Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

bredouille, f

Fundstelle: Band 5, Spalte 743, Zeile 13 [Mederake]
BREDOUILLE f.   herkunft unklar; wahrscheinlich in anlehnung an die gewinnmarkierende spielsituation im brettspiel trictrac, vgl. et. wb. dt. 21,211 P.; im erstbeleg noch zu frz. bredouiller vb. ‘hastig, undeutlich sprechen’ zu stellen: 1793 bredouille: verwirrung, bestürzung; von bredouller (!), stammeln Moritz gramm. wb. 1,172. bedrängnis, verlegenheit. meist in der verbindung in der bredouille seinu. ä. ‘in schwierigkeiten sein, in der klemme stecken’: 1815 da sprengt ein reuter an geschwind/ mit Bonaparts schatouille,/ drin alle seine orden sind;/ er ist in der bredouille Brentano 1,170 P. 1862 Wagner ist im anzug – über Leipzig hierher. seine verhältnisse sind in einer unglaublichen bredouille Cornelius lit. w. 1,674 C. ⟨1934⟩ gewöhnlich gibt es am tor die ärgsten bredouillen und ricochettements, und beschämt muß man sich eine sechs oder sieben auf der additionstafel ankreiden Th. Mann (1955)10,547. 1962 verlaßt euch nie auf die älteren generationen, die lassen einen doch in der bredouille Bergengruen kranz 570. 2004 die drastisch gestiegene lebenserwartung bringt auch die privaten rentenversicherer in die bredouille süddt. ztg. (11.11.)26f.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
brautnacht butterschmalz
Zitationshilfe
„bredouille“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/bredouille>.

Weitere Informationen …