Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

böllerschusz, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 575, Zeile 76 [Redzich]
BÖLLERSCHUSZ m.   zuss. mit böller m. als salut zu festlichen anlässen oder als signal abgegebener laut knallender schuß: ⟨1844⟩ du (Deutschland) vor dem polenmörder zar/ in unterwürfigkeit zerfließend!/ du seinen sohn und seinen aar/ mit böllerschuß am Rhein begrüßend! Freiligrath s. w. 5,82 Sch. ⟨1887⟩ und überall, wo ein echo ist, laß ich einen böllerschuß dir zu ehren abfeuern Fontane (1919) I 2,169 jub. ⟨1911⟩ gewisse gräfliche familienfeste wurden von den dorfleuten mit böllerschüssen mitgefeiert Heyse [1924] II 2,431. 1976 hier fand nach begrüßung durch böllerschüsse .. die eigentliche einweihungsfeier statt reichenbacher kal. 42. 2000 eine koreanische (expedition) mit neun bergsteigern wird ihren erfolg später mit fahne, acht böllerschüssen und drei ansprachen feiern zeit (10.8.), DWDS‐arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„böllerschusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%B6llerschusz>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)