Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

autorität, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1665, Zeile 34 [Grimm]
AUTORITÄT f.   aus gleichbed. lat. auctoritas, später auch autoritas, zu lat. auctor (s. autor). bis ins 20. jh. auch nach der klassischen lat. form auctorität, auktorität. 1 allgemein anerkanntes ansehen einer person oder institution (seltener auch von sachen u. abstrakta), das auf einer besonderen gesellschaftl. stellung oder überlegener leistung beruht und seinem träger macht u. einfluß sichert; obrigkeitliche macht, gewalt: ⟨1319⟩ (die testamentsvollstrecker) mit irer gerichtlichen gwalt. vnnd authoritet in: Brandis landeshauptleute (1850)42. u1480 und die guten werden gereinget dar durch (durch das feuer) aber die posen verprenen einer verdamplichen pein dar inen. und auß diser auctoritet oder red hat man dreierlei wirkung diß feuerz Folz meisterlieder 385 DTM. ⟨1538⟩ Christus gibt ein sollich autoritet dem alten testament, dz er spricht .. Franck arch (1539)192b. ⟨1579⟩ (in dem buch) er auffs kuͤrtzst .. die macht, authoritet vnd wuͤrdigkeit der kirchē erklaͤrt Fischart binenkorb (1588) A 2b. 1612 dann Aurelius die andern vier .. eilend darauff zusammen beruffte, ein gar hoche sache .. abzuhandlen, wolten sie anders nicht jhr ansehen vnnd authoritet verlieren Megiser chr. Khärndten 1,452. 1641 dieselbe (die muttersprache) auch billich in mehrerer authoritet und ehren halten Schottel sprachkunst 30. 1718 zum dritten hat die (bibel) ubersetzung des seel. Lutheri an allen orten Teutschlandes ein groß ansehen und autorität erlangt Rohr staats-klugheit 320. 1751 bey kleinern höfen hat man nur einen jägermeister als das haupt der jägerey; hat aber eben die authorität und gewalt wie ein obristjägermeister Heppe lehrprinz 194. 1792 bewegungsgründe .., die aus dem munde eines freundes doch wohl einige autorität haben müßten Wackenroder w. u. br. [1938]356. ⟨1797⟩ wenn wir autorität und zwang verbannen Tieck (1828) 9,66. ⟨v1837⟩ aber die teutsche sprache ist nie einer allgemeinen autorität unterworfen gewesen, wie die, welche die akademie zu Paris über die französische ausgeübt hat Hoff Teutschland (1838)240. 1838 der verfasser führt den canonisten Ferraris selbst auf und sagt von ihm, er habe das in Rom geltende praktische recht wohl gekannt, besitze auch große auktorität hist.-polit. bl. 2,165. ⟨1850⟩ das ziel der revolution besteht in der wegräumung aller die freie gestaltung des individuums hemmenden schranken, also in der verwerfung aller autorität, in vernichtung des staates und des wesens der herrschaft in: kommunistenprozeß Köln 265 B. 1903 der mann ist im auslande zu wenig bekannt. er hat weder verbindungen noch autorität Herzl br. u. tgb. 3,591 B. 1944 es ist darum überhaupt falsch, die idee des stückes in einer auseinandersetzung zwischen persönlicher freiheit und staatlicher autorität zu sehen Baetke geist 188. 1997 aber man muß auch sagen, daß es gerade sein politischer instinkt und sein diplomatisches geschick gewesen sind, die mit zur letztlich unblutigen revolution geführt haben. seine ganze autorität hat er in die waagschale geworfen frankf. allg. ztg. (18.7.)31e. 2005 die weltliche autorität wurde in seinem namen von regenten ausgeübt, unter denen oft machtkämpfe stattfanden n. zürch. ztg. (23.11.)5c. 2 person oder institution (selten von sachen u. abstrakta) mit allgemein anerkanntem ansehen welche macht u. einfluß hat; machtausübendes organ, behörde als vertreterin der staatsgewalt; auf einem fachgebiet maßgebende person, institution. häufig pluralisch: 1520 als ich ein autoritet ausz der bibliē ym (dem gelehrten mönch) furwarff (im theologischen disput) Karlstadt heylickeit E 1b. 1528 und ob ir schon lenden (rat suchen) wolten in die alten autoriteten, so sind derselbigen recepten keins auf die franzosen gemacht Paracelsus I 6,421 S. 1789 in allen fächern des menschlichen wissens ist die einseitigkeit die gefährlichste klippe, die nur durch die prüfung der autoritäten und durch die verglichene aussage mehrerer zeugen vermieden werden kann Forster 11,208 ak. 1797 man sollte sich nie auf den geist des altertums berufen, wie auf eine autorität F. Schlegel I 2,152 B. 1808 in allen andern zweigen der öffentlichen verwaltung, welche die französische macht in ihren händen behielt, hat die immediatkommission nur als diplomatische behörde durch vorstellung an die französische autorität und durch unterhandlung mit derselben wirken können reformministerium Stein 3,948 Sch. 1869 eine generalversammlung aller erwachsenen mitglieder (der knappschaft) bildet die höchste autorität. sie ernennt einen vollziehenden ausschuß 1. internationale (1964)307. 1895 genuß und vorteil waren die einzigen autoritäten, die anerkannt wurden Polenz Büttnerbauer 363. 1928 er betraute die erste juristische autorität seines landes .. mit der erledigung der sache Stammler rechtsleben 1,363. 1983 kompromisse das maß aller dinge. und die pflicht eine unangefochtene autorität Lehmann hochzeitsbilder 107. 2005 die frühere justizsenatorin und ex-präsidentin des bundesverfassungsgerichts Jutta Limbach ist .. eine der herausgehobenen, politischen autoritäten dieses landes berl. ztg. (18.3.)40c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„autorität“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/autorit%C3%A4t>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)