Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

autodidakt, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1656, Zeile 65 [Sattler]
AUTODIDAKT m.   aus grch. αὐτοδίδακτος, zu αὐτός ‘selbst’ u. διδακτός ‘gelehrt’. jmd., der kenntnisse, fähigkeiten und fertigkeiten ohne fremde anleitung erworben hat: 1688 daß er ein wenig ein autodidactus müsse gewesen seyn Thomasius in: Schulz/B. fremdwb. (1995)2,567a. 1690 so genannte autodidactos, oder selbstgelehrte männer Happel academ rom. 653. 1779 ein autodidactus in der algebra Möser 10,179 A. 1781 nach seiner claßification der schriftsteller sollte man ihn für einen layen oder avtodidacten oder idioten halten Hamann brw. 4,279 Z./H. 1803 wissen wir, wie lange diese avtodidackten im finstern tappen mußten .., um sich die regeln .. selbst zu abstrahiren? Kittel organist 2,10 faks. 1843 autodidakt .. derjenige, der etwas ohne lehrer durch eignen fleiß aus den büchern gelernt hat Kaltschmidt fremdwb. 72b. 1940 man kann sogar Goethe als autodidakt bezeichnen Brecht arbeitsjournal 54 H. 2005 die schriften naturwissenschaftlicher autodidakten süddt. ztg. (10.8.)14d.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„autodidakt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/autodidakt>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)