Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

brägeln, vb.

Fundstelle: Band 5, Spalte 654, Zeile 18 [Bambek]
BRÄGELN vb.   mhd. bregeln. herkunft unsicher. nach Duden, wb. dt. spr. (1999) 2,649a wohl lautmalende bildung. überwiegend obd. schmoren, braten, rösten: ⟨M14.jh.⟩ als Sedechiam und als Achab, dy der konig von Babylonien pregilte in vuyr Cranc 122 Z. 1564 man soll nemen alt schmaltz von einem schwein .., klein gestoßen vnd gebregelt in einer pfannen Wolfgang II. 1. roßarzneib. 105 S. 1596 bregle ein krebs .. in einem butter Gäbelkover artzneyb. 2/5,275. ⟨1853⟩ die rechte freude kam aber doch immer erst, wenn er .. die gebackenen schupfnudeln oder gebrägelten kartoffeln aus der pfanne aß Auerbach (1857)6,58. 1999 Duden, wb. dt. spr. 2,649a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„brägeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/br%C3%A4geln>.

Weitere Informationen …