Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bräutigam‐., bräutigamsabend, m, bräutigamsgabe, f, bräutigamshemd, n, bräutigamskuß, m, bräutigamsrock, m, bräutigamsstand, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 716, Zeile 26 [Redzich]
BRÄUTIGAM‐.  ca. 60 zuss. mit bräutigam m. überwiegend mit fugenelement ‐s‐: ‐abend m. tag, an dem der bräutigam bei der familie seiner braut zu abend ißt: 1774 Adelung wb. 1,1055. 1927 Mensing schlesw.-holst. wb. 1,553. ‐gabe f. (zu 1): 1616 Henisch t. spr. 1,486. 1860 Sanders wb. (1876)1,527b. ‐hemd n. (zu 1): 1679 Riemer maul‐affe 267. 1942 Kück lüneb. wb. 1,233. ‐kuß m. (zu 1, 2): ⟨1828⟩ Tieck 22,38. 1914 Kröger nov. 5,135. ‐rock m. (zu 1): ⟨1723⟩ Döhler mause‐fallen (1724) b 1a. 1942 Kück lüneb. wb. 1,234. ‐stand m. (zu 1): 1632 dreißigj. krieg 221 O./C. 1881/2 Raabe 15,272 H.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„bräutigamsgabe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/br%C3%A4utigamsgabe>.

Weitere Informationen …