Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

axiom, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1676, Zeile 37 [Schmitt]
AXIOM m.   übernahme des grch. ἀξίωμα ‘würde, geltung, ansehen’, verbalnomen zu ἀξιοῦν ‘für würdig erachten, anerkennenzu ἄξιος ‘würdig, wert’. im 16. jh. in grch. form übernommen bis ins 18. jh. mit grch. plur.grundsatz, der nicht beweisbar ist u. nicht des beweises bedarf, grundlegender, der schlußfolgerung zugrunde liegender (lehr)satz, unanfechtbare wahrheit 1571 enunciation verkuͤndung. item ein hauptspruch den die Griechen axioma nennen. von jederman angenommen Rot dict. F 5b. 1619 ein vnwiedertreibliches axioma ist, das kein könig ohne vorwißen der lande .. nichts alienando fürnehmen könne acta publica 2,354 P. 1724 also ist es eine üble sache, wann die leute eine schlechte hand schreiben, und sich wohl gar mit dem axiomate entschuldigen: docti male pingunt Fabricius oratorie 525. 1736 und hierinnen hat ein anderes axioma seinen grund, welches lautet: das ist angenehm, was einem wohl schmecket Bodmer brw. geschmack 43 faks. 1772 die axiomata der reinen vernunft über diese (von ihr nicht hervorgebrachten) gegenstände Kant 210,131 ak. 1778 daß ich die weitere beantwortung der axiomaten bis dahin aussetzen müßte, bis .. Goeze streitschr. 165 DLD. 1781 von den axiomen. diese sind synthetische grundsätze a priori, so fern sie unmittelbar gewiß seyn Kant reine vernunft 732. 1859 „die welt ist meine vorstellung“ – ist, gleich den axiomen Euklids, ein satz, den jeder als wahr erkennen muß Schopenhauer 3,4 H. 1884 die trivialität unsrer schmierer .. hat es zum axiom erhoben, daß in novellen und romanen nur blech vorkommen darf Fontane (1919) II 5,105 jub. ⟨1895⟩ der raum kann übrigens transzendental sein, ohne daß es die axiome sind Du Bois-R. reden 22,561 D. 1927 heutzutage ist der begriff der evolution etwas selbstverständliches, für die meisten biologen ein axiom, ein dogma natur 18,309b Sch. 1949 der mit dem anspruch eines axioms vorgetragene spruch des lehrers Hesse br. (1964) 270. 2005 Gauss hatte nämlich schon lange zweifel daran gehegt, dass die auf den axiomen von Euklid beruhende geometrie die einzige wahrheit sei n. zürch. ztg. (25.2.)46b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„axiom“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/axiom>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)