Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

axiomatisch, adj.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1677, Zeile 6 [Schmitt]
AXIOMATISCH adj.   von der gültigkeit, sicherheit eines axioms, durch axiome begründbar: 1787 axiomatische wahrheit in: Schulz/B. fremdwb. (1995)2,643b. 1803 eben so wird es jedem unmöglich seyn, einen falschen satz als eine axiomatische wahrheit anzunehmen Hoffbauer unters. (1802)2,70. 1901 dieser glaube, der ausdruck eines positiven lebensaffekts, ist durchaus axiomatischer art, alle erfahrung und bethätigung kann ihn nicht beweisen, sondern nur bestärken Eucken wahrheitsgehalt 235. ⟨1915⟩ einige gelehrte .. sprechen mit axiomatischer sicherheit die ansicht aus, Israel sei ein nomadenvolk gewesen und geblieben Buber Jude (1963)59. 1951 sie (anrede) haben mich ganz falsch gelesen, wenn sie persönliche urteile von mir so nehmen, als halte ich sie für axiomatisch, für orthodox Hesse br. (1964)378. 1972 axiomatischer aufbau der mengenlehre Naas/Sch. math. wb. 31,138a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„axiomatisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/axiomatisch>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)