Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bündnis, n

Fundstelle: Band 5, Spalte 999, Zeile 60 [Gante]
BÜNDNIS n.   mhd. büntnisse f., n. abl. von 1bund m., n. bis ins 18. jh. teils auch mit fem. genus. 1 übereinkunft, abmachung, vertrag über gegenseitige unterstützung; teils auch ‘verschwörung’. vielfach in verbindungen wie ein bündnis machen, schließen, in bündnis mit jmdm. sein, stehen u. dgl.: ⟨u1290⟩ ich rât ouch sî (edlen) sich dâ vor sparn/ und sich des sunderlîch bewarn,/ daz sî dhein büntnuss under in/ iht stiften Heinrich v. Beringen 9618 LV. ⟨1385⟩ begern wir ernstlich und fliszig, daz ir fůr daz egenante unser slosz Urtzel von keynerley fehede, eynunge, bůntnis ader hulffe weigen czihet hess. urkb. II 4,343 R. 1473 als die Roͤmer in pluͤender regierung waren, erhůben sich die Tütschen .. und etlich ander widderwaͤrtig gegend und schwůren ain puntnusz wider die Roͤmer Steinhöwel de claris mulieribus 248 LV. u1530 der (papst) kam haimlich in ainem vischerschifli gen Ostia und fůr von dannen gen Florenz, welich stat dozůmal mit den Venedigern wider Mailand in püntnuss was Watt 2,19 G. v1566 am achten decembris schwuer der khaiser die püntnuss mit khunig Carln in Hispanien vnnd mit dem khünig Hainrichen in Enngellanndt Herberstein in: font. rer. austr. I 1,106. 1644 es ist auß deroselben geschichtbüchern bekand, wie gar wetterwendisch sie (Griechen) in jhren bůndnissen, kriegen und glauben gewesen Klaj redeoratorien 64 W. 1692 demnach betriegen sich die elende leute selbst, .. welche mit dem satan einen heimlichen verstand und bündniß machen Scriver theognosia 1099. 1742 ich suche bündniß und freundschaft mit euch zu machen Bodmer Milton, paradies 161 faks. 1771 sie willigte in ein geheimes bündniß; einige bedingungen ausgenommen La Roche Sternheim 183 DLD. 1847 o, wenn du selber je zu lieben hoffst und hoffst/ beglückt zu sein durch liebe, trenn’ grausam nicht/ zwei herzen, die der liebe heilig bündniß knüpft Glaszbrenner volksleben 1,230. 1888 es wird also auch mit England ein gutes persönliches verhältniß der regierenden zu hoffen sein. und da Oestreich durch seine verhältnisse genöthigt ist, fest beim bündniß zu bleiben, so haben wir zunächst wohl auf äußern frieden zu hoffen Freytag br. an gattin 150 S.-F./W. 1902 als in unseren reihen vor einigen jahren die frage der allianzen mit bürgerlichen parteien besonders lebhaft diskutiert wurde, da pflegten sich die verteidiger politischer bündnisse auf das beispiel der belgischen arbeiterpartei zu berufen Luxemburg (1970)1,2,181. ⟨1961⟩ Demosthenes .. hatte lange genug und rechtzeitig genug ein bündnis mit den Persern empfohlen Fernau rosen (1998)331. 2004 gleichwohl konnte der herrscher von Wilusa nicht ganz glücklich gewesen sein, denn mit diesem bündnis (mit d. hethiterkönig) verlor er endgültig seine unabhängigkeit nat. geographic Dtld. 5,64b. 2 (vertraglicher) zusammenschluß, gruppe von verbündeten; (interessen)- gemeinschaft. auch von der ehepartnerschaft: u1530 Eberhart erstochen, herzog Giselbert aber in den Rhin gesprengt ward, darum er ouch ertrank. und nam also die aufrůrische püntnus ir ende Watt 1,186 G. ⟨1568⟩ die bůndnuß richtet sich auff, wolten den bapst ledig machen Reiszner Frundsberg (1572)138b. ⟨v1683⟩ soll die mir abgenöthigte abwesenheit unser bündnüß auflösen, welches die tochter des grossen Marcomirs zu trennen nicht vermocht hat? Lohenstein Arminius (1689)1,159a. 1732 zwey hertzen fühlen einen trieb/ und haben eine treue lieb,/ das bündniß unter solchen beyden/ kan selber auch der todt nicht scheiden Henrici ged. (1727)3,44. ⟨1782/7⟩ selbst die liebenden gingen an dem mausoleum ihr schönes bündniß ein Musäus volksmärchen 3,13 M. 1801 zwölf edle jünglinge des landes sind/ in meinem bündniß Schiller 12,426 G. v1865 es (das stück) stellt bloß .. den kampf der verbündeten mächte fanatismus und liebe .. gegen religiös=politischen und aus eifersucht stammenden todeshaß, das bündnis jener mächte mit feigem ehrgeiz (dar) Ludwig 5,818 S./Sch. 1928 im vorwärtswollen der entwicklung geht natur und ethos ein neues bündnis ein Barthel welt 255. 1952 schließt euch mit den arbeitern und den werktätigen zu einem bündnis zusammen weissb. generalkriegsvertrag 239. 2015 die NATO ist ein bündnis kollektiver sicherheit spiegel 53,30c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bündnis“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%BCndnis>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)