Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

avenue, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1672, Zeile 26 [Schmitt]
AVENUE f.   übernahme von gleichbed. frz. avenue. zugang, zufahrt, zunächst ‘zugang zu einer festung’, später(mit bäumen bepflanzte) breite auffahrt, allee, städt. prachtstraße 1616 avenues. die ort da der feindt ankompt Wallhausen kriegßmanual A 3a. 1709 ich weiß woll, waß advenüen sein. in Franckreich ist kein eintzig landthauß, so nicht avenuen hatt; da kan man ja auch woll in spatziren Elisabeth Ch. v. Orleans br. 2,139 LV. 1735 avenuen, f(ranzösisch) avenües, heissen die zugänge oder pässe, wodurch man zu einem jeden ort gelangen kan Fäsch kriegs-lex. 49a. 1785 zu welcher kein weg geradezu, keine avenüe, sondern krumme durch das gebüsche führende wege .. führen Hirschfeld gartenkunst (1779)5,309. 1898 in verhältnismäßiger nähe des schlosses läuft eine großartige avenue von alten rüstern Fontane (1919) II 2,160 jub. ⟨1915⟩ London besitzt nicht halb so breite straßen, Paris nicht so stattliche avenuen und plätze (wie Belo Horizonte) Hesse-W. Anden 354. 1999 die Karl-Marx-allee, die sozialistische avenue schlechthin, hieß „rue de blamage“ frankf. allg. ztg., cd-rom.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„avenue“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/avenue>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)