Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

azimut, n.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1679, Zeile 40 [Schmitt]
AZIMUT n., m.   von arab. as-sumūt ‘wege, richtungen’, über span. acimut. in der astronomie der winkel, den die vertikalebene eines gestirns mit einer bezugsrichtung (norden oder süden) bildet, auch bei der winkelmessung von techn. geräten: 1712 Marperger natur-lex. 152. 1793 die reinen azimuthaluhren haben das schöne, daß sie die stunden, unverdorben durch refracktion, darstellen, weil die refracktion keinen einfluß auf die azimuthe der gestirne hat Lichtenberg br. 3,95 L./Sch. 1845 ich habe .. gezeigt .., wie die messung des (bergs) Dhawalagiri .. von mehreren nicht ganz sicher ergründeten elementen (astronomischen ortsbestimmungen und azimuthen) zugleich abhängt A. v. Humboldt kosmos 1,42. 1929 es gelingt mir, durch einen zeltschlitz die sonne auszuvisieren und das azimut und die breite zu bestimmen Filchner om mani padme hum 196. 1965 da hatten sie vier sterne beobachtet. „bloß einer mit westlichem azimut fehlt uns noch“, brummte der kapitän Kahlow urlaub 220. 2007 dass ein tonabnehmer hinsichtlich .. azimuth und überhang .. richtig justiert sein muß stereo 10,97c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„azimut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/azimut>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)