Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

azyklisch, adj.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1680, Zeile 47 [Schmitt]
AZYKLISCH adj.   bildung mit negierendem a- (grch. α- privativum) zu zyklisch, lat. cyclicus, grch. κυκλικός. zunächst noch dem konkreten wortsinn der komposition entsprechend in d. fachspr. d. botanik u. d. chemienicht kreisförmig angeordnet’, dann übertr. ‘entgegen dem regulären verlauf, der erwartung, planung’. verbreiteter antizyklisch: 1904 azyklisch .., bezeichnung einer blüte, deren teile oder glieder durchweg in spiralen an der blütenachse stehen Meyers konv.-lex. 62,215b. 1943 cuprosalz .., dessen auftreten unter azyklischen polymerisaten der Nieuwland-reaktion auf diese weise verständlich wird Scheiber harze, DWDS-arch. 1996 statt wie geplant wertschriften abzustoßen, hatte (die firma) Ems im schlechten börsenjahr 1994 azyklisch zugekauft, dafür aber 1995 gewinne realisiert zür. tagesanz. (3.8.), IdS-arch. 1998 zwanzig lange jahre schafften sie es, als azyklisch agierende, unmodische männer durchs leben zu gehen n. zürch. ztg., DWDS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„azyklisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/azyklisch>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)