Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bezopft, adj.

Fundstelle: Band 5, Spalte 171, Zeile 19 [Arbeitsstelle]
BEZOPFT adj.   abl. von zopf m. das haar zu einem zopf oder mehreren zöpfen geflochten tragend: 1575 so sahe er jhm vmb ein bezöpfftes außstracktieff vnd beginenpflaster vmb, zu beförderung der jnnern nierendäuung pro knibus Fischart geschichtklitterung 88 HND. 1698 wie man nun befindet, daß die alten heyden ihre Venus vilfältig .. gemahlet, bald kahl, bald bezopft, bald nackt in: dt. lit. 3,42 K. 1831 als ich dies jahr auf derselben unbequemen post mit eben solchen bezopften postillonen dahin kam Mendelssohn‐B. br. 61,221 M.‐B. 1876 schwärme von bezopften Asiaten wandern die gehwege gegenwart 9,388a. ⟨1921⟩ nun, ihr bezopften dienerknaben, was beschwatzt ihr dort so wichtig miteinander? G. Hauptmann ausgew. dr. 4,187 M. 1986 brav .. wie die kleinen bezopften mädchen aus Kentucky folgte er dem führer durch die geschichte Walther Buffalo 105.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
belecken bienenstand
Zitationshilfe
„bezopft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/bezopft>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)