Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

brille‐., brillenauge, n, brillenboutique, f, brillenbügel, m, brillenetui, n, brillenfutter, n, brillenfutteral, n, brillengestell, n, brillenglas, n, brillenmacher, m, brillenreißer, m, brillenschlange, f, brillenschleifer, m, brillenschneider, m, brillentragend, adj., brillenträger, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 815, Zeile 26 [Meyer-Hinrichs]
BRILLE‐.  ca. 100 zuss. mit brille f., meist mit fugenelement ‐n‐, bestimmungswort vereinzelt auch brill‐: ‐auge n.: ⟨1861⟩ Storm 2,128 K. 1974 frankf. allg. ztg. (30.4.)27d. ‐boutique f.: 1741 Lindenborn Diogenes (1740)2,757. 2007 frankf. allg. ztg. (22.11.)17d. ‐bügel m.: 1827 Rellstab verhältniß 110. 1978 de Bruyn forsch. 67. ‐etui n.: 1829 cob. regierungsbl. 23,295. 2004 Schroeder mutter 69. ‐futter n. brillenfutteral. erstbeleg in unklarer bedeutung: ⟨1579⟩ Fischart binenkorb (1588)176b. 1807 Campe wb. 1,621b. ‐futteral n.: 1885 Nietzsche br. an mutter u. schwester 3413 F.‐N. 1974 Schütz festbeleuchtung 15. ‐gestell n.: 1838 universal‐lex. handelswiss. 2,222a Sch. 2005 n. zürch. ztg. (5.10.)37a. ‐glas n. (s. d.). ‐macher m. (s. d.). ‐reißer m. possenreißer, schwindler, spaßmacher: 1572 Fischart 2,291 DNL. ⟨v1661⟩ Schupp lehrreiche schr. (1684)430. ‐schlange f. (s. d.). ‐schleifer m. brillenmacher: 1781 Jacobsson technol. wb. 1,302a. 1996 reichenbacher kal. 76. ‐schneider m. brillenmacher: ⟨1548⟩ Waldis Esopus 2,111 K. 1885 Sanders erg.‐wb. 458b. ‐tragend adj. : 1873 Villers br. eines unbek. 1,195 L./W. 1996 frankf. allg. ztg. (31.8.)37d. ‐träger m.: 1796 Nemnich polyglotten‐lex. (1793)5,89. 2004 berl. ztg. (20./21.3.)6a.

brillenmacher, m

Fundstelle: Band 5, Spalte 815, Zeile 65 [Meyer-Hinrichs]
BRILLENMACHER m.   zuss. mit brille f., stets mit fugenelement ‐n‐. zuerst in der form barillenmacher, parillenmacher. handwerker, der optische geräte, besonders brillen herstellt: ⟨1478⟩ Jacob Pfüllmair pariellenmacher .. wird als bürger aufgenommen beitr. gesch. brille (1958)70. 1515 Ulenspiegel .. saget .. ich bin ein brillenmacher, vnd kum vß Brabant, da ist nüt zethuͦn, so wolt ich nach arbeit wandern, so ist es gar nichts vff vnserm handtwerck Eulenspiegel 95 HND. 1568 der brillenmacher./ ich mach gut brillen, klar vnd liecht/ auff mancherley alter gericht Sachs stände Q 1a faks. 1647 es hat aber viel jahr zuvor Jacob Metz, eines brillenmachers sohn .. den gebrauch der fernegläser ungefehr erfunden Harsdörffer gesprächsp. (1641)7,196. 1663 des weitvorsichtigen und scharffschleifenden herren Poppii Narrenfressers, breitberühmten glaßschleiffers und brüllenmachers Gryphius lustsp. 165 LV. 1746 Caecutus ging zum brillen‐macher, um eine brill’ ihm zu erkaufen Brockes vergnügen 8,460. 1887 er (kennt) nur den wunsch, ein tüchtiger brillenmacher zu werden Helmholtz vortr. u. reden (1903)2,326. 1923 .. wie der berühmte Helmholtz unser auge dem himmlischen brillenmacher als gestümper zurückreichen wollte Eulenberg zugvögel 267. 1981 als sachbearbeiterin habe sie ein schreiben verkramt, aus dem die brillenmacher .. erfahren hätten, .. (es) sei fortan mit einem gewaltigen mehrbedarf an modernen brillen zu rechnen Kant nagel 180.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
buttern
Zitationshilfe
„brillenmacher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/brillenmacher>.

Weitere Informationen …