Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bärhaft, adj.

Fundstelle: Band 4, Spalte 204, Zeile 45 [Sattler]
BÄRHAFT adj.   mhd. bërhaft, mnd. bârehaft. abl. zu bären vb. 1. 1 schwanger, trächtig, gebärend: ⟨1130/40⟩ die maget (Maria). div fon eineme worte wart perehaft bücher Mosis 71 D. ⟨1172⟩ diu frouwe ist kindes swanger / unt ist nu worden berhaft priester Wernher 2745 W. ⟨1221/4⟩ nu vernemet umme en wif, de kint dreget na eres mannes dode unde sek barhaft wiset Eike v. Repgowe sachsenspiegel landrecht 298. ⟨1250/4⟩ das si (die töchter) von mannes geselleschaft / niht moͤhtin werden berhaft Rudolf v. Ems weltchr. 4923 DTM. ⟨u1300⟩ ir hette got den sin verlihen / der e getruwen mahelschaft, / daz si wart kinde berhaft hl. Elisabeth 2176 LV. 14.jh. Gabriel sprach aber ze ir: / ‘der hailig gaist wirt komen ze dir / und des obrosten kraft / tuͦt dich (Maria) mit gnaden berhaft ..’ schweizer Wernher 2250 DTM. 1464 wie doch die fraw unberhaft wär, / dannocht ward si berhaft / wider der natur aigenschaft in: frnhd. wb. 2,2029. 2 fruchtbar, fruchttragend, in der lage, früchte zu tragen: ⟨u1160⟩ der erdin gab her ire craft, / daz sie wart berehaft, / uon wuͦchire uruͦchtic / vn̄ harte creftic trierer Aegidius 40 B. ⟨1250/4⟩ das dú wazzir mit ir kraft / dé erdin machint berhaft Rudolf v. Ems weltchr. 310 DTM. 1276 hawet ein man dem andern einen baerhaften baum abe, swer daz tut der .. sol im dannoch sinen baum gelten stadtb. Augsb. 163 M. u1300 (bildl.:) hilf mir durch deiner (Jesus) gebuͤrt chraft / daz in mir werde berhaft / des niwen leben saͤlicheit Gundacker 362 DTM. ⟨1301/19⟩ (bildl.:) nû wart .. / zwischen in diu friuntschaft / sô wurzend unde berhaft Ottokar öst. reimchr. 82812 MGH. ⟨1453⟩ mang krut haut wurcz, / die doch nit alle berhafft ist Hermann v. Sachsenheim mörin 2247 LV. 1548 Thracia .., ist nit aller dingen fruchtbar, auch nit allenthalben baͤrhafft Stumpf chr. 1, 5b. 1616 bärhafft fœcundus Gallier weiber sind bärhafft fœcundae bärhafft baum, die viel frucht geben, edel, fruchtbar, von einer edlen art generosœ arbores Henisch t. spr. 1,172. 1625 wer ainem ein haiholz oder perhaften paum, die schmerpaum sein, abschlecht .., so muess ers dem, des der baum gewest, widergelten öst. weist. 1,37. 1741 berhafft, fruchtbar, tragbar Frisch wb. 1,63b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bärhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%A4rhaft>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)