Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bürger‐.

Fundstelle: Band 5, Spalte 1018, Zeile 29 [Bambek]
BÜRGER‐.  ca. 650 zuss. mit bürger m., überwiegend zu 2 und 4. meist ohne fugenelement: ‐blut n. : ⟨1563⟩ Sachs 20,374 LV. 1934 Haushofer Scipio 153. ‐eid m. eid zur erwerbung des bürgerrechts: z.j. 1513/4 hist. volkslieder 3,125b L. 1943 Schramm Hamb. 15. ‐frau f. : 1799 A. W. Schlegel Shakespeare (1797)4,211. 1894 Raabe 19,47 H. ‐freund m. : 1713 berl. geschrieb. ztg. 70 F. ⟨1898⟩ Ratzel glücksinseln (1911)381. ‐garde f. : 1807 reformministerium Stein 1,63 Sch. 1987 Mugay musike 27. ‐geld n. gebühr zur erlangung des bürgerrechts: ⟨1510/30⟩ Grunau preuss. chr. 2,166 P. 1789 württ. ländl. rechtsqu. 2,530 W. ‐glocke f. glocke, durch deren klang bürger einberufen werden: 1741 Frisch wb. 1,156c. ⟨1874⟩ Freytag (1886)9,251. ‐glück n. : 1794 Klopstock w. (1798)2,193. ⟨1976⟩ Fühmann Paulmann (1979)49. ‐kind n. : ⟨u1300⟩ d. saelden hort 2231 DTM. ⟨1937⟩ Hauptmann ausgew. prosa 3,144 M. ‐krieg m. (s. d.). ‐mädchen f. : 1773 Lichtenberg br. 1,124 L./Sch. 1963 Strittmatter Bienkopp 321. ‐meister m. (s. d.). ‐pflicht f. (s. d.). ‐recht n. (s. d.). ‐schule f. : 1779 Lenz br. 2,139 F./S. 1995 reichenbacher kal. 52. ‐stand m. : 1532 (nachschr.) Luther w. 32,511 W. 1928 Sudermann Purzelchen 296. ‐steig m. (s. d.). ‐stube f. : hs.16.jh. weist. 5,465 G. 1979 Krüger erben 99. ‐wache f. : 1636 Hoppe schwed.-poln. krieg 560 T. 1943 Schramm Hamb. 18. ‐wehr f. : 1572 steir. gerichtsbeschr. 450 M./P. 1996 berl. ztg. (1.2.)8a. ‐zwist m. : 1732 Abel sat. ged. (1729)2,220. 1906 Heigel biogr. essays 23.

bürgermeister, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 1021, Zeile 1 [Bambek]
BÜRGERMEISTER m.   mhd. burgermeister. mnd. börgermēister; mnl. borgermeester, nnl. burge‐, burgermeester; afrs. burge‐, burgermāster. zuss. mit bürger m. vorsitzender einer gemeinde, einer stadtverwaltung: 1259 daz ist der satz den her Albreht von dem bvͥrhtor burgærmeister vnd di sehzehen vnd ander bvrgær gesetzet habent corp. altdt. originalurk. 1,75 W. ⟨1375⟩ unsern sundern gůten frúnden .. dem meister und .. dem rat ze Strazburg embietent wir Johans Púliant von Eptingen ritter burgermeister und .. der rat zů Basel unsern dienst urkb. Strassb. (1879)5,891. ⟨u1430⟩ dozemal was .. ze Costentz .. burgermaister Hainrich von Ulm Ulrich v. Richental 27 LV. 1515 also da stůnd der ammeister oder burgermeister an dem marckt Eulenspiegel 30 HND. v1566 der brauch was, das der burgermaister, gerichtsdiener vnnd gemaine weiber mit den gesanndten assen Herberstein in: font. rer. austr. I 1,102. 1612 da ward Cneus Servilius der bürgermeister mit heerskrafft von den Römern wider die Beyern geschickt Megiser chr. Khärndten 1,69. 1665 als uns kein purpur nicht des käyserthumbs anlachte/ biß man zum landvogt ihn zum bürgermeister machte Lohenstein röm. trauersp. 32 LV. ⟨1740⟩ dem neuerwählten bischof .. schließt man das thor hinter ihm zu, bis daß der regierende burgermeister, solches wieder zu eröfnen, befiehlt Dielhelm antiquarius (1744)435. 1793 die inschrift außen am hause, sagt, .. sein vater sei schuhmacher, und zugleich burgemeister gewesen Wackenroder w. u. br. [1938]468. 1843 alles war nun gut und in ordnung – der bürgermeister hatte eine gute lehre bekommen, und der stadtrat wußte, was er in zukunft zu tun hatte Weerth 5,85. K. 1877 eine halbe stunde darauf erschien der bürgermeister von Solingen in bewaffneter begleitung Mehring socialdemokratie 35. 1946 die kommandanten genehmigten den rücktritt des bürgermeisters von Spandau kontrollrat Dtld. 2,186. 1996 der bürgermeister von Zagreb jedoch hat eine singuläre position frankf. allg. ztg. (21.5.)1e.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bürgermeister“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/b%C3%BCrgermeister>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)