Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

brüderlichkeit, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 879, Zeile 29 [Bambek]
BRÜDERLICHKEIT f.   lehnbildung zu frz. fraternité f. brüderliche gesinnung, oft in der verbindung freiheit, gleichheit, brüderlichkeit, bezogen auf die französische revolution: 1832 wirket mit kraft dahin, daß unter den großen der geist der machthaberei, unter den geringern der geist der sklavischen demuth vertilgt, und ein geist, ein sinn der eintracht und brüderlichkeit herrschend, daß die habsucht und herrschsucht der aristokraten und priester unschädlich gemacht oder unterdrückt werde Wirth nationalfest 18. ⟨1953⟩ die zeit des zärtlichen glaubens an freiheit, gleichheit, brüderlichkeit, sie war vergangen Koeppen treibhaus (1986)108. 2004 hier werden die ausländer die ersten opfer von korrumpierten gesellschaftlichen werten, die nichts mehr mit den idealen von freiheit, gleichheit und brüderlichkeit zu tun haben n. zürch. ztg. (25.11.)37b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„brüderlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/br%C3%BCderlichkeit>.

Weitere Informationen …