Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

authentizität, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1654, Zeile 52 [Sattler]
AUTHENTIZITÄT f.   abl. von authentisch nach dem vorbild von frz. authenticité ‘echtheitoder bildung zu mlat. authentic(i)us vgl. mlat. wb. 1,1279 f. ak. gesicherte herkunft, getreue berichterstattung oder überlieferung: 1742 allein die authenticität derer stücke, welche dieser sammler zusammengelesen hat, scheint mir um etwas verdächtig, und man thut wohl, wenn man sich nicht allzu starck darauf verläßt samml. crit. schr. 5,8. 1848 die redaktion sieht sich daher zu der bemerkung veranlaßt, daß die in diesem artikel enthaltenen thatsächlichen mittheilungen keinen anspruch auf authentizität machen in: K. A. Varnhagen tgb. (1861)4,333. ⟨1957⟩ der charakter Friedrichs erhebt anspruch auf authentizität. der des müllers auch Hacks maßgaben (1978)332. 2006 unschärfe dominiere inzwischen auch den bildjournalismus, wo sie authentizität und wahrheit vorgaukle n. zürch. ztg. (22.9.)29a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„authentizität“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/authentizit%C3%A4t>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)