Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bräter, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 683, Zeile 33 [Redzich]
BRÄTER m.   mhd. brâtære. mnd. brāder(e); mnl. nnl. brader. abl. von braten vb. auch brater.ein einzelner glossenbeleg des 12. jhs. bleibt ohne klare bedeutungszuweisung (vgl. ahd. wb. 1,1324). 1 küchenbediensteter, der für die zubereitung des bratens verantwortlich ist, jmd., der einen bräter (vgl. 2) bedient, der gebratenes verkauft. im 18. und 19. jh. nur im wörterbuch bezeugt: ⟨u1280⟩ er kam eines nahtes spât/ in des herzogen kuchen drât/ gegangen und was brâtær Jansen Enikel fürstenb. 626 MGH. ⟨1394/5⟩ der kuchenmaister cham zu dem chünig und sprach: ‘herr von Engelland, ir seit ze edel zu ainem prater meinem herren von Österreich’ öst. chr. 101 MGH. 1494 der keller ist des wyns verraͤter/ der koch der ist des tüfels braͤter Brant narrenschiff 79a Z. 1554 jung ritter alt bettler, jung koͤch alt breter Wickram 2,65 LV. 1601 er (der könig) .. ward aber erkand von einem knaben .. welcher jhn angesprochen, herr von Engeland jhr seid meinem herrn zu edel zu einem prater Dresser vngnad. chr. 10. 1741 bräter, der gebraten fleisch, oder sonst warme speise verkaufft Frisch wb. 1,127c. 1807 der bräter .. der bratet, den braten wendet Campe wb. 1,605b. 1995 der bräter von Karl Dalls lieblingsimbiß im westend tauft seine bude ‘zum guten happen’ auch schon mal um in ‘zum geilen happen’, wenn die stunde danach ist zeit (27.10.), DWDS‐arch. 2007 alle zwei wochen zieht .. ein anderer brater die wurst über den grill nürnb. nachrichten (5.4.), IdS‐arch. 2 handbetriebene oder automatische drehvorrichtung, mit deren hilfe fleisch (über offenem feuer) an einem spieß gebraten wird; gelegentlich in unklarer abgrenzung zu 3: 1399 vor einen nuͤen yserin breter 22 gr. cod. dipl. Lusatiae superioris III 297 J. u1488 hauspesem und eins pesems mer,/ do man alnacht den hert mit ker,/ ein spülgelt zimpt auch wol fürwor,/ ein preter und ein ofenror Folz reimpaarsprüche 40,46 F. ⟨1545⟩ ein rost und präter muß da sein Sachs 4,340 LV. ⟨v1565⟩ der hab alzeit zuuor an die kuchen gelauffen, ob der breter auch schnarre Mathesius ausgew. w. 2,145 L. 1657 da seine (des reichen) bräter am feuer allezeit gerasselt .., da seyen viel grafen .. kommen Schupp freund 15 HND. 1711 seithero der toback in schwung gekommen ist, da wollen die kuchen nicht mehr rauchen, .. die bräter nicht mehr lauffen, der rost nicht glühen Stranitzky ollapatrida 79 WND. 1843 so grob dreht man an ein’ brater herum! Nestroy 12,29 B./R. 1853 der pfarrer .. nahm den indian (truthahn) vom bräter, löschte das feuer aus Stöber Sabina 175. 1999 Renate Konnopke (58) von ‘Konnopkes imbiß’ an der Mahlerstraße in Weißensee steht am bräter und wischt sich den schweiß von der stirn berl. morgenpost (6.8.), IdS‐arch. 2008 insgesamt sind während der öffnungszeiten vier derartige bräter durchgehend in betrieb und versorgen die gäste mit knusprigem schweinefleisch zeit (19.6.), DWDS‐arch. 3 großer, meist gußeiserner tiegel, topf mit deckel zum braten und schmoren: 1787 bräter brattiegel, in: provinzialwörter 194b H. 1847 ist ein braten herzurichten oder sind kartoffeln zu rösten, omlette zu backen u. s. w. so wird der ovale bräter .. eingesetzt Matthaey ofenbaumeister 3228. 1864 die fabrik unterscheidet: ‘absatztöpfe’, ‘schaleshafen’, mit und ohne ring, ‘töpfe’, ‘bräter’ und ‘einsatztöpfe’, je nach den formen Reclam gesundheit 133. 1931 außerdem erhielt jede küche aluminiumsondergeschirr sowie einen gußeisernen bräter AEG mitt. 184. 1997 am nächsten tag .. stelle ich fest, daß in dem bräter von gestern nicht nur die beiden flügel liegen, sondern sich auch ein beträchtlicher rest der formidablen sauce befindet zeit (8.8.), DWDS‐arch. 2010 ist die bauchhöhle der gans zugenäht oder mit zahnstochern verschlossen, kommt das tier erst mit der brust nach unten für eine halbe stunde in einen bräter mannh. morgen (11.12.), IdS‐arch.

brett, n

Fundstelle: Band 5, Spalte 792, Zeile 50 [Gante]
BRETT n.   ahd. mhd. bret. as. (beddi)bred, mnd. bret, bred; mnl. bret, bert, berd, nnl. berd (mdal. auch bred); ae. bred, me. brēd, ne. (veraltet) bred lassen sich auf germ. *ƀređa‐ ‘brett’ zurückführen. weitere herkunft unsicher (vgl. Lloyd/S. et. wb. ahd. 2,323f. ). nom. sg. teils analog zu flektierten formen mit ‐i‐umlaut in der form brit(t). im plur. älter oft in der form brette oder bretten. 1 flach zugeschnittenes holzstück. a langes (grob zugeschnittenes, unbehandeltes) stück (bau)holz; latte, planke, diele. vgl. bohle f. : E8.jh. tabularum preto ahd. gl. 1,241,32 S./S. u1300 ez suln auch alle die, den erlaubet ist mit brettern zu deckenne, gedeckt haben mit ziegeln auf sent Cilien tac nürnb. polizeiordn. 287 LV. ⟨E14.jh.⟩ der tuvel ../ dut glich als ein kind/ das einen nail steken vind/ in eime holtze adder in eime brete Rothe keuschheit 4646 DTM. 1472/3 (er lief) zů der stiegenn .. dar vnder ein behalter was von pritern gemacht Arigo decameron 373 LV. u1530 ain holz was großer mangel, also daß vil lüt stůel und benk und die bretter uß den wenden verbrantend Watt 2,126 G. 1582 die dielen oder brethe seind uber sein grab gedielet worden Hüttel chr. Trautenau 347 Sch. ⟨1608⟩ etliche werckstatten von brettern waren auch auffgeschlagen Schweigger reyßbeschr. (1619)91. 1652 der boden wurde mit brettern bedeckt Harsdörffer trincirb. 192 faks. 1725 meine denstschiken und knechte konnten nichts arbeiten, weil in ermangelung der resolution ihnen keine bretter .. geliefert [worden] waren Messerschmidt Sibirien 4,78 W. ⟨1787/8⟩ diese krause ist steif wie ein bret und würgt mich wie ein strick, schafft eine herbei, die mir sanfter thue und durch keinen stärkenbrei gezogen sei Musäus volksmärchen 2,135 M. 1835 der eine sägt die bretter zu einer tischplatte, der zweite hobelt sie, der dritte setzt sie zusammen archival. forsch. arbeiterbewegung 5,1,62 S. 1899 der tote .. lag in seinem soldatenmantel auf einem brett Busch tgbbl. 3,393. 1936 über schwanke bretter keuchend schüttete das heer der leibeigenen die tabakernte in den schiffsraum Schneider inselreich 523. 1966 er .. schlief ein, kaum daß sein gesäß die bretter der bank berührt hatte Berger Nettesheim 401. 2001 die meisten der alten fabrikgemäuer im ort sind abgerissen oder dämmern hohl vor sich hin, die fenster mit brettern vernagelt berl. ztg., beil. (29./30.12.)4a. b bearbeitetes, kleines holzstück zu verschiedenen zwecken (z. b. als bucheinband, deckel, unterlage zum schneiden, schreiben u. dgl.): ⟨1187/9⟩ eynen schilt von golde/ sante ym .. Wolkan/ .. vil wol daz breth gesnitten was/ und ungleichen gebogen,/ wol gehutet und wol getzogen Heinrich v. Veldeke Eneide 5766 DTM. ⟨u1300⟩ di schrift wart zem andern mâl/ geschriben an daz bret sô smal Johannes v. Frankenstein 8776 LV. 1497 ist es aber dz er (der gebrochene arm) nit würt mit einer rören gebundenn, sunder mit schinen, so werd er vff ein brett geleit Brunschwig cirurgia 135 faks. 1522 sie (gottes gnade) ligt nit .. ynn der seelen und schlefft odder lessit sich tragen, wie eyn gemallt brett seyne farbe tregt Luther w. 10,1,1,115 W. 1578 am kirchturn, da (sind) die gemalten brette an die mauer geschlagen Hüttel chr. Trautenau 41 Sch. A17.jh. ain rotes puech. mit pretter eingebunden. so vier fünger dickh Brandis landeshauptleute (1850)131. 1679 unser reise‐gefährte .. fand seine namen an ofnen brete angeschlagen Riemer maul‐affe 188. 1738 sollen solche (spitzen) auf dem brett gewaschen werden, so kan sie auch perfect damit umgehen leben in Frankf. a. M. 2,81 B. 1772 es ist wohl kaum einer unsrer leser, der nicht an kanzel und altar, auf brett oder in form, den evangelist Johannes gesehen hätte frankf. gel. anzeigen 2,399 DLD. ⟨1843⟩ fast zwei sekunden lang blieb der stein unter seinem mit einem brette besohlten fuße unzerspalten Auerbach (1857)1,198. ⟨1873/4⟩ ich zog an allen drähten .. auf einmal tat es einen leisen krach im innern der figur. ‘halt!’ dachte ich, ‘hand vom brett (zum führen der marionette)! da hättst du können unheil anrichten!’ Storm 4,49 K. ⟨1901⟩ es sei ihm zehn jahre lang gewesen, .. als hätte er ein brett vor der brust gehabt, auf dem groß und deutlich stände: dieser mensch hat viele schulden Frenssen Uhl (1902)413. 1995 das fleisch zwischen 2 brettern erkalten lassen bauernztg. (6.1.)72d. 2005 der bittere saft aus den angeschnittenen artischocken oxidiert schnell an der luft .. gegen farbe und geschmack an fingern, brett und messer hilft nur schrubben, schrubben, schrubben süddt. ztg., mag. (8.4.) 38. in der verbindung schwarzes brett (ursprünglich schwarz gestrichene) anschlagtafel für öffentliche tadel, bekanntmachungen: 1661 das grosse collegium philosophicum mit seinen pertinentien, daran das schwartze bret geschlagen acerra philologica 354. 1727 wenn dann der todte nun zu grabe wird getragen, so wird sein leichen‐text ans schwartze breth geschlagen Henrici ged. 1,529. ⟨1792⟩ außerdem soll ein solcher contravenirender mäkler zum erstenmale suspendiret, falls er aber zum zweitenmale sich betreten lassen sollte, ohnfehlbar cassirt und sein name ans schwarze brett geschlagen werden in: Berg hdb. policeyrecht (1799)7,555. 1847 am 2. december fand wieder eine versammlung statt, die durch die policei aufgelöst wurde, nachdem die studirenden am tage zuvor durch einen anschlag am schwarzen brett vor diesen versammlungen .. gewarnt waren Bauer parteikämpfe 3,71 faks. 1896 am schwarzen brett der universität zu Halle .. ist folgende bekanntmachung angeschlagen worden Kufahl/Sch.‐K. duellb. 266. 1928 er war beschuldigt .. worden, .. zwei anschläge des rektors, die ihn vorluden, vom schwarzen brett abgerissen zu haben Stammler rechtsleben 1,28. 1965 eine erörterung vor der konfliktkommission und ein tadel am schwarzen brett hätten genügt Schuder Tartuffe 71. 2006 unser schwarzes brett ist übervoll mit stellenangeboten spiegel 50,71b. 2 (aus holz gefertigte) flache unterlage für (brett)spiele; oft in der verbindung im, am brett spielen; s. auch spielbrett n. (1DWB 10,1,2322f. ). oft speziell schachbrett n. (s. 1DWB 8,1958): ⟨v1022⟩ abacus ist ein descriptio daz chît ein bilde an einemo brete alde an einero pagina Notker 1,24,17 P. ⟨u1194⟩ si spilten nœtlîch âne bret Ulrich v. Zazikhoven 1167 H. ⟨u1240⟩ dâ wâren ritter vil./ dâ vunden si besunder maneger hande spil:/ in dem brete zabelen, schermen under schilden Kudrun 5,353 M./Sch. ⟨u1325⟩ (der heide) hiz balde loufen hin/ und bringen daz spil vor in. / daz bret was von helfenbeinen,/ saphiren waren di steine wiener Oswald 256 F. 1441 doch mag man in garten .. im brette spilen, karten und schochzabels und sust kein ander spil tůn strassb. zunft‐verordn. 343 B. 1534 so ists vmb ein versehen zuthun, daß einer dem andern zuuil einreumet vnd verleuret, also auch im bredt vnd auff der karten Agricola sprichw. J 1b faks. 1577 da die schanz vnd das kartengebett/ vnd die würfel vnd stain im prett/ nicht anders auf vnd ab da faren,/ als auf dem mör die schiff in gfaren Fischart 3,87 DNL. 1605 wenn die kuhe wil im bret spilen, der esel auff der lauten schlagen, .. so ist endlich schad schimpff vnd spot das beste handwerck Petri weissheit Bbb 5b. 1657 jetzo sitzen die beyden penäle auff dem theatro, .. seind lustig und spielen im brete Schoch studenten‐leben G 2a. 1729 auch die ist zu beklagen,/ die einen spieler hat, ../ der so sehr verpicht auf brett und charte lieget,/ daß ihn nichts in der welt so sehr als das vergnüget Abel sat. ged. 1,381. 1797 so erhielt die kriegführung .. den ersten anstoß zu einem neuen schwunge .. zwischen dem bedächtigen schachspiele auf dem brete der Niederlande und den wagstücken der obigen erlauchten abentheurer in: Frauenholz heerwesen (1935)4,114. 1840 nach allem was man jetzt von dem könig weiß und hört, scheint er mir unentschlossen und nicht von der art, daß er sich und andern schach biete, so verwirrt auch die figuren auf dem großen bret herumrücken J. Grimm brw. 1,399 I. 1886 ‘spielen wir oder unterhalten wir uns?’ murrte mein Karl, der noch gar nicht auf’s brett gekommen war Stinde Wilhelmine 104. 1919 der domherr aber hatte ja den ruf, alle menschen als figuren auf seinem brett zu benützen Bahr rotte Korahs 407. 1966 der estnische schachspieler Ivo Nei, der in der auswahl Estlands am zweiten brett spielt sportecho (26.9.)2b. 2001 erst schiebt der junge die figuren auf dem brett herum, dann erklärt ihm der onkel das spiel berl. ztg. (2.5.)3a. 3 ski. meist im plur.: ⟨1740⟩ auch wird der ort, wo general Wrangel den berg auf brettern heruntergefahren, annoch den fremden gezeiget Dielhelm antiquarius (1744)89. 1927 manche von ihnen (männern) kamen erst vor ein paar monaten von dort oben, sie kamen auf brettern über den polarschnee Paquet städte 257. 1967 Anni Unger (skiläuferin) mit stumpfem brett kam nur auf die elftbeste zeit von 14 staffeln sportecho (23.1.)3b. 2005 heute lassen wir die bretter unten und nehmen zwei ‘davoser’ (schlitten) mit hinauf berl. ztg. (22./23.1.)R 4f. 4 (theater)bühne. stets im plur. nach dem 19. jh. meist in anlehnung an Schiller in der verbindung bretter, die die welt bedeuten: ⟨1743⟩ wo Thespis einst auf schlechten bretern/ der tugend frechen uebertretern/ des lasters häßlichkeit gezeigt belustigungen d. verstandes 2[1744]204 Sch. 1788 der, welcher auf brettern herumspringt, ein tänzer genant wird Knigge umgang 2,69. (hierher?) 1802 sehn wir doch das große aller zeiten/ auf den bretern, die die welt bedeuten,/ sinnvoll, still an uns vorübergehn Schiller 2,1,226 nat. 1854 bald darauf (kam) eine deutsche schauspielergesellschaft in unsere stadt .., um mit obrigkeitlicher bewilligung vor den bewohnern die bretter, welche die welt bedeuten, in einem vollkommenern maß aufzubauen als bisher .. geschehen war Keller 16,182 F. 1918 ich erinnere mich, daß zwischen 1864 und 1866 wohl einmal eine politische komödie über die bretter ging Mauthner erinn. 1,76. 1969 was im australischen lager Josef Almas war, das war hier der österreichische regisseur Fritz Weiß, der eine vorzügliche aufführung von Galsworthys ‘the silver box’ auf die bretter brachte Zimmering Grischa 65. 2005 wir haben es grossartig getroffen und genossen bis weit in die morgenstunden die seltene möglichkeit, auf brettern, die die welt bedeuten .. tanzend die zeit zu vergessen n. zürch. ztg. (14.3.)8c. 5 tablett, servierbrett: 1833 als nun ein novize ein brett voll suppenschüßelchen hereintrug, rief jener auf einmal mit einer so kapuzinerschen donnerstimme: ‘wer da?’ d. pulvermann 192b. ⟨1871⟩ ich .. lehnte es aber ab, an seinem frühstück teilzunehmen, das der bediente ihm inzwischen auf einem silbernen brett gebracht hatte Heyse [1924] II 4,116. ⟨1924⟩ er ist wie ein kellner, der sein brett mit gläsern vorsichtig tragen muß Musil ges. w. (1981)6,42 F. 1967 meine tochter hat mir die letzte woche in ihrer aufregung .. ein ganzes brett voll geschirr fallen lassen Seghers blau 9. 6 phraseologisch. (bei jmdm. ) einen (guten) stein im brett haben u. dgl. glück haben, gut dastehen; in jmds. gunst stehen. im erstbeleg wohl ‘beteiligt sein, mitmischen’. vgl. stein m. 2 B 17 (1DWB 10,2,2,1992–1994): 1471 ich habe ouch eyn steyn in dem brethe in: Klapper sprichw. d. freidankpred. (1927)58. 1534 ich hab eyn gůten steyn im brette Agricola sprichw. i 7b faks. ⟨v1679⟩ ich hab den besten stein in meiner liebsten bret Hofmannswaldau ged. 1(1697)35. ⟨1705⟩ denn die katzen haben bey gott keinen stein mehr als andere thiere im brete J. G. Schmidt rocken-philos. 1/2(1709)107. 1778 durch sein liebedienern hat er bey meiner frau einen großen stein im brete Musäus reisen 1,67. 1801 nur hat der neidische dämon, meine schlimme gesundheit, mir einen schlechten stein ins brett geworfen Beethoven ber. d. zeitgen., br. 2,23 L. 1852 bei allen frauen habe ich einen gewaltigen stein im brette gewonnen R. Wagner brw. (1887)1,178. 1918 wenn der eintritt in die parlamentarische opposition der einzige stein ist, den eine partei .. im brette hat, so kann man begreifen, daß sie ihn zurückhalten möchte Liebknecht ges. reden (1958)9,461. ⟨v1957⟩ schönen dank, Westermann, und auch ihrer Lore, die damit einen extrastein in meinem brett hat Fürnberg 4,28 ak. 2004 Kinkel hatte vermutlich geschrieben, Hurd habe bei ihm nun ‘einen stein im brett’ süddt. ztg. (12.1.)9f. (nah, hoch) am brett sein u. dgl. einen ehrenplatz innehaben, in amt und würden sein: 1509 es moͤcht noch heüt ein wunder nemen,/ wie dschnider so nah zům brett kemen,/ das sye ein eigen hergott handt Murner 1,1,69 Sch. 1586 Sintzenhouer het ein gůten patron, doctor Lienhart von Eckh, seiner můtter brůder am hof, oder wie man sagt, nahend am prett Hund stammenb. (1585)2,397. 1604 dieselben conspiranten (sind) bey der verstorbnen königin in grossem gunst, vnd die nechsten beim bret gewest J. Mayr epitome 2320. 1665 (er) müste vor des verfolgers grim sich alhier in der fremde aufhalten, biß sein vater, der zwar von guten mitteln, aber nicht so hoch als der ander am bret wäre, sein recht und gute sache würde außgeführet haben Bucholtz Herkuliskus 809a. 1707 so gieng es andern mehr, sonderlich denen, so am kaiserlichen hof vorhin hoch am bret gewesen Nerreter schau‐platz 378. 1753 die lezte .. art mürrischer leute sind diejenigen, die durch ein plumpes glück aus der niedrigsten dürftigkeit hoch an das bret kommen, sich in ihren stand nicht zu finden wissen Naumann verstand 29. 1843 manche leute, .. in der festen meinung, hoch bei ihr im brette zu stehn, hatten seitdem erfahren, wie .. geringschätzig sie von ihnen gesprochen hatte Droste‐H. br. 2,152 Sch. K. (jmdn., etwas) beim, auf einem brett (be)zahlen u. dgl. bar bezahlen; (gleiches mit gleichem) vergelten; jmdm. geben, was ihm zusteht: 1519 wohlan, schreiben sie waidlich! ich will sie bei dem brett bezahlen Luther brw. 1,497 W. 1612 gott (hat) die feinde geplaget, die vngleubigen bey dem bret bezahlet, daß ihr wenig davon kommen Megiser chr. Khärndten 1,602. 1673 ob aber der herzog von Württemberg hingegen beyde gütter Stauffenekh und Iebenhausen zugleich und auff einem brett bezahlen würde, stehe ich auch an Karl L. v. d. Pfalz schreiben 474 LV. 1737 der jüngste tag wird alles baar/ auf einem brete zahlen Henrici ged. (1727) 4,229. ⟨1769/73⟩ die zulagen für ihn und seine familie .. hat die gräfinn für jahr und tag auf ein bret bezahlt Hermes Sophie (1778)3,423. 1824 wenn ich morgen früh um die zeit meine 30 thlr. 8 gr. nicht auf einem brete habe, so nehme ich das bischen siebensachen hier an zahlung statt, und werfe alt und jung zum hause hinaus Clauren bräutigam 82. 1895 nur kommt er immer wieder darauf zurück, daß 150 mill. taels auf ein brett zu zahlen, für China unmöglich sei Holstein papiere 3,483 F. am brett sein an der macht sein, macht haben: 1531 dennzůmal aber het er vil mehr besorgt, wa sein můtter mit todt abgieng, vnd die phariseer am brett weren vnd regierten Hedio Josephus 1,247a. ⟨1644⟩ wehren die jesuiten damaln am brett gewesen, vnd raths gefragt worden, sie würden ein anders gerathen haben Weidner apophthegmata 3(1653)14. 1772 wenn Riedel berufen ist, so schließe ich fast, daß S. wieder am brete ist; denn der ist sein großer gönner in: Lessing 20,109 L./M. ⟨v1809⟩ da aber mein neuer rival nichts gelernt hatte, .. so blieb ich noch eine zeitlang am brett, und hatte blos die kränkung, mit ihm die leckerbissen theilen zu müssen Pfeffel pros. vers. (1810)1,198. ⟨1873⟩ auch ein neues ministerium wollte sich nicht gleich gestalten, die alten machthaber saßen noch immer am brett Bauernfeld ausgew. w. 4,179 H. jmdn. ans, zum brett bringen, treiben u. dgl. jmdn. unterjochen, versklaven; jmdn. zur ordnung bringen: 1533/4 (er) kunt in nie nit .. pendigen und zum pret bringen Turmair 4,293 ak. 1612 aber alle (werden) doch von könig Pipino bezwungen, vnd zum brett getrieben Megiser chr. Khärndten 1,442. 1673 der kayser M. Antonius Philosophus hat .. die Quaden also zu brett getrieben, daß sie unter das römische joch musten Weingarten fürsten‐spiegel 1,329. durch ein (dickes, eichenes) brett sehen können u. dgl. sehr gut sehen können: 1534 Lynceus hat so ein scharpf, gesicht gehabt, daß er auch durch ein bret oder wandt sahe Franck encomion 98 G. 1683 der kasten ist nicht von glase, und ich bin kein lux, der durch ein bret sehen kan Weise Masaniello 88 HND. 1851 sehen kann ich durch ein eichen bret und hören ist meine leibpassion Gutzkow ritter (1850)6,296. das brett da bohren, wo es am dünnsten ist u. dgl. den weg des geringsten widerstandes gehen, es sich so leicht wie möglich machen; dicke bretter bohren u. dgl. schwierigkeiten, eine schwer zu lösende aufgabe haben: 1542/3 denn iderman schneit gern die breter, do sie am dünsten sein Luther tischreden 5,222 W. 1569 die boren auch der meiste theil das bret nicht gern am dicksten orth theatrvm diabolorum 416b. 1605 jederman schneid oder boret gern brete, da sie am dünsten sind Petri weissheit Ii 6b. ⟨v1709⟩ es seynd viel deren, die mit spielen .. möchten kurtzweilen .. aber sehr wenig seynd deren, die dicke bretter bohren möchten, obwolen ihnen der neberschmied grossen vortheil darzu macht Abraham a s. Clara etwas (1699)2,432. 1777 das uebrige machen sie mit muse und bohren sie das bret, wo es am dünnsten ist Lessing 18,247 L./M. 1816 allbekannte sachen mit grossem wortaufwande aus einander zu setzen, dabey aber immer das bret zu bohren, wo es am dünnsten ist; und sich für das zu erklären, was gerade die mode mit sich bringt allg. lit.‐ztg. 2,361. ⟨1856⟩ es giebt noch harte bretter zu bohren Auerbach (1857)9,231. 1921 ich beschloß schon damals, das brett gleich an der dicksten stelle zu bohren Lange lebenserinn. 75. v1956 wenn man dicke bretter bohrt, muß man zusehen, daß der bohrer nicht heiß wird Brecht ges. w. (1967)16, 819. 2011 Europa ist ein sehr dickes brett, das man bohren muss spiegel 36,24b. die welt ist (wie) mit brettern vernagelt u. dgl. etwas ist ausweglos, es geht nicht weiter: 1605 sonderlich die niemahlen von hauß kommen, die vermeinen die welt seye außerhalb Engellandt mitt bretteren verschlagen Th. Platter d. j. englandfahrt 63 H. ⟨1685⟩ hast du auch gesehen wo die welt mit bretern verschlagen ist Weise dr. 161 U. 1831 wir alle hatten nicht die mindeste lust, in diese narrheit einzugehen, und die weite, runde erde uns also mit brettern verschlagen zu lassen Görres 15,303 Sch. ⟨1870/5⟩ da hört alles auf! da ist die welt mit brettern zugeschlagen Dietzgen s. schr. (1911)1,113. 1930 ist die welt bei euch noch immer mit brettern zugenagelt? Mathar Johannes 65. 1951 diesmal gibt es kein entkommen mehr. die welt ist mit brettern vernagelt – in jedem sinn Th. Mann br. 3,213 M. ein brett vor dem kopf haben begriffsstutzig, dumm sein: 1784 er hat allenthalben, wo er nicht gerne ist, ein bret vor dem kopfe Zimmermann einsamkeit 1,69. 1851 det wird weiter keenen eindruck uf ihn jemacht haben; er hatte immer en brett vor’n kopp Glaszbrenner volksleben (1847)3,286. ⟨1909⟩ der eine legte die flache hand an die stirn, die dicke des brettes zu veranschaulichen, das Hinnerk Schmidt vor seinem verstandskasten trage Kröger nov. (1914)5, 316. 1977 hatte er tomaten auf den augen oder vielleicht gar ein brett vor dem kopf? Bastian brut 167. 2003 der tonfall .. ist ein amüsiertes kopfschütteln darüber, dass tatsächlich das ganze leben ein .. entzücken an der eigenen begriffsstutzigkeit, also dem eigenen brett vor dem kopf (ist) spiegel 38,137b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„bräter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/br%C3%A4ter>.

Weitere Informationen …