Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

börnen, vb.

Fundstelle: Band 5, Spalte 603, Zeile 20 [Gante]
BÖRNEN vb.   mhd. burnen. abl. von brinnen vb. mit r‐metathese (vgl. Wilmanns dt. gr. 22,53). mhd. selten auch ohne metathese. vgl. auch brennen vb. 1 jmdn., etwas verbrennen; etwas mittels feuers erhitzen: 1270 die grawen tüch, die nicht enhant die breite zweier ellen, und eines vierteiles einer ellen, die sol man burnen strassb. tucherzunft 3 Sch. 1362 der kúnig .. warf .. sant Thoman vnd sinen schaffener Abanen in einen kerker, vnd .. wolte sú bede tůn schinden vnd do noch búrnen els. legenda aurea 1,36 W./W.‐K. ⟨n1460⟩ (für) ein guth kuel plaster .. nim leinsamen klein gestossen, .. den .. müstu vor jnn eyner pfannen bornen vnd rösten Pfolspeundt bündth‐ertznei 22 H./M. 1535 rex Galliae mordet und bornet, inn Niderland et in nostra vicinia (nachschr.) Luther w. 41,217 W. 1569 der distiliert, zeicht ab, vnd boͤrnt,/ der probiert, gradiert, schmeltzt vnd koͤrnt Thurneysser archidoxa V 4a. 1803 in: provinzialwörter 464b H. 2 brennen, in flammen stehen; glühen: ⟨1276⟩ wer neme einen burnden kol/ und leget im den uf daz bein,/ her vulte iz minner dan ein stein Brun v. Schonebeck 12367 LV. hs.u1300 da .. ist ein insula heizet Cicilia. da inne ist ein berc Ethna. uz dem berg siht men daz swebel búrnen Lucidarius 17 DTM. hs.1489 auß boͤrnend fewer erkendt mā den rauch wā rauch ist ein ding das vom fewer sich vrsacht wahrsagetexte 57 TSM. ⟨1531⟩ (es) falle ein die gantze welt und borne liechter lohe (nachschr.) Luther w. 33,634 W. 1604 holtz das man im alten monden fellet, das börnet gerne Colerus oecon. 2,106. 1803 in: provinzialwörter 464b H.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„börnen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%B6rnen>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)