Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bürger‐.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1018, Zeile 29 [Bambek]
BÜRGER‐.  ca. 650 zuss. mit bürger m., überwiegend zu 2 und 4. meist ohne fugenelement: ‐blut n. : ⟨1563⟩ Sachs 20,374 LV. 1934 Haushofer Scipio 153. ‐eid m. eid zur erwerbung des bürgerrechts: z.j. 1513/4 hist. volkslieder 3,125b L. 1943 Schramm Hamb. 15. ‐frau f. : 1799 A. W. Schlegel Shakespeare (1797)4,211. 1894 Raabe 19,47 H. ‐freund m. : 1713 berl. geschrieb. ztg. 70 F. ⟨1898⟩ Ratzel glücksinseln (1911)381. ‐garde f. : 1807 reformministerium Stein 1,63 Sch. 1987 Mugay musike 27. ‐geld n. gebühr zur erlangung des bürgerrechts: ⟨1510/30⟩ Grunau preuss. chr. 2,166 P. 1789 württ. ländl. rechtsqu. 2,530 W. ‐glocke f. glocke, durch deren klang bürger einberufen werden: 1741 Frisch wb. 1,156c. ⟨1874⟩ Freytag (1886)9,251. ‐glück n. : 1794 Klopstock w. (1798)2,193. ⟨1976⟩ Fühmann Paulmann (1979)49. ‐kind n. : ⟨u1300⟩ d. saelden hort 2231 DTM. ⟨1937⟩ Hauptmann ausgew. prosa 3,144 M. ‐krieg m. (s. d.). ‐mädchen f. : 1773 Lichtenberg br. 1,124 L./Sch. 1963 Strittmatter Bienkopp 321. ‐meister m. (s. d.). ‐pflicht f. (s. d.). ‐recht n. (s. d.). ‐schule f. : 1779 Lenz br. 2,139 F./S. 1995 reichenbacher kal. 52. ‐stand m. : 1532 (nachschr.) Luther w. 32,511 W. 1928 Sudermann Purzelchen 296. ‐steig m. (s. d.). ‐stube f. : hs.16.jh. weist. 5,465 G. 1979 Krüger erben 99. ‐wache f. : 1636 Hoppe schwed.-poln. krieg 560 T. 1943 Schramm Hamb. 18. ‐wehr f. : 1572 steir. gerichtsbeschr. 450 M./P. 1996 berl. ztg. (1.2.)8a. ‐zwist m. : 1732 Abel sat. ged. (1729)2,220. 1906 Heigel biogr. essays 23.

bürgerkrieg, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1018, Zeile 52 [Arbeitsstelle]
BÜRGERKRIEG m.   zuss. mit bürger m. ; vgl. lat. bellum civile. bewaffnete auseinandersetzung zwischen angehörigen eines staates: 1535 wie die statt mit partheien vnnd factionen zertheylet wer, gleich als wann man eyn burgerkrieg fürhette Micyllus Tacitus 103b. ⟨1634⟩ der fürsten sinn sich lenckt auff grausamkeit/ auß welcher bürgerkrieg und auffstand sich entspinnen Opitz op. [1689]1,352. ⟨v1683⟩ daß man zum kriege noch anders gefaßt aufziehen müsse, als zu einem treffen; und daß die bürger=kriege die blutigsten und ungerechtesten .. werden könten Lohenstein Arminius (1689)1,437a. 1716 Ludwig t.-engl. lex. 383. 1791 so vermied er den ausbruch eines bürgerkrieges, in welchem brüder gegen brüder hätten fechten müssen Forster 9,215 ak. ⟨u1848⟩ wir klagen das ministerium an, daß es durch diese verletzung des volksgefühls den bürgerkrieg provoziert flugbl. rev. 267 O. 1889 als ein haupterfolg der bahnen im amerikanischen bürgerkriege galt die vorschiebung der etwa 100 000 mann starken tennessee-armee im jahre 1864 b. d. erfindungen 87,632. 1913 wer ist es, in dessen händen die befugnis liegt, die militärische gewalt aufzurufen gegen die eigenen bürger, zum bürgerkriege? Liebknecht ges. reden (1958)6,314. 1968 Bodo Uhse .. nahm .. in den internationalen brigaden auch am bürgerkrieg in Spanien teil Winzer soldat 406. 2005 die nordspitze Sumatras .. (war) nur wenigen fremden ein begriff, und noch weniger ausländer getrauten sich in das vom jahrelangen bürgerkrieg gezeichnete gebiet n. zürch. ztg. (7.4.)57a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bürgerkrieg“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%BCrgerkrieg>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)