Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bücken, vb.

Fundstelle: Band 5, Spalte 951, Zeile 51 [Blanck]
BÜCKEN vb.   mhd. bücken. mnd. bucken; mnl. bocken, nnl. bukken; norw. dän. bukke, schwed. bocka. abl. von biegen vb. s. auch beugen vb. 1 sich nach unten, nach vorne beugen, neigen. refl., älter auch intrans.: ⟨u1196⟩ die stolzen ritter jungen,/ wie balde sie uf sprungen,/ wie balde sie sich bucten,/ die guldinen sporn sie uf zucten Orendel 323 ATB. ⟨v1250⟩ er buͦckt so ferre ubers fenster das er uß gevallen were, ob myn herre Gawan darzu nit komen were Lancelot 1,608 DTM. 1359 nu lide dich und la dich und bucke und swig stille Tauler 265 DTM. 1497 hat der siech dan nit vast gepluͦttet, vnnd hat der fluß vff gehoͤret. so heiß den siechen sich bucken vff die wunden vnd sich bewegen zuͦ etlicher massen das das pluͦt heruß gon moͤg Brunschwig cirurgia 144a faks. 1510 Maria Magdalena hatt sich genaiget, gebucket vnd hatt hyn ein gesehen yns grab Geiler trost spiegel hh 6a. ⟨v1640⟩ alles braucht sich seiner ruh./ sehet wie die saat sich bücket,/ die verwachte rose nicket/ und tut wie ihr auge zu Fleming ged. 1,299 LV. 1654 der baur .. buckte sich so tieff, daß seine pluderhosen gar die erd berührten Abele gerichtshändel 653. 1707 also kan man urtheilen, daß grosse steine in denen nieren, wenn sie stille liegen, keine sonderliche verdrüßlichkeit machen, ausser wenn man sich viel bücket J. G. Schmidt speculationes 50. 1774 so oft ich mich buckte .. so glaubte ich, wegen der heftigen schmerzen, die geschwulst würde den augenblick zerplatzen Schmucker wahrnehmungen 1,105. 1819 jetzo bückte die liebste sich schnell zu haschen die perlein,/ welche zerstreut um die füße ihr liefen Gaál gäste 74. 1868 der kohlenarbeiter .. muß entweder auf der seite oder auf den knien liegen, sich zusammenkauern oder mühsam bücken, und oft kann er sich nur kriechend fortbewegen Eichhoff arbeiterassociation 44 faks. ⟨1920⟩ wie der kaiser sich über seinen leib bückte, zerriß ihm die lust die eingeweide: es wogte über die haut seiner hände, seines rückens, ein kühler schauer lief ihm über wangen und mund Döblin Wallenstein (1970)410. ⟨1954⟩ ich bückte mich, um das messer wieder aufzuheben Nossack begegnung (1963)169. 2014 es dauert sekunden, bis der erste schuss peitscht. .. die frau bückt sich, läuft weiter, der siebte schuss fällt, sie läuft, der achte schuss trifft spiegel 39,87c. (gliedmaßen, rücken, kopf) beugen, neigen, krumm machen. trans.: ⟨u1430⟩ item wiltu ein gut salben machen zu dem geeder; wenn eim ein pein abpricht oder wunt wird in eim gelid, daz er nach dem heilen daz nit pucken mag: die lindet es Peter v. Ulm cirurgia 251 K. 1520 item er neyget sich nicht, so bucket er auch nicht, mit seinem heubt Karlstadt heylickeit E 4a. 1572 warumb kehrstu gegem altar/ in meiner stillmeß dann den rucken,/ den du vor dem altar solst bucken Fischart 2,176 DNL. 1605 es kan je einer dem andern ein bein bücken vnnd jhm hinüber helffen Petri weissheit Bb 7b. 1677 indem aber der nachrichter ihm (dem verurteilten) auf den hals zustreicht; bucket Fahrensbach das haupt und verruckt dem schwert dermassen das ziel, daß es .. ihm über den kopff hinfährt Francisci trauer‐saal 3,1022. 1714 ein edelman stig auff den felßen hinter dem hirsch undt gab ihm einen hieb in den schenckel; da könte er den kopff nicht mehr bücken, war also ohne gefahr Elisabeth Ch. v. Orleans br. 2,465 LV. 1774 der geist der zeit bückte den rücken, oder hob den nacken Herder 7,258 S. ⟨1840⟩ obgleich das alter seinen leib geschwächt und gebückt hatte, so war der geist doch sehr frisch und das herz mutig wie immer Arndt 1,338 R./M. ⟨1869⟩ als sie das eine weile so getrieben hatte, bückte sie ihr gesicht unter den wasserstrahl und ließ sich über und über berieseln Heyse [1924] I 5,129. 1938 und sie, die ein halbes jahrhundert lang ihren rücken für andere gebückt hatte, sollte nun .. noch einmal heranmüssen Goltz steinbruch 154. 2 sich (vor jmdm. ) verneigen; sich unterwerfen. refl.: ⟨u1295⟩ die sele sich alle bucten/ und sageten got der gnaden danc Heinrich v. Hesler evangelium Nicodemi 3524 LV. 1534 was ist torichters .. dann daß ein eergeitiger amptswerber sich demüetiglich muͦß bucken Franck encomion 45 G. 1569 ist er (gott) nit der schoͤpffer aller creaturen, .. vor dem sich alles buͤkken vnd biegen muß theatrvm diabolorum 316b. 1645 die götter müssen sich fohr dihr, Lustinne, bükken Zesen Rosemund 236 HND. 1729 herr, komm in mir wohnen;/ .. laß mich dich erblicken,/ und vor dir mich bücken Tersteegen in: dt. lit. 3,207 K. 1795 niemand bückte sich tiefer vor einem edelmann als er Jean Paul I 5,71 ak. 1860 all das volk, das heute mit den frommen sich vor Christo bückt, und morgen mit den gottlosen dem teufel dient Harms pred. 579. ⟨1986⟩ Thara, der vater Abrahams, hatte 12 große götzen .. und allmonatlich brachte er einem anderen gaben und trankopfer dar und bückte sich vor ihnen eranos‐jb. 4(1936), ergbd. 35 R. 3 jmdn., etwas nach unten drücken; jmdn. unterwerfen. trans.; selten: A15.jh. wann er (der leib) dan also wirt gebuͦcket/ under dich und gedruͦcket,/ dan macht du dich wol wappen/ mit den wappen pilgerfahrt d. mönchs 6333 DTM. ⟨1538⟩ wie gott etwa den seinen, so er sie straffen vnd bucken wil, etwa den gottlosen das hertz neme .. stehet vilfeltig inn der schrifft Franck arch (1539)34a. 1554 (Felix) erwischt Wilibaldum, buckt in über ein banck, reißt im seine hosen ab Wickram 2,28 LV. 1718 den himmel loben wir, so sehr er uns gebückt ged. 1,236 Menantes. 1968 ich bin ein gesträuch,/ ihr seid der wind, ihr wollt mich bücken Wiens dienstgeheimnis 116.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bücken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%BCcken>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)