Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bürge, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1013, Zeile 52 [Gante]
BÜRGE m.   ahd. burgo, mhd. bürge. as. burgio, mnd. börge, borge; afrs. borga, burga; ae. byrgea, byrga. abl. von borgen vb. oder von einer verbalwz. idg. *bhergh‘beachten, bewahren’, die auch in borgen vb. und bergen vb. vorliegt. ursprünglich an‐stamm, bereits mhd. bezeugte formen mit umlaut gehen auf frühe vermischung von an‐ und jan‐stämmen zurück (s. Kluge stammbildungslehre 38 S./O.); vielfach in funktionsverbgefügen wie (etwas, jmdn. als, zu) bürge setzen, stellen, geben sowie in den paarformeln geisel und bürge, pfand und bürge. 1 jmd., der (vor gericht, bei kreditgeschäften u. dgl.) das vertrags‐ oder vereinbarungsgemäße verhalten (z. b. ehrlichkeit, rückzahlung von schulden, erscheinen vor gericht) einer person garantiert; gewährsmann, fürsprecher. dann auch jmd., der garantiert, daß etwas zutrifft oder in zukunft zutreffen wird: E8.jh. uades purkeon ahd. gl. 1,262,33 S./S. hs.9.jh. uueo mak ther furi andran thera galaupa purgio sin (odo furi andran gaheizan), ther the galaupa noh imo niuueiz? exhortatio B 29 S. ⟨1150/60⟩ doch werdich din burge schone wiph könig Rother 2402 F./K. ⟨u1200⟩ des wil ich iuwer bürge sîn nibelungenlied 18547,4 B./B. ⟨1387⟩ ich .. thuon kunt vnd vergich .., daß ich ein rechter burg vnd gisel worden bin an Walthers fromen seligen statt d. geschichtsfreund 8(1852)67. 1432/8 für war, ich mag sein bürge wesen,/ das end wirt im gar bitter Oswald v. Wolkenstein 39,3,3 ATB. ⟨1510/30⟩ idoch ruffte er Mariam an, und sy was sein bürge, so er sich bessern würde Grunau preuss. chr. 1,141 P. ⟨1568⟩ es soll kein handwerks-geselle allhier bürger oder meister werden, .. er habe dann gewiße bürgen, daß er ein folgendes jahr lang allhier bleiben und anderen bürgern gleich thun will urkb. Allenstein 1,23 B. ⟨1603⟩ dennoch wil ich für das, was ich itzt schreibe, nicht bürge seyn, daß es alles sich der gestalt verhalte, sondern beruffe mich, auff die bücher, daraus ich diß alles genommen habe Rollenhagen reisen (1687)61. 1657 hüte dich, vor andere gut zu sagen und zu bürgen,/ daß du dieß nicht hören darfst: bürgen soll man endlich würgen Neumark lustwald 3,54. 1707 ihr (paten) müssets .. erkennen, daß ihr für sie (patenkinder) bürg gestanden, damit sie züchtig, gerecht und gottseelig leben in dieser welt Nerreter schau-platz 139. 1775 ich bin bürg für den lieben braven Voß daß er ganz dein freund ist Stolberg br. 58 B. ⟨1803⟩ so hat die obrigkeit dem brandbeschädigten die gelder nicht anders, als gegen eine .. caution .. (welche caution in fällen zweifelhafter sicherheit durch bürgen zu bestellen ist) zu verabfolgen in: Berg hdb. policeyrecht (1799)6,2,801. 1896 durch den bürgschaftsvertrag verpflichtet sich der bürge gegenüber dem gläubiger eines dritten, für die erfüllung der verbindlichkeit des dritten einzustehen bürgerl. gesetzb. 218. 1926 ohne erlaubnis ihres ordinarius sollen sie (geistliche) nicht bürge stehen, weder unmittelbar noch mittelbar, vermögensverwaltung von laienbesitz .. nicht übernehmen Koeniger kirchenrecht 159. 1977 nur die ganz vornehmen (studenten)verbindungen .. hatten solche werbung nicht nötig – um in die überhaupt aufgenommen zu werden, brauchte ein bewerber bürgen und viel geld Steenbeck impulse 32. 2014 ein verwandter aus Südafrika hatte .. sich als bürge angeboten, falls mein vater eine neue existenz in Johannesburg wagen wolle spiegel 27,41c. 2 etwas, das für etwas gewähr bietet; garant, pfand. oft in präpositionalen fügungen wie auf, zu bürge (kaufen, nehmen) u. dgl.; vgl. auch 1borg m. : ⟨u1210⟩ sus vuoren si von dannen/ niwan mit ahte mannen;/ die selben hæten ouch ir leben/ ze bürgen und ze pfande geben Gottfried 47366 R. ⟨1403/39⟩ alz oft vnnd das er eÿnen gefangen huͤtt, der .. auf puͤrge ledig wirt, so schol er II pfennig nemen von im vnnd nit mer ofner stadtrecht 123 M. ⟨1576⟩ ich will dich gar erwürgen/ deß setz ich dir min thrüw zum bürgen Meinrad 31 LV. ⟨1628⟩ dir stellt sich mein gemühte/ für meinen ruhm von dir zum trewen bürgen ein Opitz geistl. poemata (1638)314 faks. (hierher?) 1689 Christopff Laugke (der vor gericht geladene), .. (ist) gantz ungehorsaml. aussengeblieben, und (hat) also seinen redlichen nahmen, den er doch dafür zum bürgen und pfand gestellet, in vergeß gesetzet Beier schelten 67. 1760 er hat uns eine beute zurücklassen müssen, die uns bürge für seine eigne person ist Wieland I 3,28 ak. 1807 des festen vorsatzes, über Nennhausen zurückzukehren, und des glaubens an dessen erfüllung, sei dir bürge dieser zu späte .. brief Chamisso w. (1836)5,209. 1850 es gibt einen solchen stoff, .. der der bürge einer bessern zukunft ist Feuerbach 10,367 Sch. 1926 ich wende mich an sie, .. weil mir ihr tiefer psychologischer blick bürge ist, daß ich .. authentisches über diesen höchst sonderbaren heiligen erfahre Molo licht 124.

bürgen, vb.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1014, Zeile 50 [Gante]
BÜRGEN vb.   ahd. burgôn, mhd. bürgen. mnd. borgen, börgen; mnl. nnl. borgen; afrs. borgia, burgia. vgl. auch ae. aborgian vb. und an. ábyrgja vb. abl. von bürge m. – umgelautete formen möglicherweise in anlehnung an bürge m. ; besonders im md.‐nd. übergangsraum in der form borgen nicht sicher von borgen vb. zu unterscheiden. zunächst vereinzelt ahd. als glossierung zu lat. provocare, vadari ‘jmdn. (mit verpflichtung zu sicherheitsleistung, androhung von strafe bei zuwiderhandlung) zum erscheinen vor gericht berufen, vorladen’, vgl.: 1.h11.jh. prouoco bannu purgon ahd. gl. 2,774,68 S./S. und A12.jh. uador purigon ebd. 2,685,77 S./S. 1 (mit der eigenen person, seinem ansehen) für etwas einstehen, als pfand für etwas dienen. a jmds. redlichkeit, ehrlichkeit, vereinbarungsgemäßes verhalten garantieren; für jmdn. einstehen, als gewährsperson auftreten: ⟨1274/5⟩ swer auch bürget einen man umb ungerihte für ze bringen, ob er in niht für gebringen mac, er muoz sîne hant für in geben deutschenspiegel 2182 MGH. hs.u1394 wirt ymant fur den anderen purgen vmb totslag oder vmb vunden, gestelt er in nicht, er muz an sein stat sten altprager stadtrecht 138 R. ⟨1574⟩ wird er (der angeklagte) aber gebuͤrget zu gestehen zu rechte, vnd bey dreyen 14. tagen nicht gestehet, man sol jhn verfesten, vnd die buͤrgen soͤllen halb wehrgeld geben Pölman handtb. (1576) p 3b. (hierher?) 1657 hüte dich, vor andere gut zu sagen und zu bürgen Neumark lustwald 3,54. 1772 da will ich sie der aufsicht einer der würdigsten damen übergeben. die soll mir für sie bürgen, haften Lessing 2,445 L./M. 1840 zu geiseln wählt man mächt’ger leute kinder;/ Leon bürgt kaum für sich, wie denn für andre? Grillparzer 58,20 S. 1881 andre mögen anders sein; aber für meinen alten Zernitz bürg ich Fontane (1919) I 1,204 jub. ⟨1928⟩ ‘.. ob man jemand, den man persönlich so wenig kennt, mit solch verantwortungsvollem posten betrauen kann?’ .. ‘ich bürge für ihn’ Grünberg Ruhr [1948]166. 1992 jeder sollte .. für den anderen in politischer hinsicht bürgen de Bruyn zwischenbilanz 285. b gewährleisten, daß etwas zutrifft oder in zukunft zutreffen wird; etwas garantieren, versprechen, bezeugen: ⟨13.jh.⟩ leugnet ein man dem andern vor gericht, und burget eyner dem andern den eyd, .. er muß den eydtschilling geben thür. geschichtsqu. 9,210. E14.jh. wer so burget eynen man vmme vngerichte vor tzu brengen. ab her yn nicht vor brengen mag. her mus syn wergelt geben kulm. recht 87 L. 15.jh. wan wer vor ein vor gericht bekennet, der muss auch burgen, das bekentniss zu halten mainzer gerichtsformeln 58 H. 1676 und wenn eine neuere erfindung kommt; dörffte diese genauere richtigkeit für unrichtig wiederum erkannt werden. .. dafür bürge ich nicht Francisci lust-haus 802. 1722 wir bürgen selbst vor seine treu Günther 6,164 LV. 1789 ich bürge ihnen dafür, ew. e. sollen Hamburg kennen lernen J. G. Müller Emmerich (1786)7/8,276. 1806 jetzt entschieden fremde völker den künftigen zustand der nation und halfen ihre grundgesetze bestimmen, für deren erhaltung sie bürgten Arndt geist 1,207. 1865 ich bürge ihnen dafür, dass sie über eine menge streitfragen bald hinaus sein werden Dühring umwälzung 25. 1929 der schwarze fluß bürgte für den tod der leichter verwundeten Bronnen O. S. 371. 1958 es ist das einzige versprechen, für das ich mit meinem ehrenwort bürgen kann Steinberg wechsel 420. 2013 die themensetzung .. bürge für relevanz und tiefe, erklärt SRF-mediensprecher Martin Reichlin st. galler tagbl. (22.2.), IdS-arch. 2 mit dem eigenen vermögen für eine fremde schuld einstehen, die tilgung einer (fremden) schuld garantieren: 1394 Henricus .. (zog) nach Prag durch der leute wille, dy dem von Stetin dem herczogin geburget haben cod. dipl. Lusatiae superioris III 241 J. 1483 nemlichen wisß, das ich im under den 9 fl. 2 schuldig bin oder birg fur das kesplin privatbr. d. ma. 2,82 S. 1587 wir .. bekennen hirmit .., das wir .. unser und unser erben eigen schult zu bezalen gelobt und geburget haben brand. schöppenstuhlsakten 2,95 S. (hierher?) 1605 bürgen. vendere à credito Hulsius dict. t.-it. 27a. ⟨1825⟩ sie bürgten mir für ihres landes schuld;/ der schuldbrief ist erlassen, nehmt das pfand! Grillparzer 56,110 S. ⟨1856⟩ er bedauert die gläubiger, die sich von dem scheinheiligen bürgen ließen, der sie alle betrügen wird Ludwig 1,247 S./Sch. 1931 ‘du kannst gern drei pesos haben’, sagte don Gabriel. ‘wer bürgt für dich?’ ‘mein bruder Eleoso.’ .. ‘du bürgst für Hipolito?’ Traven regierung 24. 1999 bund und land bürgten für 80 prozent dieser summe focus 1,15c.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bürgen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%BCrgen>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)