Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

autograph, n.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1657, Zeile 38 [Sattler]
AUTOGRAPH n.   vgl. grch. αὐτόγραφον u. lat. autographum. eigenhändig geschriebenes älter aucheigenhändige unterschrift’ (vgl. autogramm): 1628 darauf .. sich das authographum oder originalconcept in ernannt unserm archivo .. unversehrt .. befunden öst. weist. 9,564. 1741 wenn ich nicht überzeuget wäre, daß mein manuscript das original und autographum wäre Breitinger in: samml. crit. schr. 2,50. 1839 seinem großen haufen bach’scher raritäten .., worunter er (der kapellmeister) zwei autographen hat Mendelssohn-B. br. 62,120 M.-B. 1845 besuch von herrn doktor Jaup, der mir ein werthvolles autographon des unglücklichen rektors Weidig bringt K. A. Varnhagen tgb. (1861)3,3. ⟨1909⟩ als die herrschaften dann aber mit den leidigen ansichtskarten herankamen und ums autograph ersuchten, flüchtete ich auf mein zimmer Rosegger ges. w. (1914)5,259. 1986 ein autograph des schweizer autors Max Frisch Püschel bernsteinliebe 296. 2003 Arnim besaß autographen von Hölderlin Ch. Wolf tag 339.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„autograph“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/autograph>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)