   schwarze zeichentusche, die für künstlerische und technische zeichnungen verwendet wird, vorrangig in der ostasiatischen tuschmalerei; vgl. ausziehen 6: 1895/8 ausziehtusche .. zeichenmittel Lueger lex. technik 1,626. ⟨v1973⟩ sein name, in antiqua und säuberlich mit ausziehtusche gemalten buchstaben Reimann Linkerhand (1974)231. 1980 ausziehtusche .. tusche, die einen dichten u. radierfesten strich ergibt Brockhaus/W. wb. 1,473a. ⟨1983⟩ auch von anderen roßtäuscher-machereien, die ich vom großvater erlerne, soll ich nichts erzählen, zum beispiel wie man weiße haare aus den gesichtern alter pferde entfernt. ich muß sie entweder .. einzeln auszupfen oder mit .. ausziehtusche einfärben Strittmatter laden 1(1990)331. 1993 tusche .., im engeren sinne bezeichnung für die chines. oder ind. auszieht(usche), eine tiefschwarze wasserfarbe aus fetthaltigem ruß und bindemitteln lex. kunst 25,284.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausziehtusche“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausziehtusche>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)