Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

azalee, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1679, Zeile 31 [Schmitt]
AZALEE f.   nbf. azalie. von grch. ἀζαλέος ‘trocken’, aus Ostasien stammende alpenrose, die um 1800 nach Europa eingeführt wurde: v1865 kein mensch sieht nach ihr (der feldblume) denn sie ist keine azalee Ludwig 5,411 S./Sch. ⟨1888⟩ alles is jetzt für efeu mit azalie (als begräbniskranz) bloß ich nich Fontane (1919) I 3,175 jub. 1921 hinter der großen azalee würde er, mit der größten nonchalance stehen und plauschen Hofmannsthal d. schwierige 120. 1989 eine azalee mit dürftigem blattwerk Kögel schuhe 106.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„azalee“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/azalee>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)